Donnerstag, 7. Januar 2021

Alles verloren?


Aktuell sieht es schlecht aus für Präsident Trump, scheinbar hat die Gegenseite gesiegt und kommt mit ihren Manipulationen und Lügen durch. Natürlich behaupten nun umso mehr Menschen sehr lautstark, dass es weder Unregelmäßigkeiten gab, noch dass Trump irgendein Recht hätte, das Amt nicht zu übergeben. Wir hören aktuell aus vielen Massenmedien, dass Trump aufgeben und übergeben möchte – müssen diesen das aber glauben (ausgerechnet dienen), da man Trump in den sozialen Netzwerken ja gesperrt hat. Irgendetwas in Richtung Übergabe scheint er gesagt zu haben, aber auch hier muss man den genauen Wortlaut erst einmal kennen. Die Interpretation der Massenmedien ist natürlich klar.

Ein paar Tatsachen existieren aber:

Es gab die massivsten Wahlmanipulationen, die je in einem westlichen Land durchgeführt wurden. Es würde schon ein einziger Müllsack mit Stimmen für Trump genügen, um zu beweisen, dass es Manipulationen gab. Schon dann müsste man in einer normalen rechtsstaatlichen Demokratie zumindest in diesem Bundesstaat eine Untersuchung anstreben und das Wahlergebnis zurückziehen. Bereits in diesem Moment ist die Behauptung der Medien, „es gäbe keine Manipulationen“ eine klare Lüge. Nun fand man viele dieser Säcke, es gibt Hunderte von eidesstattlichen Erklärungen über Betrug, die man auch nicht so einfach wegwischen kann. Aber auch die eindeutig manipulierten Kurven der Wahlauswertung in mehreren Bundesstaaten (die senkrechte blaue Linie nach oben für Biden) zeigte vor allen Augen, dass hier gedreht wurde. Sie waren sich so sicher, dass sie es offen für alle machten. Die Massenmedien registrierten diese „Merkwürdigkeit“ durchaus auch im Live-Programm, ignorierten es aber natürlich.

Damit outen sich die Massenmedien aber klar als Lügner. Geschickter wäre es gewesen, zuzugeben, dass es ein paar Manipulationen gab, die "natürlich nie den Sieg Bidens gefährden würden". Das haben sie aber nicht getan, sie behaupten gebetsmühlenartig, es gab gar keine Manipulationen und keine Beweise dafür. Es wurden viele Beweise gesichert, die Gerichte nahmen die Verfahren aber nicht an und mussten deshalb die Beweise auch nicht ansehen. Viele Richter sind korrupt, nicht aber alle. Allerdings konnte man an den Angriffen und sogar Mordversuchen bei den Zeugen für die Betrügereien gut erkennen, dass sicher auch auf jeden Richter, der nicht korrupt war, massiver Druck ausgeübt wurde. In den USA wurden schon lange unliebsame Zeitgenossen aus dem Weg geräumt. Da ist eine Drohung gegen die eigene Familie eines Richters kaum leer zu nennen... Man agiert zu 100% wie organisiertes Verbrechen in solchen Fällen.

Ist nun alles verloren, kommen sie damit durch?

Eine ganz klare Antwort: Nein!

Sie haben tatsächlich die Aktion vom Reichstag im Sommer nun im Capitol wiederholt. Mir kam unmittelbar in den Sinn: „denen fällt auch nichts Neues mehr ein!“ Hunderttausende friedliche Demonstranten werden wegen zwei Handvoll „Stürmern“ zu Unmenschen gemacht. Man ließ eine kleine Gruppe von „Demonstranten“ das Gebäude „stürmen“ und baute darauf dann den Spin auf. In Washington war im Capitol definitiv Antifa dabei, Trump-Anhänger haben keine tätowierte Hammer und Sichel auf dem Handrücken. Linksextreme Demonstranten haben oft auch ein sehr spezielles Aussehen, das sich fundamental von konservativen Menschen unterscheidet. Da reicht es dann auch nicht, einfach nur eine Trump-Kappe aufzusetzen. 

Der rauchende Colt ist aber genau wie in Berlin, dass praktisch keine nennenswerten Polizeikräfte an bestimmten Stellen vor Ort waren, um das Gebäude zu schützen. Zudem beweisen mehrere Videos, dass Tore von Sicherheitskräften vorsätzlich geöffnet wurden. Die Sicherheitsmaßnahmen des Capitols unterliegen aber nicht dem Präsidenten. Man muss auch einmal vergleichen, wie das Capitol bei den BLM-Demos geschützt war. Man erkenne den Unterschied...

