Montag, 15. Juli 2019

Nuoviso gesperrt – der neueste Schlag eines sterbenden Systems (Update)

...siehe auch das Update am Ende...

Einer der bekanntesten und renommiertesten alternativen Internetkanäle mit 170.000 Abonnenten wurde ohne Angabe von Gründen von einer Minute auf die andere gelöscht. Da ich schon mehrfach bei Nuoviso.tv zu Gast war und Frank Höfer mit seinem Team persönlich kenne, war ich natürlich umso mehr geschockt – aber nicht wirklich überrascht. Frank hat es in seiner Stellungnahme auch angedeutet, dass sie mit so etwas irgendwann gerechnet hatten. Sie haben vorgesorgt und alle Videos sind auf der Seite Nuoviso.tv weiterhin online, auch gibt es auf Youtube einen neuen Ersatzkanal, aber es stellt sich natürlich die Frage, wie lange dieser existieren wird?

Schon länger wurde alternativen Kanälen von Youtube bzw. Google das Leben schwer gemacht, denn Geld durch Werbung wurde diesen schon länger vorenthalten und die Klickzahlen werden nachweislich nach unten manipuliert.

Es wurden mit Google, Youtube, Facebook, Twitter & co. große Internetimperien geschaffen, die ihre Leistungen kostenlos anbieten. Die Menschen sind leider deshalb kaum bereit, für Inhalte im Internet etwas zu bezahlen. Es gibt aber den berühmten Ausspruch: „There is no free lunch“, zumindest nicht bei kommerziellen großen Unternehmen. Die Werbung reicht nicht aus, die immensen Kosten zu decken, schon gar nicht am Anfang. Es ist bei ein wenig Recherche gut nachweisbar, dass Google, Facebook & co. von Anfang an von Geheimdiensten unter die Fittiche genommen wurden. Ein Grund dafür war die Überwachung der Menschen, nun sehen wir den zweiten Grund. Es sind Privatunternehmen und deshalb können sie bestimmen, was sie zulassen und was nicht.

Google hat seine Richtlinien verändert, immer mehr alternative Webseiten werden dort nicht mehr gelistet, in den USA geht es momentan beispielsweise allen Seiten für alternative Heilverfahren an den Kragen. Alles, was nicht Mainstream ist, kommt jetzt unter Beschuss. Die Google-Tochter Youtube hat auch solche Kanäle gelöscht, der Volkslehrer in Deutschland ist ein weiteres Beispiel. Epochtimes wurde von heute auf morgen aus Facebook verbannt und diese Liste können wir endlos fortführen. Es ist zu erwarten, dass wir bis Ende des Jahres in den großen Plattformen nur noch Mainstream finden werden, genau wie aktuell in den Massenmedien.

Das verwundert aber wenig, denn sie hängen beide am Tiefen Staat und dort versucht dieser natürlich alles, um die Gegenseite und nun jegliche Kritiker mundtot zu machen.

Der einzige Hoffnungsschimmer wäre hier noch die US-Regierung unter Trump, der natürlich auch ein Opfer dieser Aktionen ist. Wie ein Video mit einer Google-Managerin zeigt, das natürlich schärfstens immer wieder gelöscht wird, sobald es auftaucht – auch bei der Youtube-Konkurrenz Vimeo – will Google eine Wiederwahl Trumps 2020 mit allen Mitteln verhindern. Diese Unternehmen könnten aufgrund ihrer Marktmacht aber kartellrechtlich zerschlagen werden und erste Anstrengungen in diese Richtung werden erkennbar.

Ich sehe es allerdings auch so, dass man mit dieser massiven Zensur jeglicher unliebsamen Meinung sein eigenes Grab gräbt. Die Massenmedien bekommen es schon länger zu spüren, die Auflagen, Zuschauer- oder Klickzahlen deren Onlineportale kennen seit längerer Zeit nur noch eine Richtung: streng nach unten. Politik, Massenmedien und nun auch die großen Internetkonzerne haben ihre rechtsstaatliche Maske vollends fallen gelassen und heraus blickt nun die hässliche Fratze totalitärer Systeme.

