Dienstag, 15. September 2020

DENKanstoss Das aktuelle Weltgeschehen ++ 09 2020 mit Peter Denk und Manuel C. Mittas

Unser September DENKanstoss - Die Themen:

  • Cov-Demos Berlin und Wien. 
  • Deutschland + USA , Cov-Spin bricht ein, aber andere Länder fahren die Maßnahmen hoch 
  • Auswirkungen auf die Kinder 
  • Aurich - Zwangstest in einer Grundschule 
  • Lesbos - Lager in Brand 
  • WEF: The great Reset 
  • Neue Infos zu SHAEF in Deutschland 
  • USA: Trump-Rede, Wahl: es wird heftiger 
  • November / Was passiert aus übergeordneter Sicht? 
  • Neues aus dem Weltraum: Wissenschaft äußert sich zu UFO Videos
Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.


Samstag, 29. August 2020

DENKanstoss August 2020 ++ Das aktuelle Weltgeschehen mit Peter Denk und Manuel C Mittas

Unser August DENKanstoss, wir bitten die schlechte Internetverbindung zu Beginn, als auch Tonrauschen, zu entschuldigen!
Die Themen:

  1. Berlin Demo
  2. WF, Weltbank Bestechung gegen Lukaschenko und jetzt Putschversuch?
  3. 2. Welle C. (Absurditäten)
  4. Österreich: Kroatien Reisewarnung wegen 170 Toten?.
  5. Bill Gates / Putin Coup Impfstoff
  6. Erdogan/Türkei Eskalation (Hagia Sophia, Gas Mittelmeer, Putin)7. Beirut! Anschlag, oder Attentat?
  7. USA, Trump Executive Orders (Lohnsteuer), Bewegung bei FISA
  8. Lockdown 2.0 (Insiderinfos, etc.)
  9. Herbst 2020 (Was passiert - auch Vergleich Österreich- Deutschland)
  10. NEUES AUS DEM WELTRAUM



Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.

Dienstag, 11. August 2020

Warum die neue Weltordnung scheitern wird ... - Interview bei Matthias Langwasser

Ich war erstmalig bei Matthias Langwasser zu Gast und wir haben uns ausführlich über die aktuelle Zeit aber auch über das, was auf uns vermutlich zukommt, unterhalten. 

Webseite von Matthias Langwasser

Mehr dazu von mir und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.

Samstag, 25. Juli 2020

DENKanstoss Juli 2020 ++ Das aktuelle Weltgeschehen mit Peter Denk und Manuel C Mittas

Unser Juli 2020 DENKanstoss


Die Themen: 

1. Markus Söder - Kanzler in Spe?
2. Medienwahnsinn geht weiter
3. NSU 2.0 verfasst Drohmails gegen Deutsche Grünen Politiker
4. Nazi Vorwürfe gegen KSK Soldaten
5. Kindesmissbrauch - Pädogate
6. Wirecard Skandal
7. The Great reset - und die Neue Weltordnung
8. 750 Milliarden Euro Corona Wiederaufbaupaket
9. Shootings in Chicago - Demokraten blockieren Trump
10. Ausblick auf den Herbst



 

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.

Samstag, 4. Juli 2020

Denkanstoss Solo: Der Herbst 2020 - Game Changer?

Viele Vorhersagen und Quellen erwarten im Herbst 2020 große Ereignisse, die das Game-Changer-Potenzial von 9/11 besitzen. Der hellsichtige Egon Fischer, der Anfang Januar bereits wusste, dass an Ostern wenig gehen wird, hat hier noch etwas weitergehende Informationen erhalten. 

Der Tiefe Staat wird erneut eine Aktion starten, was genau es sein wird, ist aktuell nicht klar. Die gute Nachricht ist aber, dass es wieder nicht die von diesem gewünschten Auswirkungen haben wird. Es soll im Laufe des Oktobers, besonders aber im November ziemlich chaotisch werden und nur noch wenig funktionieren. Ist das jetzt negativ und sollte hoffenlich nicht passieren? 

Es gibt sowieso keine Garantie, sondern nur Wahrscheinlichkeiten, aber tatsächlich scheint ein derartiges Ereignis notwendig zu sein, denn zu wenige Menschen sind bisher aufgewacht und auch bereit, sich selbst zu verändern. Der Herbst könnte diesbezüglich heilsam werden und deswegen sollte man es durchaus auch positiv sehen.

Es ist aber immens wichtig, sich auf eine vorübergehende chaotische Phase materiell und geistig vorzubereiten. Der Corona-Lockdown war hier nur ein deutlicher Fingerzeig, dass die Normalität schnell am Ende sein kann. Es war aber bei Weitem noch nicht "der" Krisenfall. Es wird sehr von der individuellen Einstellung (und Vorbereitung) abhängen, wie man diesen Herbst am Ende empfinden und einordnen wird. Viele alternativ Informierte werden es eher positiv sehen, denn sie wissen, was kommen würde, wenn "nichts" passiert. 

Wie es aussieht, könnte dieser Herbst in Deutschland und anderen Ländern die öffentliche Meinung gegen den Tiefen Staat und dessen Marionetten in Politik und Medien zum Kippen bringen.

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.