Vermutlich ist dann auch der eine oder andere Trump-Anhänger mit hieneingelaufen, das Ganze war aber eine gezielte Aktion des Tiefen Staates, um natürlich Trump zu diskreditieren. Die Massenmedien kriegen sich naturgemäß nicht mehr ein vor Erbostheit über Trump.

Nun gibt es Menschen, die erneut auf die Positiven losgehen und sagen, es wird alles ganz schlimm, Trump ist weg und die Neue Weltordnung kommt!

Selbst wenn die 5% Wahrscheinlichkeit eintritt, dass Biden vereidigt wird, werden sie damit nicht mehr lange durchkommen. Es wäre dann nur der finale Abschluss des großen Wahlbetruges. In den USA ist die kritische Masse lange überschritten worden, die nicht mehr den Medien und den Tiefen Staat Anhängseln glaubt. Ich schrieb schon öfter, dass die Endabrechnung am 20. Januar gemacht wird, spätestens danach wird es in den USA allerdings so oder unruhig werden. Und das wird Folgen für die ganze Welt haben.

In anderen Ländern werden aber auch die Menschen beginnen, gegen die Corona-Diktatur richtig zu rebellieren. Die nächsten drei Monate werden nicht langweilig werden. Die USA werden ihren Weg gehen, der in 1-2 Jahren dorthin führt, wohin er führen soll. Sie haben sich den holprigeren Weg ausgesucht, wenn man Biden doch zum Präsidenten macht, wird er sehr unruhig werden. Immerhin ca. 80 Millionen US-Bürger werden sich betrogen führen und nicht wenige von ihnen sind schwer bewaffnet. Ich gehe aber weiterhin davon aus, dass auch die aktuellen Entwicklungen für die Trump-Allianz nicht überraschend kamen und somit durchaus einkalkuliert waren. Diese „Sturm-Aktion“ wäre einfach zu verhindern gewesen.

Medien, Twitter, Facebook & co., demokratische Politiker sowie viele republikanische Politiker haben einmal mehr oder auch erstmalig gezeigt, wo sie stehen. Die „U-Boote“ sind alle aufgetaucht, aber vor allem die Maske ist nun komplett von allen selbst heruntergerissen worden. Viele Menschen erkennen das dort auch, nicht alle, aber noch mehr, als zuvor. Ich denke, das ist der primäre Grund gewesen, es zuzulassen, die Trump-Allianz dürfte vorher schon genau gewusst haben, wer wo steht. Es muss aber die Öffentlichkeit sehen.

Es gibt einige Indizien, dass die gestrigen Ereignisse absolut auch zum Plan gehören. Manch ein Beobachter kommentiert die Vorkommnisse auch richtig, dass alles nur surreal wirkte, wenn man besonders die teilnehmenden Figuren betrachtete. Ich bleibe bei der Aussage: „Welcome to the show!“

Stellen Sie sich darauf ein, dass nun die Gefolgsleute des Tiefen Staates völlig abdrehen werden, nicht nur in den USA – auch hier. Das kann schon in zwei Wochen deutliche Folgen haben. Die nächsten drei Monate dürften für uns alle eine sehr anspruchsvolle Zeit werden, mehr dazu in meinem kommenden kostenlosen Denkbrief, es dient aber einem guten Zweck, denn es wird viele Menschen endlich dazu bringen, zu sagen: „Stop! So nicht!“

 Ich bin gerade bei dem Artikel in meinem Infobrief Zeitprognosen zu den Prognosen für 2021 und es gibt große Übereinstimmung von vielen Quellen zu genau dieser o.g. Aussage. Es wird sich etwas tun...

Es gibt bezüglich Trump und Biden aber auch die Möglichkeit, dass es ganz anders kommen könnte. Eine hochspannende Botschaft zu Trump vs. Biden hat Egon Fischer gestern Abend erhalten.

„Weder Biden noch Trump wird Präsident. Die Natur wird es regeln.

Dann tauchte plötzlich ein Bild, in dem ein Vulkan ausbricht.

Trump wird etwas Ähnliches wie ein Präsident.“

Warten wir einmal ab, der Vulkanausbruch könnte gut ein Symbol sein und muss keinesfalls ein echter werden. Es kann aber sehr gut sein, dass etwas völlig Unerwartetes kommen wird, das alles über den Haufen wirft. Naturkatastrophen sind häufig Reaktionen der Erde auf den Gemütszustand der Menschen – und dieser ist in den USA gerade auf 180.