Das Problem ist aber, dass diese jetzt jeder auch sehen kann. Damit haben sie eigentlich bereits verloren, es ist ein verzweifelter Schritt, der Panik durchblicken lässt. Man muss immer wieder Mahatma Gandhi zitieren, denn auch bei den alternativen Medien kann man gut die verschiedenen Stufen des Vorgehens des Systems beobachten:


„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann … gewinnst du.“

Wir sind nun vollends in der Stufe des Bekämpfens angekommen, was aber nichts anderes heißt, dass der Einfluss der alternativen Medien zu groß wurde. Zensur schafft gerade Aufmerksamkeit für die „verbotenen“ Inhalte. Der nächste Schritt, den wir aus totalitären Systemen kennen, nimmt auch bereits Fahrt auf, nämlich die Einschüchterung und Drangsalierung der Andersdenkenden. In Deutschland wird schnell der Staatsschutz oder die AntiFa geschickt, was dann durchaus auch physische Schäden an Sachen oder gar an Leib und vermutlich bald auch Leben haben kann. Nur ein falscher „Like“ in Facebook kann eine Hausdurchsuchung oder auch Strafen von 1500 Euro oder mehr zur Folge haben. „Hassrede“ oder „Fake News“ sind die weit gefassten Begriffe, mit denen man hier agiert.
Jeder, der diesem System aber jetzt noch dient, wird sich nicht der Verantwortung für seine Taten entziehen können. Die Geschichte reimt sich wieder einmal, aber es wird nichts in diesem Universum vergessen und muss irgendwann ausgeglichen werden. Aufgrund der aktuellen Beschleunigung der Zeit kommt dieser Ausgleich unter Umständen sehr schnell... Dieses als Warnung an diejenigen, die diesem System gerne oder auch nur noch wieder besseres Wissen helfen.

Ich bin mir aber sicher, dass wir hier das Rückzugsgefecht eines sterbenden Systems sehen, das in einer Führerbunkermentalität wild um sich schlägt. Die Betroffenen erleiden natürlich schmerzlichen Schaden, aber sie sind die Märtyrer der neuen Zeit, die bald anbrechen wird. Wenn man sich die Äußerungen so mancher Politiker oder Vertreter der Massenmedien so ansieht, wird die Absurdität vollends auf die Spitze getrieben. Damit diskreditieren diese sich aber bei jedem einigermaßen normal denkenden Menschen selbst und damit können sie dann auch niemanden mehr für ihr Scheitern verantwortlich machen.

Auch Google, Facebook & co. werden nun schnell bemerken, dass sie mit ihrer „Führung“ der Kunden sehr schnell in einen Abwärtssog geraten werden. Im Internet ist die Alternative nämlich nur einen Klick entfernt und es gibt immer mehr Länder, in denen der Tiefe Staat seinen Einfluss verliert oder bereits verloren hat. Der nächste Schritt wäre dann noch die komplette Zensur mit Deep-Packet-Filterung, aber ich glaube nicht, dass ihnen dafür noch die Zeit bleiben wird.

Ich möchte an Sie appellieren, unterstützen Sie alternative Medien direkt und auch nicht nur mit einer einmaligen Spende von ein paar Euro. Um wieder auf Nuoviso zurückzukommen, deren hervorragende Arbeit – auch handwerklich gesehen – kostet Aufwand und Geld, was die Menschen auch nicht nebenbei einmal machen können. Die Kosten für Server und Bandbreite sind gerade bei Videos nicht gerade gering, von daher müssen sie dauerhaft unterstützt werden.

Wenn Google zensiert, werden auch alternative Plattformen wie bachheimer.com immer wichtiger, die in vielen wichtigen Informationsbereichen Nachrichten und die Links auf die Seiten aggregieren, um informiert zu bleiben. Auch kleinere Plattformen wie sternenlichter2.blogspot.com leisten diesen Dienst und werden umso wertvoller. Ich kenne sowohl bei Nuoviso, bei bachheimer.com als auch bei Sternenlichter die Produzenten persönlich und niemand von diesen verdient sich eine goldene Nase, im Gegenteil, das ist ein Job, den viele andere zu diesen Konditionen nie machen würden. Das gilt natürlich auch für viele andere alternative Plattformen, überall ist ein großer Enthusiasmus Triebfeder für deren umfangreiche Arbeit. Aber die wenigsten sind leider Millionärssöhne oder -töchter und das Geld zum Leben und für die Infrastruktur muss irgendwie aufgebracht werden.