Samstag, 20. Juni 2020

DENKanstoss Juni 2020 ++ Das aktuelle Weltgeschehen mit Peter Denk und Manuel C. Mittas

Unser monatlicher DENKanstoss Juni 2020 - mit folgenden Themen: 
  1. Aktuelle Situation Corona 
  2. Hydroxychloroquin Skandal - Betrugsstudie in The Lancet und WHO 
  3. Lombardei und Madrid: Menschen starben in Heimen wg. fehlender Pflege 
  4. Corona vs. Black Live Matter Demos 
  5. Medien: Die DesInfos diverser Massenmedien Spiegel outet sich: Agitation notwendig New York Times Themenverantwortlicher wegen Beitrag gefeuert 
  6. George Floyd, BLM, Antifa - Putschversuch gegen Trump 
  7. Ibiza Affäre 
  8. Kindermörder von Maddie McCann doch nicht überführt? 
  9. Epstein Doku auf Netflix 
  10. Kurzer Ausblick auf den Rest des Jahres.

Mittwoch, 10. Juni 2020

DENKAnstoss Solo - Die Macht der öffentlichen Meinung

  • Warum hat der Tiefe Staat fast alle Massenmedien unter seiner Kontrolle? 
  • Warum verhaftet die Trump-Allianz nicht endlich die großen Namen und deckt deren Verbrechen auf? 
  • Warum steckten alle großen Diktaturen einen immensen Aufwand in die Propaganda?
Der entscheidende Faktor war und ist immer die öffentliche Meinung. Das Weltbild der Menschen ist extrem wichtig, wie die Welt sich gestaltet. Das wussten und wissen auch alle Machthaber und handelten danach. Es geht hierbei aber über unser dreidimensionales Weltbild hinaus. 

Interessanterweise hat die Wissenschaft schon viel darüber herausgefunden. Es wird aber nicht groß kundgetan, denn dann würde den Menschen einiges über deren Möglichkeiten klar werden. Die Chancen stehen aber gar nicht schlecht, dass sich noch in 2020 eine Verschiebung der öffentlichen Meinung ergeben könnte.

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.


Donnerstag, 21. Mai 2020

DENKanstoss Mai 2020 Das aktuelle Weltgeschehen mit Peter Denk und Manuel C Mittas

Der neue Denkanstoss für den Mai, aufgrund der Themenvielfalt diesmal recht lang.

Die Themen der Sendung: 
  1. Das Dokument bzgl der Analyse zum Krisenmanagement in Deutschland 
  2. Demonstrationen in Deutschland und Österreich  
  3. Medienhetze gegen Alternative Medien
  4. Axel Springer schwenk RKK Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts 
  5. Verfassungsgerichtsurteil zu den EZB Anleihekäufen 
  6. Jalta 1 und Gerüchte um eine etwaige geheime Jalta 2 Konferenz 
  7. Obama Gate 
  8. Der Deal des US Militärs mit Apiject Systems für 500 Millionen RFID Schnellimpfeinheiten 
  9. Die Freigegebenen UFO Aufnahmen der US NAVY 
  10. Die Rekrutierung neuer Piloten der US Space Force
Es gibt noch eine Alternativplattform, auf der die Denkanstösse anzusehen sind, da bei Youtube häufig nun sehr schnell zensiert wird.

https://www.brighteon.com/channels/outoftheboxtv





Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.



Dienstag, 12. Mai 2020

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

 
Dieses Zitat von Mahatma Gandhi gibt viel Anlass zur Hoffnung. Die alternativ denkenden Menschen und die alternativen Medien sind jetzt bei Meilenstein Nr. 3 angekommen. Die Massenmedien schießen nun einen Beitrag nach dem anderen raus, in dem sie jeden Andersdenkenden im Bereich Corona in die Schmuddelecke rücken. Da sie dieses aber auch mit den mittlerweile Hunderttausenden Demonstranten machen, die am letzten Wochenende in Deutschland auf der Straße waren (ja, es waren so viele, die Medien lügen die Zahlen natürlich herunter), wird es immer unglaubwürdiger.
Argumente und Fakten kommen in diesen Beiträgen und Kommentaren der Medien praktisch nie, es wird nur immer diskreditiert und gegeifert. Diese immense Zunahme von Beiträgen ist aber ein sehr gutes Zeichen, denn die Macht der alternativen Fakten und deren Vertretern ist mittlerweile so stark geworden, dass sie Stufe 3 zünden mussten. Wer im falschen Job oder zu bekannt ist, verliert mittlerweile auch unmittelbar seine Lebensgrundlage, zudem wurde die Zensur bzgl. Corona in Facebook und Youtube noch einmal massiv angezogen. Wer aber nur noch zensieren und hetzen kann, dem fehlen jede Argumente.
Normalerweise schweigt man alternative unliebsame Meinungen und deren Vertreter einfach tot. Ansonsten läuft man nämlich Gefahr, dass man neue Menschen für diese überhaupt erst interessiert, die sie vorher nicht kannten. Nicht umsonst heißt ein bekannter Spruch: „schlechte Presse ist viel besser als gar keine Presse“.
Der Spin bricht gerade zusammen, insbesondere, da auch immer Prominente auf der Linie ausscheren. Ein Xavier Naidoo ist ja schon länger offen mit seiner Meinung unterwegs und somit eine Persona non grata gewesen. Jetzt kommen aber auch andere dazu und stehen ihm bei wie Sido etc.. Dann haben doch tatsächlich Kardinäle ein Schreiben verfasst, in dem sie „Verschwörungstheorien“ verbreiten.