Eines ist aber auch mittlerweile recht wahrscheinlich: wer auch immer als Präsident vereidigt würde, eine große zweistellige Millionenanzahl von US-Amerikanern wäre damit nicht einverstanden und würde sich betrogen fühlen – die einen zu recht, die anderen zu unrecht. Viele von ihnen sind aber jeweils bewaffnet und das Ganze würde vermutlich ziemlich blutig werden. Eventuell wird deshalb von oben auch eingegriffen.

Warten wir es ab, aber die nächsten Wochen werden vermutlich nicht so verlaufen, wie viele das glauben.

Freitag, 20. November 2020

DenkANSTOSS Solo - Das Drehbuch für die nächsten Monate

Wir sind nun in dem vorhergesagten kritischen Zeitraum und nicht wenige sind frustriert, dass zu wenig passiert, das "Falsche" passiert, die "Bösen" doch zu gewinnen scheinen, uvm.. Es kristallisiert sich aber heraus, dass das ganze Geschehen einem Drehbuch zu folgen scheint, dessen Struktur aus guten Gründen vorgegeben ist. Hintergrund dabei ist, dass es am Ende um uns geht, um jeden einzelnen Menschen, der eine Entscheidung darüber treffen muss, welchen Weg er gehen wird, welche Werte er hat. Wir haben immer eine gewisse Wahl, nicht jeder hört das aber gerne, dass er auch eine Eigenverantwortung besitzt. 

Der Tiefe Staat plant, uns unseren Besitz komplett zu nehmen. Das ist nicht in Ordnung und wird am Ende auch nicht geschehen, aber auch dieser Plan hat eine lehrreiche Funktion für die Menschen. Es wird diesmal wohl immer Mittel und Wege geben, sich bestimmten Zwängen zu entziehen, die aber dann auch einmal mit einem vorübergehenden Verzicht einhergehen werden.Die Aussichten generell sind in absehbarer Zeit hervorragend, vermutlich wird sich bereits in weniger als 12 Monaten besonders im D-A-CH-Bereich schon Einiges tun. 

Wer allerdings meint, gegen das System zu sein, gleichzeitg aber alle Vorteile des Systems auch nutzen zu können, dürfte ent-täuscht werden. Wer den großen Sinn hinter dem Drehbuch und allem, was aktuell geschieht, verstanden hat, kann eigentlich jetzt schon frei sein, ohne auf externe Ereignisse zu warten, die aber auch sehr bald geschehen werden. Sie hätten schon passieren können, aber zu viele Menschen waren noch nicht bereit dazu. Auch hier wird aber jetzt wohl sehr zeitnah Abhilfe in Form von weiteren Anstößen gegeben werden. Wichtig ist es, auf das Positive zu fokussieren, denn das wird dadurch durch geistige Gesetzmäßigkeiten auch gestärkt. Umgekehrt befördert der Fokus auf das Negative leider auch dieses.

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.

Das Video wurde auf Youtube zensiert wg. "medizinischer Fehlinformationen". Kein Kommentar... Es wurde offenbar zu häufig in zu kurzem Zeitraum angeklickt. Deshalb nun hier die Alternative auf Bitchute - das eingebettete Video kommt von mir, wird demnächst verfügbar sein - der u.g. Link zeigt es von einem anderen, der es auch hochgeladen hat.

 

Samstag, 14. November 2020

DENKanstoss ++ Das aktuelle Weltgeschehen mit Peter Denk und Manuel C Mittas ++ 11 2020

 Unser November DENKanstoss mit folgenden Themen: 

1. US Wahlen und der Wahlbetrug! 

2. Terroranschlag Wien einen Tag vor Lockdown? 

3. Anti-Terrorgesetze in Österreich 

4. EU plant totales Überwachungsprogramm 

5. Österreich: Bundesheer rät, für Ernstfall Vorräte anzuschaffen! 

6. Der C-Impfstoff 

7. Demos in Europa bzw das Framing und die Vorfälle in Leipzig 

8. Bevölkerungsschutzgesetz in Deutschland 

9. Ein kleiner Ausblick auf 2021 

 Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.

 

Freitag, 6. November 2020

Peter Denk: Sicher durch die Zeitenwende - Peter Denk bei Matthias Langwasser

Ich war wieder bei Matthias Langwasser zu Gast und wir sprachen in dem Interview über die aktuelle Zeit und was demnächst zu erwarten ist mit dem Fokus auf Deutschland. Die USA wurden in dem anderen Video besprochen. Das Interview wurde bereits im Oktober aufgenommen, als der neue Lockdown noch nicht bekanntgegeben war. 