Je mehr Menschen die alternativen Medien nun auch wirklich tatkräftig unterstützen, desto eher werden sie auch gewinnen. Gehen Sie von den großen korrupten Anbietern weg, unterstützen Sie kleinere und reden Sie auch überall darüber. Hier kann jeder etwas tun, sich gegen den tiefen Staat und seine Büttel zu stemmen. Wir alle sind „Q“, wie man dort immer wieder lesen kann. In einem meiner letzten Denkbriefe schrieb ich Folgendes:

Zum Abschluss noch ein passendes Zitat des Dalai Lama:

Falls Du glaubst,
dass Du zu klein bist,
um etwas zu bewirken,
dann versuche mal zu schlafen,
wenn eine Mücke im Raum ist!“

Wir sind schon ziemlich viele Mücken für die Eliten – die immer schärferen Zensurmaßnahmen im Internet zeigen dieses jetzt deutlich an.

UPDATE: 15.7.19, 23:00 Uhr

Der Druck hat Wirkung gezeigt, auch der originale Kanal von Nuoviso ist jetzt wieder online. Man kann gut erkennen, dass wir also schon Möglicbkeiten haben, Dinge zu verändern. Umso mehr zeigt es die Richtigkeit der o.g. Aussage des Dalai Lama. Allerdings gibt es die vielen anderen Kanäle und Videos, die weiterhin gelöscht sind, von Facebook ganz zu schweigen. Aber deren Macht ist definitiv nicht mehr unbegrenzt, eine zu große öffentliche Gegenmeinung lässt sie zurückweichen. Wir alle sind "Q"!

Mögliche Alternativen für große Dienstleister:

Facebook - vk.com
Google - startpage.com
WhatsApp - Telegram
Youtube - Vimeo 

Es gibt in allen Fällen natürlich noch andere gute Alternativen, die nur "einen Click" entfernt sind.


Sonntag, 23. Juni 2019

DENKanstoss - Das aktuelle Weltgeschehen mit Peter Denk und Manuel // Juni 2019

Es gibt wieder einen neuen Denkanstoss. Natürlich geht es über die aktuellen Vorgänge rund um den Iran und die Hintergründe dazu, aber auch zu den aktuellen Hintergründen der Entwicklungen in Deutschland und den voraussichtlich geplanten Ereignissen, die daraus resultieren sollen.  
Neues aus dem Weltraum ist wieder ein Thema und hier geht es u.a. um eine geheime getarnte Raumstation, die seit den Achtzigerjahren bereits betrieben werden soll.



Montag, 10. Juni 2019

Das E.T. - Paradoxon - Peter Denk im Gespräch mit Robert Stein

Die Fortsetzung zum Trump-Interview ist jetzt auch online. Hier gehen wir intensiv der Frage nach, warum das Thema ETs und UFOs besonders in Deutschland derartig lächerlich gemacht wird.

Kaum ein Thema ist besonders in Deutschland in „ernsthaften“ Kreisen so verrufen, wie Aliens und UFOs. Vielfach ist der Ruf schnell zerstört, wenn man nur mit Menschen oder Institutionen zu eng zusammenarbeitet, die sich auch diesem Thema widmen. Woran liegt das? Tatsächlich ist das in immer mehr anderen Ländern ganz anders und hochaktuell geben sogar offizielle Statements von dem US Militär oder Aussagen von mehreren Präsidenten wie auch definitiv authentische Dokumente zu Protokoll, dass man diese Phänomene ernst nimmt.

Viele der ET-Leugner wissen nicht einmal, was momentan in offenen Projekten der Wissenschaft oder auch am CERN halboffiziell erforscht wird. Dann sieht man nämlich sehr schnell, dass viele als Science Fiction oder Unsinn abgetane Technologien bereits sehr ernsthaft erforscht werden oder sogar realisiert sind. Schwarze Projekte sind dem normalerweise Jahrzehnte voraus und vieles von dem, was Wistleblower und Insider über die dortigen Möglichkeiten und auch außerirdische Spezies berichtet haben, ist zunehmend physikalisch nachvollziehbar und belegbar. Manche Menschen wollen ihr Weltbild einfach nicht verändern, es zeigt sich aber, dass eine Art Aufdeckungsprozess in Gang gekommen ist, der sie dazu zwingen wird. Schon länger wurde über Hollywood einiges der Wahrheit gezeigt, nun kommen aber nach einer Vielzahl von Wistleblowern auch offizielle Statments und Dokumente heraus, welche deren Aussagen belegen und es ist zu erwarten, dass in diesem Prozess demnächst weitere, teilweise dann sogar spektakuläre Schritte durchgeführt werden. 