Ein internes Papier des deutschen Innenministeriums zeigt die schlimmen Folgen der Maßnahmen gegen Corona auf wird jetzt natürlich als Privatmeinung eines Mitarbeiters benannt – dieser ist natürlich unmittelbar seinen Posten los.

Das alles zeigt aber sehr deutlich, dass die Herrschaften in Politik und Medien am Ende sind und mit ihrer verzweifelten Hetze gegen jeden Andersdenkenden, ob er nun demonstriert oder sich irgendwo äußert, zeigen sie nur, dass wir wie auch Gandhi völlig gewaltlos die dritte Stufe erreicht haben. Am nächsten Wochenende dürfte die Anzahl der Demonstranten die Millionengrenze überschreiten, manche Innenminister drohten bereits an, die Gangart dagegen zu verschärfen. Die Polizisten sollten sich aber sehr genau fragen, welchem Herren sie hier eigentlich dienen und viele tun das auch bereits. Sie sind nämlich auch erst einmal Bürger und wurden zudem auf das Grundgesetz vereidigt, nicht auf irgendwelche Minister oder Kanzlerinnen.
Es gibt leider auch die anderen, die ihre Machtgelüste ausspielen, aber diese werden sich zu verantworten haben, wenn sie gegen friedliche Bürger, die nur ihre demokratischen Grundrechte wahrnehmen, derartig vorgehen. Wenn aber die Zahlen weiter so zunehmen, können auch nur noch einzelne Demonstrationen mitgenügend Polizei aufgelöst werden. Es ist einfach nicht genügend da, überall zu sein. Die öffentliche Meinung dreht sich gerade, diejenigen, die noch vollumfänglich Medien und Politik hörig sind, werden weniger, diejenigen, die zumindest ansatzweise verstehen, was gespielt wird, nehmen beeindruckend zu.

Schon der Plan, unter der Sichtbarkeitslinie einen digitalen Immunitätsausweis einzuführen, ist an der öffentlichen Meinung zunächst gescheitert. Die Massenmedien verschwiegen es größtenteils, aber die alternativen Medien zerrten es ans Licht. Sehr spät äußerten sich dann auch bekanntere Persönlichkeiten wie der Datenschutzbeauftragte dazu und das musste dann selbst das eine oder andere Massenmedium bringen. Sogar der eine oder andere Oppositionspolitiker wachte dann doch noch auf.
Natürlich werden sie es noch weiter probieren, solange sie es noch können, aber deren Zeit läuft ab.
Sie werden jetzt final gezwungen, jede freundliche Maske fallen zu lassen ( die hässliche Fratze der Diktatur lugt hervor) und diskreditieren sich selbst dabei bis auf die Knochen. Wenn das jemand so geplant hatte, dann war es ein absolutes Genie. Diesen Unsinn, diese Worte und Taten, welche wir von Politikern und Medien jetzt hören und sehen, können sie keinem anderen in die Schuhe schieben. Sie sind selbst dafür voll verantwortlich. Sie haben keine Argumente und sie verlieren zunehmend ihre Glaubwürdigkeit. Das merkt man ihnen auch deutlich an. Man kann sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen, man kann sie aber dazu zwingen, immer unverschämter zu lügen. Diese Entwicklung wird nun offensichtlich.
Stufe Nr. 4 bei Gandhi ist nicht mehr so weit weg.

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.


Freitag, 8. Mai 2020

Die "Q"-Entlarver

Es ist mal wieder ein Video aufgetaucht, dass angeblich "Q" und Trump entlarven will. 