Was gerade noch Satire war, ist nur wenige Tage später Realität: Die Maßnahmen zur Eindämmung der angeblichen Pandemie werden immer absurder. Innerhalb von Städten variieren die Regelungen, zwischen Landkreisen sowieso. Und für die Bundesregierung gelten – gegenüber der Normalbevölkerung – offensichtlich Ausnahmeregeln. Die Menschen sollen am besten gar nicht mehr wissen, was erlaubt ist und was nicht, um sich dann selbst noch schärfere Maßnahmen aufzuerlegen. Die Angst vor einem gefährlichen Virus zieht bei vielen Menschen nicht mehr, dafür wird jetzt alles daran gesetzt, die Angst vor Strafe zu schüren. So unerträglich die gesellschaftliche Stimmung und die politischen Interventionen momentan sein mögen: Diese dunkle Zeit ist angezählt! Der Autor Peter Denk erläutert im Interview von Matthias Langwasser, welche klaren Indizien für einen baldigen sehr großen Wandel sprechen, wie Du Dich auf vorübergehend turbulente Zeiten vorbereiten kannst, was er vom Auswandern hält und warum uns kommende Generationen um das beneiden werden, was wir gerade jetzt erleben. #regenbogenkreis #peterdenk #zeitenwende 

Viel Spaß beim Anschauen!

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.

Donnerstag, 29. Oktober 2020

Peter Denk: Die USA vor dem Sturm - Peter Denk bei Matthias Langwasser

Ich war wieder bei Matthias Langwasser zu Gast und wir sprachen in dem Interview über die USA und was bei/nach der Wahl vermutlich geschehen wird.

Die US-Demokraten sagen ganz offen, dass sie Donald Trump als Präsident nicht noch einmal akzeptieren werden. Alles deutet aber darauf hin, dass er als Präsident der USA wiedergewählt wird – auch wenn die großen Medien anderes behaupten. Zum Beispiel, dass der Vorsprung Joe Bidens vor Trump gewaltig sei. Wer gut und fundiert informiert ist, weiß allerdings, dass Biden dement ist und alles andere als eine reine Weste hat, sowohl politisch als auch menschlich gesehen. Was also wird nach dem 3. November 2020 passieren? In den USA, aber auch in Europa? Um diese Frage zu beleuchten, hat Matthias Langwasser den Autor und Freigeist Peter Denk zum Interview eingeladen. Ein höchst aktuelles und spannendes Gespräch über prophetische Träume, parallele Welten und die Lebensfeindlichkeit unseres aktuellen Systems, die den Menschen immer deutlicher wird … Viel Spaß beim Anschauen! 

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint. 


Donnerstag, 22. Oktober 2020

DENKanstoss ++ Das aktuelle Weltgeschehen ++ Oktober 2020 ++

Oktober DENKanstoss mit Peter Denk und Manuel C Mittas,

mit folgenden Themen: 

01. C... Österreich/Deutschland - 4 tote Kinder wg. Maske?

02. Lockdown in diversen Regionen?! 

03. Ampel-Wahnsinn und Impfstoff 

04. Medienwende bzgl. St. C... in Deutschland und die Zensur der Sozialen Medien bzgl. St. C... und Q-Anon 

05. Konflikt in Aserbaidschan und die russischen Aussagen zu den Beziehungen zu EU und Deutschland. 

06. Serbien endlich souverän? 

07. CERN - Tor zur Neuer Dimension soll laut Dieter Broers geöffnet werden! 

08. Trump C... Virus Show? 

09. Ist Biden noch Jo Biden oder erleben wir einen Doppelgänger? 

10. Obamagate 

11. Berichte von Peter´s Kongress! 

12. NEUES AUS DEM WELTRAUM: Für Neues aus dem Weltraum kurz über die Stationierung des Space Force in Katar und zu dem Buch von Rolf Ulrich Kramer "Die Atlantis-Protokolle"

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.

 

 

Montag, 5. Oktober 2020

Tischgespräch vom Kongress des Allstern-Verlages

Am Tag vor dem Allstern-Kongress am 26. September 2020 führte Reiner Feistle wieder ein Tischgespräch mit den Referenten. 

Es wurde über die Zeit von Covid gesprochen, welche Erfahrungen gemacht wurden. Wie es in der nächsten Zeit weitergeht und was uns in der weiteren Zukunft erwarten wird.