Donnerstag, 6. Juni 2019

Mein neues Interview bei Robert Stein von steinzeit.tv: Trump und der Konflikt im Hintergrund

Ich habe mit Robert Stein wieder über die aktuelle Weltpoltik und dort insbesondere über Donald Trump und den alles bestimmenden Konflikt im Hintergrund gesprochen. Es wurden viele Themen gestreift und es zeigt sich, dass wir in einer sehr besonderen Zeit angekommen sind.

Der Kampf des Donald Trump und seiner Allianz gegen den tiefen Staat läuft nun seit über zwei Jahren, leider sitzen einschlägige Gestalten wie Hillary Clinton aber immer noch nicht hinter Gitter. Der Prozess der Austrocknung des Sumpfes gestaltet sich scheinbar durchaus langwieriger, als erwartet. Wie ist in dem Zusammenhang die Eskalation mit dem Iran zu bewerten? Warum werden die Neocons nicht gestoppt? 

Der Iran ist noch ein letzter Trumpf des tiefen Staates, weswegen dort nun wohl aufgeräumt werden soll. Es gibt aber auch innenpolitische Veränderungen in den USA und nach der Freigabe des Mueller-Reports deutet sich dort nun endlich Aktivität an, Anklagen gegen den tiefen Staat und seine Marionetten offen zu erheben. 

Man kann viele Ereignisse und Handlungsweisen nur verstehen, wenn man diesen Konflikt im Hintergrund kennt und einbezieht. Auch in Europa zeigen sich mit Aktionen wie die Klimaschutz-Kampagne mit Greta als Symbolfigur, der Panik über den Zustand der EU oder auch Anschläge wie der auf Notre-Dame, dass dieser Konflikt hier ebenfalls ausgefochten wird und wo die Fronten liegen. Nicht umsonst strebt Donald Trump zudem offen Veränderungen bei den Weltraumstreitkräften an, denn auch dieses Thema spielt eine sehr wichtige Rolle bei den aktuellen Vorgängen auf dieser Welt. Man kann diese Dinge nicht alle separat betrachten, sonst wird das große Bild nicht sichtbar werden.




Webseite: https://www.krisenrat.info
Kostenloser Denkbrief: https://www.krisenrat.info/newsletter.html
Das Mars-Geheimnis: https://www.krisenrat.info/marsgeheimnis.html

Donnerstag, 23. Mai 2019

DENKanstoss ++ Mai 2019 - #IbizaFalle #EU #ran #NeuesAusDemWeltraum

Hier wieder der aktuelle Denkanstoß mit Manuel Cornelius und mir. Natürlich geht es ausführlich über Österreich und die Hintergründe der Ibiza-Affäre, aber es wird auch die EU, der Iran und der Konflikt im Hintergrund behandelt. Ausführlicher als geplant wurde "Neues aus dem Weltraum", da sich auch in diesem Bereich erstaunliche neue Entwicklungen ergeben haben.

Samstag, 27. April 2019

DENKanstoss SPEZIAL - April 2019 # Christchurch, Sri Lanka, Notre Dame, 5G, Neues aus dem Weltraum

Nicht erst wieder im Juli, nein, es gibt schon jetzt wieder einen neuen Denkansstoss und seit Januar hat sich sehr viel getan, was es zu besprechen gilt. Neben den aktuellen Ereignissen sprechen wir auch differenziert zu dem neuen 5G-Mobilfunk und gehen auf die spannenden Entwicklungen ein, die sich im Bereich der schwarzen Projekte im Weltraum eingestellt haben. Der nächste Schritt im Aufdeckungsprozess scheint begonnen zu haben und Donald Trump spielt hier eine wichtige Rolle. Bei meinem Kongress im März hatten wir auch wieder einige sehr besondere Besucher am Himmel, von denen Michael Müller eindrucksvolle Bilder gemacht hat. Ein paar zeigen wir im Denkanstoss.



Nun bin ich auch Opfer der Zensur geworden, Youtube hat das Video gesperrt. War eventuell zu viel Wahrheit enthalten... Soviel zu dem Thema Meinungsfreiheit...  

Ersatzlink...

Donnerstag, 18. April 2019

Notre-Dame - Kein Zufall

Kein Zufall!

Aus aktuellem Anlass bringe ich hier den Teil zu dem Brand von Notre-Dame aus meinem aktuellen kostenlosen Newsletter "Denkbrief".