Ich habe mir das Video angetan, obwohl ich mir schon vorstellen konnte, was der Inhalt ist. Tatsache ist, es gibt dort viele Behauptungen, die "Nachweise" sind sehr dürftig und durchgehend auf sehr alten Bildern etc. beruhend. Ja, Trump war als Reicher früher in den Kreisen und hat auch die Clintons, Epstein u.a. getroffen. Achtung: soweit ich weiß. sogar einmal auch mit Lord Rothschild. Dicke "Freunde" war er mit denen aber nie. Beispiel Epstein: Trump warf diesen schon vor vielen Jahren aus seinem Club, als er sich dort an Minderjährige ran machte. Trump war der einzige Prominente, der beim ersten Epstein-Prozess die Anklage voll unterstützt hat. Das mal als ein Beispiel zu diesen Behauptungen und "Beweisen".
Trump ist weder für Impfungen noch für 5G. Man muss seine vereinzelten Aussagen hier auch richtig verstehen, Trump hat immerhin die Impfpflicht in den USA abgeschafft. Das ist also ein Impfbefürworter, aha... Die Taten sprechen für sich und daran muss man sie messen. Natürlich muss er bestimmte Aussagen machen, um andere Dinge zu erreichen. Auch kann nicht alles gleichzeitig gemacht werden. DIe Aussage, eine Impfung mit dem "WARP-Antrieb" in Verbindung zu bringen, sollte aber doch jedem halbwegs logisch denkenden Menschen zeigen, dass hier eine andere Bedeutung dahintersteckt.
Sein "Hauptbeweis" ist ja, dass Qabala auch mit "Q" anfängt, uns deshalb wäre es automatisch eine Falle. Nun, "Quatsch" fängt auch mir Q an, deshalb ist "Q" vermutlich Quatsch. qed... Q hätte niemals "Cabale" geschrieben, ja das stimmt. Ich habe auch noch nie "Kabale" geschrieben, weil viele, die diesen Begriff verwenden, aus meiner Sicht auch fragwürdig sind.
Und dann kam natürlich wieder die Chabad-Lubawitsch Gruppe, die immer wieder angeführt wird, weil Trump und Putin sich natürlich mit Juden getroffen haben, weil diese eine wichtige Gruppe sind. Prominente und besonders Politiker treffen häufig alle möglichen Leute und sind dann dort auch freundlich.
Die Wortwahl dieses Herrn und auch die plumpe Beleidigung von denjenigen, die eine andere Meinung als er haben, diskreditieren ihn eigentlich von selbst. Mit dünnen Argumenten muss man das halt so machen. Auch wenn er sich dagegen verwahrt, schiebt er hier aber natürlich den Juden auch alles in die Schuhe.
Es tut mir schon ein wenig weh, wenn ein derartiges Video und vor allem auch mit dieser Wortwahl mehr oder weniger empfohlen wird. Es ist ok es zu bringen, die Menschen sollen sich diese Seite ruhig ansehen. Es ist aber wenig sachlich, beleidigend und mit sehr dünnen Nachweisen, die man sehr schnell widerlegen kann. Ich habe zu einigen Dinge schon mehrfach geschrieben und auch etwas gesagt, ich bin auch niemand, der Trump oder "Q" vergöttern würde. Aber bisher kamen a der Skeptiker-Ecke nur wenig greifbare Argumente. "Q" hat besonders im außenpolitischen Bereich bzgl. Nordkorea, Syrien und Iran sehr treffsichere Aussagen gemacht. Wenn man verstanden hat, dass teilweise ein Versatz von genau 2 Jahren darin ist, dann sogar unglaublich präzise, z.B. bei der Beseitigung von Gen. Soleimani.
Tatsache ist: der von den Trump-Skeptikern immer wieder erwartete Krieg ist bei Trump ausgeblieben. Seine erste Amtszeit ist die friedlichste seit Jahrzehnten. Die Erwartungen der Skeptiker im außenpolitischen Bereich gingen zumeist daneben, diejenigen, welche die Hintergründe verstanden, lagen zumeist richtig - nachweisbar.
Ja, die Anons sind immer wieder mit ihren Interpretationen auch über das Ziel hinaus geschossen und nannten Namen und Daten, die so erst einmal nicht eintrafen. Zunächst wird FISA kommen, danach vermutlich die Clinton-Stiftung. Die Ergebnisse der Huber-Kommission sind schon lange fertig, diese werden die Clintons definitiv auf die Anklagebank bringen, das machten diejenigen klar, die den Bericht gelesen haben. Es gibt gute Gründe, warum diese noch nicht veröffentlicht wurden, es geht nach einem klaren Plan mit definierten Milestones.
Hier noch ein kurzer Kommentar zu den im Begleitttext befindlichen "Argumenten":
Qanon erwähnte nicht ein einziges mal SELBST "CABAL" , - So what?
er zitierte nur Gerüchte! - definitiv widerlegt
Q hat nicht einmal sein SEHR ERSTES VERSPRECHEN erfüllt !!!!
Hillary Clinton ist immer noch noch frei! Wenn Q ihre Festnahme für 30 Oktober 2017 vorausgesagt hat!
- ja, kann man so sehen, aber: glaubt wirklich jemand, dass man Hillary Clinton darüber den Tag ihrer Verhaftung angekündigt hätte?
Trump ist FREUND mit Bill Gates, den Clintons, Epstein… wo sind die Nachweise, alles was ca. in den letzten 10 Jahren passiert ist, zeigt das genaue Gegenteil an
Trump ist Pro Impfung, Pro 5G Technologie und Wissenschaft! - 1. falsch, bei 5G wird immer wieder ein Zitat genannt, das aber im Zusammenhang nicht so wörtlich zu nehmen ist und ist Wissenschaft also grundsätzlich böse?
Q anon ist KONTROLLIERTE OPPOSITION! Feind für die Wahrheit! - Das behauptet er dann halt mal so, er scheint ja die "Wahrheit" vollständig zu kennen.
Der Trump von vor 20 Jahren war sicher auch noch ein anderer, als heute. Erneut muss ich betonen, wer die Hintergründe auf den anderen Ebenen nicht sehen oder auch nur in Betracht ziehen will, wird leider immer wieder die falschen Schlüsse ziehen. Ich bin manchmal dann doch etwas verwundert, wie unkritisch Menschen werden, wenn jemand nur ihre Meinung wiedergibt. Das lässt sich übrigens auf alle alternativen Themen abbilden. Mainstreamgläubige sind auch schnell bereit, jeden Unsinn zu übernehmen, nur wenn die Tagesschau oder ein angeschlossener "Faktenfinder" das behauptet. Wenn diese "Fakten" in 30 Sekunden zu zerlegen sind, das ficht sie nicht an.
Ich werde Trump etc. weiterhin auch mit einem kritischen Auge sehen, er und Q sind nicht Gott und sie werden uns auch nicht "retten". Dass müssen nach wir vor wir selbst tun. Sie machen momentan die Tür auf und es hat auch klare Gründe, warum das passieren muss. Die Menschen werden aber auch durch diese Tür gehen müssen, und das ist die ganz große Herausforderung.

Gedankenaustausch mit Hans-Joachim Müller

Ich habe Hans-Joachim Müller besucht und ein Gedankenaustausch zu der aktuellen Lage und der näheren Zukunft wurde auch aufgezeichnet.


Am Tag darauf war ich dann auch noch zu Gast bei der Tageskorrektur. Hier sprachen wir über neue Technologien und Krisenvorsorge. 

Samstag, 2. Mai 2020

Was ist mit dem Immunsystem?

Eigentlich müssten uns alle „Experten“ und auch die Politiker mit Empfehlungen überhäufen, wie das Immunsystem zu stärken ist. Bleiben wird einmal auf der offiziellen Linie: es gibt keinen Impfstoff und auch kein Medikament. Dann ist die beste und wirksamste Maßnahme, einem schweren Verlauf der Krankheit entgegenzuwirken, das eigene Immunsystem zu stärken. Dazu gehört Bewegung an der frischen Luft, Sonne, Vitamine (besonders Vitamin C) und andere Maßnahmen. Das wird kaum ein Experte bestreiten können.

Davon hören wir aber nichts. Im Gegenteil, uns wird in den Massenmedien erzählt, Vitamin C wäre wirkungslos, was einen Widerspruch in sich darstellt. Im Gegenteil, man hat den deutlichen Eindruck, es ist gar nicht erwünscht, dass die Menschen gesund bleiben. Die wirksamen Vorbeugemaßnahmen werden verschwiegen oder gar verleugnet, die „Maßnahmen gegen Corona“ schwächen in großen Teilen sogar das Immunsystem. Alte Menschen dürfte nicht spazieren gehen und leiden vielfach an Vereinsamung. Das „Kontaktverbot“ isoliert und vereinsamt viele Menschen und erzeugt eine weitere Belastung für das Immunsystem. In vielen Ländern war der Gang nach draußen oder Sport sogar ganz stark eingeschränkt.

Die Krönung ist dann noch die Maskenpflicht. Wie man uns noch vor wenigen Wochen erklärte, wirken diese kaum bis nicht und sind teilweise sogar kontraproduktiv. Nicht umsonst gibt es im Arbeitsrecht klare Vorgaben, welche Maskenart wie lange und mit welchen Pausen getragen werden darf. Ansonsten können diese Masken nämlich krank machen. Es sammeln sich dort Bakterien und Keime an, zudem wird die Sauerstoffzufuhr eingeschränkt.

Man sieht jetzt viele Menschen beim Spazierengehen oder Radfahren mit Masken. Wenn das so weiter geht, werden wir demnächst viele neue Kranke sehen, die aufgrund dieser Masken und deren falscher Anwendung in Kombination mit dem vorsätzlich geschwächten Immunsystem erkranken werden. Ein Schelm, wer vermutet, dass wir hier dann natürlich neue offizielle Corona-Kranke bekommen werden, bei einem Test mit 50% Fehlerrate durchaus sogar mit Brief und Siegel. So kann man dann natürlich auch eine zweite Welle erzeugen, welche die Politik dringend benötigt.

Man kann nur immer wieder an die Menschen appellieren, selber ein wenig zu denken, man muss dabei nicht einmal die alternativen Medien konsultieren. Es zeigt auch so jedem klar an, dass diese Propaganda-Experten und die Politik keinesfalls unser Bestes wollen. Dann würden sie nämlich auf jeden Fall ständig aufklären, wie man am Besten das Immunsystem stärken kann.

Man fragt sich sowieso, warum so viele Menschen Drosten & co. wieder glauben, obwohl genau diese Leute uns 2009 bei der Schweinegrippe denselben Teufel an die Wand malten, und nichts davon eintraf. Die Kritiker wie Dr. Wodarg hingegen entlarvten auch damals die Schweinegrippe als harmlos und behielten recht damit. 

Übrigens kommt in der "Hochburg" Italien auch gerade heraus, dass von den aktuell 25.000 "Corona-Toten" nur ca. 900 wirklich an Corona gestorben sind,

Sehr viele Ärzte winken mittlerweile bei Corona übrigens ab. Sie wissen aus ihrer Praxis ganz genau, wie es darum bestellt ist. Auf bachheiner.com (https://bachheimer.com/landwirtschaft-ernaehrung-und-gesundheit) berichtet regelmäßig jemand aus einer Münchner Klinik. Das dürfte für viele anderer Häuser genauso gelten.

„- beatmete Covid-Patienten: 0

- überwachte Covid-Pat.: 0

- Verdachtsfälle Intensiv: 0

Wir haben ein komplett leere Covid-Einheit mit 28 Betten. Dafür ,arbeiten‘ wir aktuell mit 7 Pflegekräften und 3 Ärzten auf diesem Bereich, pro Schicht wohlgemerkt!

Das Covid-Thema hat sich für uns erledigt. Fazit nach fast 3 Monaten:

17 beatmete Patienten insgesamt, alle inzwischen wieder allein atmend, Covid-Frei und zum größten Teil schon wieder daheim.