Notre Dame brennt, die Bilder gingen um die Welt und auch wenn die Struktur erhalten geblieben ist, ist der Schaden groß. Eines ist unbestreitbar: die Symbolik dieses Ereignisses ist immens, sowohl für Frankreich, als auch für die katholische Kirche. Es spiegelt gut den Zustand von beiden wieder. Das Bild einer Polizeidrohne zeigt, wie der gesamte Innenraum brennt, der in Form eines Kreuzes gestaltet wurde. Dieses brennende Kreuz wird über viele Massenmedien verbreitet.

Die spannende Frage ist:
war das tatsächlich ein Unfall, ein Versehen?


Aus höherer Sicht definitiv nicht, das kann ich mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen. Die gute Nachricht ist, dass für dieses Ereignis im unmittelbaren Vorfeld von der göttlichen Seite ein energetischer Ausgleich geschaffen wurde. Die Kräfte hinter diesem Brand werden dadurch nicht alle Ziele damit erreichen.

War es aber tatsächlich nur wieder einen „Unfall“ des Typus „Pleiten, Pech und Pannen“, wie es die Staatsanwaltschaft erstaunlich schnell schon „weiß“...

Wie wahrscheinlich ist diese Möglichkeit?

Nun grundsätzlich sind die Dachstühle in derartigen Domen aus einer Vielzahl von Holzbalken aufgebaut. Ich habe das im Aachener Dom direkt sehen können. Da kann sich von der reinen Theorie her schon ein Brand derartig ausbreiten, wenn er nicht rechtzeitig entdeckt wird! Deswegen gelten dort aber auch intensivste Brandschutzmaßnahmen. Früher hat man mit Asbest gearbeitet, es gibt heute Brandmelder und regelmäßige Patrouillengänge auch die Nacht hindurch. Es ist davon auszugehen, dass derartige Maßnahmen auch in Notre-Dame getroffen wurden, es ist immerhin die mit Abstand wichtigste Kirche für Frankreich.



Sollte also irgendwo tatsächlich ein abgestelltes Schweißgerät oder ein elektrischer Defekt einen Brand auslösen, so würde dieser rechtzeitig entdeckt, um ihn noch lokal gut bekämpfen zu können. Damit wirklich der komplette Dachstuhl derartig in Brand gerät, müssen hier diese Maßnahmen total versagt haben. Da spricht sehr viel dafür, dass hier „jemand“ die Hände im Spiel gehabt haben muss. Auch bei 9/11 wurden ja am Wochenende die dort ständig stationierten Sprengstoffhunde abgezogen. Es gibt zudem Aussagen, dass der Brand gleichzeitig an zwei Stellen ausgebrochen sein soll. Dann ist die „zufällige“ Entstehung aber endgültig vom Tisch.

Bevor wir weitere Spekulationen anstellen, aber zunächst einmal die Fakten, die alle offiziell auf „Zufällen“ beruhen sollen:

1. Präsident Macron wollte genau an diesem Abend eine Rede an die Nation halten, um erneut das Gelbwestenproblem anzugehen. Nun kam das „Unglück“ und er kann die Gemeinsamkeit der Franzosen beschwören und sich absolut präsidial geben. Etwas Besseres hätte ihm in seiner Lage nicht passieren können.

2. Die wertvollen Statuen der Apostel um den eingestürzten Spitzturm wurden drei Tage zuvor aufgrund der Renovierung entfernt. Auch sollen praktisch alle wichtigen Reliquien und Kunstschätze gerettet worden sein, die Orgel ist wohl ebenfalls unversehrt. Hier sind die Schäden gemessen an der Größe des Brandes wieder erstaunlich gering (hatte jemand hier im Vorfeld Vorsorge getroffen? Der Vatikan hätte hier bei einem Mitwissen sicher darauf bestanden).

3. Es passierte in der Karwoche.

4. In der Al-Aqsa Moschee auf dem Tempelberg in Jerusalem brach zeitgleich auch ein Feuer aus (wenn auch ein relativ kleines)

5. Es passierte am 15. April. Allein die Quersumme des Datums 15.4.2019 ergibt die Meisterzahl 22. Am 15. April passierten aber immer wieder in der Weltgeschichte wichtige Ereignisse.

15.4.1450: Frankreich gelingt in der Schlacht von Formigny ein entscheidender Sieg gegen ein Heer der Engländer in der Endphase des Hundertjährigen Kriegs.

15.4.1865: Abraham Lincoln wird erschossen.

15.4.1912: Der Luxusdampfer Titanic versinkt nach seiner Kollision mit einem Eisberg um 2:20 Uhr im Atlantik. Zwischen 1490 und 1517 Menschen sterben. Die RMS Carpathia, die als erste beim Unglücksort eintrifft, findet nur noch Rettungsboote vor.

15.4.1961: Zur Vorbereitung der Invasion in der Schweinebucht bombardieren US-amerikanische Kampfflugzeuge, die mit kubanischen Hoheitszeichen versehen worden sind, drei Flugplätze auf Kuba. Dabei werden fünf Flugzeuge abgeschossen.

15.4.1986: Als Vergeltung für den Anschlag auf die Berliner Diskothek La Belle vom 5. April, bei dem zwei US-Soldaten ums Leben gekommen sind, bombardiert die Luftwaffe der USA die libyschen Städte Tripolis und Bengasi, wobei 36 Menschen ums Leben kommen. Dieser Angriff ist vermutlich der Auslöser für das Lockerbie-Attentat zwei Jahre später.

15.4.1989: Bei der Hillsborough-Katastrophe im Hillsborough-Stadion im nordenglischen Sheffield werden beim FA-Cup-Spiel Nottingham Forest gegen FC Liverpool viele Liverpool-Fans auf einer überfüllten Tribüne zusammengepresst. 96 Menschen verlieren ihr Leben, 730 werden verletzt.

15.4.1994: Im marokkanischen Marrakesch wird die Vereinbarung zur Gründung der Welthandelsorganisation (WTO) unterzeichnet.

15.4.1997: Auf einem Zeltplatz für muslimische Pilger in Mekka bricht ein Feuer aus und tötet 343 Menschen, rund 1500 werden verletzt.

15.4.2013: Beim Anschlag auf den Boston-Marathon werden drei Menschen getötet und 264 weitere verletzt (war zu über 90% ein kompletter False Flag)

Das waren jetzt nur die wichtigsten Ereignisse, wobei einige ziemlich sicher auf Rechnung der alten Hintergrundeliten/tiefer Staat gegangen sind – Lincoln, Titanic, Schweinebucht-Invasion, WTO, Bombardierung Tripolis, Boston-Marathon.

„Man“ nimmt dieses Datum also immer wieder sehr gerne für bestimmte Aktionen.



Einen Hinweis darauf, wer dahintersteckt, könnte man auch aus dem Economist Cover für das Jahr 2017 entnehmen. The Economist ist ja das Sprachrohr der Rothschilds. Dort fanden wir u.a. die Tarotkarte mit dem brennenden Turm, der Spitzturm von Notre-Dame brannte und stürzte ein. Es sollte offiziell das Jubiläum der Thesen Luthers symbolisieren, der Turm ist auch durch das abgebildete Kreuz ein Kirchturm. Im Hintergrund sehen wir protestierende Kommunisten und Christen, wobei die Fahne mit Hammer und Sichel so gar nicht zu Luther passte. Eventuell war damals Ende 2016 tatsächlich dieses Ereignis gemeint, das so dann wohl schon lange geplant wurde. Vielleicht sollte es schon viel früher kommen, die verborgenen Herrschaften dahinter wurden dann aber von den Ereignissen überrollt.

Was sind aber die die Hintergründe und die möglichen Folgen dieses Brandes? Viele Franzosen wurden tief im Inneren berührt durch diesen Vorfall. Sollte sich herausstellen, dass es kein Unfall war, dann dürfte Frankreich explodieren. Das ist sicher einer der Gründe, warum die Staatsanwaltschaft hier gleich mal die Aussage „Unfall“ machte, obwohl sie das zu diesem Zeitpunkt keinesfalls wissen konnte. Das geht erst nach mindestens tagelangen Untersuchungen. Es hieß, man habe mit einigen Arbeitern gesprochen und dann wäre dieser Verlauf klar gewesen. Nun, wenn man von Brandstiftung ausgehen würde, wären genau diese Arbeiter natürlich die Hauptverdächtigen. Wenn dort alle sagen „Ich war es nicht“ und sie eine Erklärung anbieten, reicht das der Staatsanwaltschaft also schon (die übrigens in Frankreich wie auch in Deutschland weisungsgebunden ist)? Aha, sehr glaubwürdig...