Der neue Hort des Bösen, Altenheime, bescherten uns zwei Patienten!

Ein Patient wurde von einem Pflegedienst versorgt.

Der Rest der Patienten hat sich auf Reisen infiziert.

Die Mär von Herz-, Hirn-, Leber- oder Nierenschäden können wir nicht bestätigen.

Die Kontraproduktivität einer Beatmungstherapie können wir ebenfalls nicht bestätigen! Unsere ,Kunstfehler‘ bedanken sich mit Briefen, Karten, Unmengen an Torten, Kuchen und Pizzen die durch Bringdienste in großen Mengen auf die Station gebracht werden.

Unser einziger Todesfall: ein Patient der gemäß seiner Patientenverfügung nicht beatmet wurde, im zarten Alter von 87 Jahren!

Alles was über die MSM kolportiert wird, viele, im Grunde die meisten Aussagen der ,Experten‘ spiegeln unsere Realität nicht wieder.

Viele der Aussagen lassen mich ratlos zurück und in mir kommt die Frage auf, wo haben diese Herrschaften studiert?

Vielleicht haben sie ihre Fachkenntnis durch umfangreichste Studien der Apothekenumschau gewonnen, dort aber auch vorwiegend der Witzseite, oder sie konsumieren regelmäßig die Gesundheitstipps der BILD der Frau...  Oder aber... sie verarschen uns einfach nur!

Die Berichte über Covid und unser Stationsalltag hatten jedenfalls nichts miteinander zu tun.“
„Die Corona-Betten sind nach wie vor leer, jedoch füllen sich zunehmend die Betten der Psychiatrie.

Wir stellen eine enorme Zunahme von Suizidversuchen und Intoxikationen fest.

Natürlich gibt es so etwas zu allen Zeiten, aber die Häufung überrascht uns und das Lebensalter, sowie das Geschlecht.

Entgegen der sonstigen Häufung von Intoxikationen (Männer, sozial prekär oder bekannt substanzabhängig), sind es in letzter Zeit häufiger Frauen im Alter von 25-60, meist berufstätig, oft selbstständig und gepflegt.

Am häufigsten haben wir es mit Überdosen Rum, Vodka oder Barbituraten zu tun.

Wir sprechen gerade von 11 Fällen, von Donnerstag (23.4) bis einschl. heute morgen 8.00 Uhr (26.4.)!

Mit den Suizidversuchen verhält es sich ähnlich. Überwiegend Frauen, jung, oft Mütter. Meist das klassische Pulsadern aufschneiden oder Barbiturat-Überdosis in suizidaler Absicht, überwiegend alleinerziehend.

Glücklicherweise lassen sie ihre Kinder in Ruhe! Auch hier bisher vier im selben Zeitraum. Zusätzlich zwei Männer im ,psychischen Ausnahmezustand‘.“
Er beschreibt auch die schlimme andere Seite der Corona-Maßnahmen, die vermutlich mittlerweile schon mehr Opfer gekostet hat, als Corona selbst. In den USA haben sich die Anrufe bei dem Selbstmord Seelsorge Notfalltelefon verfünfundsiebzigfacht! Das wird natürlich medial völlig ausgeblendet. 

Allerdings scheint sich nun die Springer-Presse in der Berichterstattung zu drehen. Da kommen nun deftige Kommentare gegen Merkel usw.. Diese Mediengruppe wurde ja mehrheitlich von dem Investor KKR übernommen, bei dem ein Trump-Freund die Leitung hat. Das gibt Anlass zur Hoffung, dass wir demnächst zumindest ein etwas anders agierendes Medienunternehmen bekommen werden, sozusagen ein deutsches Fox-News. Letzteres hat in den USA zusammen mit den großen alternativne Plattformen schon dazu geführt, dass der Tiefe Staat und seine Medien bei der Mehrheit der Menschen nicht mehr seinen Einfluss behalten konnten.

Es soll natürlich alles auf erneut einen „rettenden Impfstoff“ hinauslaufen. Sie müssen sich allerdings beeilen, denn das Rumoren in der Bevölkerung wird immer stärker. Ich gehe davon aus, dass wenn es keine große neue Bedrohung mehr gibt (und ich gehe nicht davon aus, dass der Tiefe Staat das noch hinbekommt), im Laufe des Mai der Corona-Spin zusammenbrechen wird.

Es mehren sich aber auch die Hinweise, dass die Trump-Allianz nun in die Gänge kommt. Die Aktivierung der Reservisten in den USA ist ein Zeichen dafür. Hierzulande sieht man weiterhin viele militärischen Bewegungen, es wurden Binnenschiffe mit Militärgerät fotografiert, die von Köln rheinaufwärts fuhren, also in Richtung Süden.
Selbst in der Schweiz geht diesbezüglich wohl einiges vor. Die Anzeichen mehren sich deutlich, dass man auch dort mit SHAEF zusammenarbeitet – obwohl die Schweiz neutral ist. Außerdem wurden nun an den Grenzen Österreich-Deutschland und Schweiz-Deutschland Soldaten an den Grenzübergängen beobachtet, die den Zoll abgelöst haben. Es sind alles Anzeichen dafür, dass wir nun hoffentlich bald auch offizielle Aussagen zu dem Status erhalten werden.