„Nachdem die Pariser Staatsanwaltschaft mehrere Stunden gezögert hatte, eröffnete sie am Montagabend ein Ermittlungsverfahren wegen ‚unfreiwilliger Zerstörung durch Feuer‘, wobei ein kriminelles Motiv von vornherein ausgeschlossen wurde.“

Nun behauptet man, dass aufgrund der Zerstörungen die Brandursache vielleicht auch gar nicht geklärt werden könnte. In seiner ersten Stellungnahme sagte Bischof Patrick Chauvet, Rektor von Notre-Dame: „Die Gebäudestruktur aus dem 13. Jahrhundert wurde sofort entzündet.“ Das Feuer breitete sich einfach zu schnell aus. Das passt zu der folgenden Nachricht.

Wie immer in diesen Fällen ist es hilfreich, die erste Zeit der Berichterstattung zu verfolgen, wenn sich der offizielle Spin noch nicht verbreitet hat. So hat der TIME-Kolumnist Christopher J.Hale getwittert, dass aus seinen Quellen die Arbeiter aussagen, dass es Brandstiftung war. Der Tweet wurde nach wenigen Minuten wieder gelöscht.



Die kirchlichen Quellen scheinen sehr genau zu wissen, was die wohlmögliche Ursache war und was es eher nicht gewesen ist – ein Unfall. Jetzt wird auch von dort natürlich nur noch die offizielle Version kommen. Es könnte aber auch sein, dass sich eine spannende Wende ergeben wird. Mehr dazu im Vorhersageteil.

Aber auch offizielle Meldungen von Fachleuten wundern sich über die Art und Ausbreitung des Feuers (was exakt zu meinen Informationen passt).

„Ich will damit keinesfalls sagen, dass es Brandstiftung gewesen sein könnte. Man muss aber davon ausgehen, dass es eine andere Zündquelle gegeben hat. Einfach so entsteht im Holzdachstuhl nicht so ein Brand. Ich kann es aber auch deshalb kaum begreifen, weil ich daran denke, was dieses Gebäude alles überstanden hat.“


Ein Video, das privat eindeutig während der Löscharbeiten aufgenommen wurde, zeigt in einem der großen Türme einen Mann gehen, der doch eine Bekleidung anhat, die gut zu einem Araber gehören könnte, eher nicht ein Priester oder ein Feuerwehrmann. Allerdings ist die Auflösung zu schlecht, als dass man hier eine definitive Aussage machen könnte. Französische Medien bestätigten, dass in Notre-Dame zur Zeit des Feuers aber KEINE BAUARBEITER mehr waren.


 
In der österreichischen Zeitung Krone (bzw. minikama) behauptet man, dass es sich hier um einen Feuerwehrmann handeln würde und "beweist" es auch mit Bildern. Grundsätzlich sehe ich dieses Video auch nicht als einen Beweis an, dass dort ein Araber umherläuft - dazu ist es zu schlecht aufgelöst. 

Aber:


Die in der Krone gezeigten Bilder (den Film dazu kann man dort ja "leider" nicht mehr sehen..) passen nicht 100% zu dem Film. Hier ist das Original-Video: https://twitter.com/TipsyPianoBar/status/1117938596952993793
 

Das angeblich gut aufgelöste Bild kommt definitiv nicht aus dem Film, denn die Kameraperspektive ist klar eine andere, was so nicht vom Abfilmen eines Monitors kommen kann. Vergrößert man das hochauflösende "entlarvende" Bild, zeigt sich sehr schnell, dass es sich hierbei um eine schlecht gemachte Fotomontage handelt. Da wurde ein Foto von Notre-Dame genommen (das "leider" nicht genau von dem Ort des Filmes aufgenommen wurde) und ein Mann mit Gelbweste (Feuerwehrleute in Paris haben diese eher nicht an..) hineinmontiert. Leider ist dabei ein ganzes Stück des Oberkörpers und des Halses "abhanden gekommen". Und nein, in dieser Größenordnung ist das eher kein Artefakt der Videokompression. Besonders der andere Winkel des Fotos entlarvt aber diesen "Beweis" unmittelbar.

Wie gesagt, deswegen muss dort trotzdem kein Araber umhergelaufen sein, aber diese notorischen "Entlarvungs-Plattformen" wie Minikama fälschen sich ihre Aussagen auch gerne mal zurecht. Dafür werden sie ja auch bezahlt... Dass die Krone es einfach übernimmt, zeigt deren Qualität.




https://www.krisenrat.info/newsletter.html