Ich habe übrigens aus erster Hand noch einmal bestätigt bekommen, dass allein bei einem einzigen hessischen Toyota-Händler 100 nagelneue SUVs mit US-Military Police bereitgestellt wurden. Diese wurden nicht nur foliert, sondern hatten auch im Inneren die typische Ausstattung für Militär. Es gab bereits diverse Fotos dieser Wagen auch bei anderen Händlern im Netz. Diese Wagen existieren definitiv, es wäre die Frage an die Skeptiker, wofür diese Autos denn gebraucht werden sollen?

Es sieht sehr danach aus, dass wir vermutlich noch im Mai darauf eine Antwort erhalten sollten.

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.



Dienstag, 28. April 2020

Der Spin bricht zusammen


Momentan finden wir in Massenmedien immer häufiger Kommentare und Artikel, welche die Lockdown-Politik lautstark infrage stellen. Auch wird dort nun zunehmend klarer von den kommenden Folgen gesprochen. Zudem rumort es in Teilen der Bevölkerung bereits beträchtlich. Die Demonstrationen bekommen immer größeren Zulauf. Auch die Maskenpflicht scheint sich verstärkt zu einem Bumerang zu entwickeln. Vielen Menschen sind doch noch die Aussagen von vor wenigen Wochen im Gedächtnis, dass diese Masken nichts bringen oder gar gefährlich sind.

Aktuell haben die Menschen mitbekommen, dass die „1. Welle“ praktisch kaum stattgefunden hat, was schwere Fälle und Todesfälle betrifft. Es gab Beides, aber im Vergleich selbst zu vergangenen Grippewellen war es deutlich harmloser. Diese Erkenntnis scheint auch allgemein bei Ärzten durchgesetzt zu haben. Nun versucht man, die Angst mit einer möglichen 2. Welle aufrechtzuerhalten, die völlig in den Sternen steht.

Leider vergessen haben die Menschen offenbar, dass genau dieselben Lautsprecher wie RKI, Drosten, WHO & co. schon 2009 bei der Schweinegrippe den Teufel an die Wand gemalt hatten und in praktisch allen Punkten Lügen gestraft wurden. Warum glaubt man also diesen Menschen und Organisationen jetzt wieder? Sie haben ihre Inkompetenz damals deutlich nachgewiesen. Sie lesen nur ihre von Pharma und Politik vorgegebenen Phrasen ab.


Dass man bei Politik und Medien sich um die Verbote, die uns betreffen, keinen Millimeter kümmert, zeigte einmal mehr die medienwirksame Ankunft einer Maskenlieferung aus China mit der Bundeswehr. Heerschaaren von Journalisten umlagern AKK, 2 Meter Abstand? Fehlanzeige.

In Österreich kommen nun auch Informationen heraus, dass man gezielte Angstmache betrieben hat. In Deutschland wurde das ja bereits durch das Papier des Innenministeriums deutlich. Die Krönung ist, dass man in Österreich jetzt so tut, als wäre das Treffen von Menschen im privaten Bereich gar nicht verboten gewesen.

Ich habe gute Gründe zu der Annahme, dass der Lockdown in wenigen Tagen aufgehoben werden wird. Den Mai dürfte er kaum überleben. Dann kommt aber natürlich der große Kater, spätestens im Herbst.

Ein schnelles Ende des Lockdowns könnte natürlich durch besondere Entwicklungen erfolgen, die von vielen ja immer noch angezweifelt werden. Es mag auch durchaus sein, dass die politischen Erdbeben tatsächlich noch auf sich warten lassen, damit die Menschen erst einmal richtig realisieren, was die Politik und Medien abgerichtet haben.

Tatsache ist aber, dass der Spin gerade zusammenbricht und die Menschen demnächst dann ziemlich wütend werden dürften. Massive Insolvenzwellen, Massenarbeitslosigkeit uvm. pfeifen die Spatzen bereits von den Dächern. Wenn dann keine Erklärung und ein Neuanfang von der richtigen Seite kommt, werden Revolutionen die Folge sein. Ich gehe aber weiterhin fest davon aus, dass vorher eingegriffen werden wird.

Aber noch einmal, da viele Skeptiker sich schon wieder darauf einschießen, nach dem 8. Mai Häme zu verbreiten. Putin hat die Parade zum 75-jährigen Ende des 2. Weltkriegs in Europa verschoben. Das deutet also auf eine grundsätzliche Verschiebung hin. Skeptiker beißen sich gerne an den Terminen fest, die zugegebenermaßen auch von der anderen Seite manchmal zu sehr verbreitet werden. Ansonsten kommt von deren Seite aber nur wenig Substanzielles und vor allen wird ohne Differenzierung gegen alle diejenigen geschossen, die eine am Ende positive Entwicklung erwarten und dafür auch gute Gründe haben.

Ich hoffe sehr, dass bereits im Mai die Ereignisse hier Klarheit schaffen werden, aber auch wenn es noch dauert, der tiefe Staat hat ganz offensichtlich die öffentliche Meinung verloren und ohne diese können die negativen Horrorszenarien nicht durchgesetzt werden. Nicht mit dieser Grippe!

Montag, 27. April 2020

DENKAnstoss Solo - Der Konflikt im Hintergrund

Meiner zweiter DENKAnstoss Solo ist nun online.

Gibt es aktuell einen Konflikt im Hintergrund zwischen den "tiefer Staat" genannten Hintergrundeliten und einer Allianz aus Militär, Trump, Putin u.a.?

Versuchen Letztere, eine bessere Welt entstehen zu lassen? 

Wenn man gewillt ist, etwas genauer hinzusehen, findet man viele Indizien dafür, dass dieses tatsächlich der Fall ist. Mit diesem Wissen konnte man in der Vergangenheit sehr zutreffende Voraussagen treffen und auch so manche "Merkwürdigkeit" erklären. 

Leider gibt es auch im alternativen Bereich aber noch viele "Skeptiker", die Trump, "Q" usw. als einen Fake sehen bzw. nur als die ganz große Täuschung, um jetzt die tyrannische Neue Weltordnung einzuführen. Man kann und sollte das diskutieren, aber leider ist das Wissen bei den Skeptikern häufig erschreckend gering und einige sind auch schnell dabei, diejenigen, die eine positive Entwicklung erwarten, persönlich als "naiv" oder als "erlösungsgläubig" zu diskrediteren. Das ist so dann nicht hinnehmbar und zeigt, dass die echten Argumente dort offenbar fehlen. 

 Es ist aber davon auszugehen, dass man noch in 2020 hier vieles deutlicher erkennen wird - Corona sei Dank. Die Folgen der Maßnahmen werden so oder so die Welt aus den Angeln heben. Ganz entscheidend dazu ist die Entwicklung der öffentlichen Meinung und auch hier sind gute Tendenzen zu erkennen. Der Tiefe Staat verliert diese nämlich zusehends, obwohl er die Massenmedien noch überwiegend steuert.

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.


Freitag, 24. April 2020

Nachtigall, ick hör' Dir trapsen



Man versucht nun verzweifelt die Leute bei der Stange zu halten, da immer deutlicher wird, dass diese Seuche harmlos ist selbst im Vergleich zu früheren Grippewellen. Man erzählte uns vor ein paar Wochen von bis zu einer Million Toten, das RKI tönte, bein einem milden Verlauf könnten es auch nur 100.000 sein. Wir haben jetzt etwas über 5.000 offizielle Corona-Tote, von denen die wenigsten an Corona verstorben sind. Die Krankenhäuser sind flächendenkend leer, manche wie die Saar-Kliniken stehen sogar vor der Insolvenz. Trotzdem warnt man vor voreiligen Lockerungen und beschwört die zweite Welle herauf.

Nun sollen wir alle ab Montag genau die Masken tragen, die laut den „Experten“ vor wenigen Wochen noch unwirksam oder sogar als „Virenschleudern“ (O-Ton Merkel) bezeichnet wurden. Es tut mir wirklich leid, wer diesen Leuten noch immer glaubt, der hat jegliches Denken verlernt. Wie eine Maske wirkt, dürfte seit vielen Jahrzehnten bestens untersucht und nachgewiesen sein, aber hier scheint das RKI oder auch ein Dr. Drosten ständig dazu zu lernen. Dieser Herr Dr. war zuletzt ja sogar etwas vorsichtiger geworden. Dann erhielt er aber einen neu erfundenen Preis mit 50.000 Euro Dotierung und schon ist er wieder auf Linie. Ich bin aber schon erstaunt, dass man diesen offensichtlichen Judaslohn so öffentlich auszahlt. Das bestärkt meine Vermutung, dass wir hier die große Show sehen und sich diese Herrschaften bis auf die Unterhose selbst diskreditieren sollen.

Interessant ist auch, wenn Herr Spahn meint, dass sie sich eventuell bald entschuldigen müssten. Auch bei der WHO bittet ein Führungsmitglied schon öffentlich um Verzeihung. Wir können nur hoffen, dass die Show bald am Ende ist. Ansonsten wird es ungemütlich, denn Söder brachte nun erstmalig das Wort „Zwangsimpfung“ auf. Spätestens hier wird dann ziviler Ungehorsam zur obersten Bürgerpflicht. Hängt das eventuell mit anderen Vorhaben zusammen? In meinem letzten Denkbrief wies ich auf einen Passus in dem Beschluss der Kanzlerin und den Länderchefs vom 15. April hin.

Überall spielt schon jetzt das Militär eine wichtige Rolle, in Österreich und Deutschland wurden massiv Reservisten einberufen. In Österreich sollen sie ab Mai einsatzbereit sein. Dabei sollte doch das Schlimmste der Pandemie vorbei sein, oder? Ich erinnere auch noch einmal an die Tatsache, dass der ORF sein Notstudio in dem Flakturm innerhalb einer Kaserne in Wien eingerichtet hat. In Deutschland stand zudem in dem letzten Beschluss der Bundesregierung und den Ländern ein interessanter Passus, der natürlich von den Medien nicht thematisiert wurde.

3. „ zukünftig Infektionsketten schnell zu erkennen, zielgerichtete Testungen durchzuführen, eine vollständige Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten und die Betroffenen professionell zu betreuen, werden in den öffentlichen Gesundheitsdiensten vor Ort erhebliche zusätzliche Personalkapazitäten geschaffen, mindestens ein Team von 5 Personen pro 20.000 Einwohner. In besonders betroffenen Gebieten sollen zusätzliche Teams der Länder eingesetzt werden und auch die Bundeswehr wird mit geschultem Personal solche Regionen bei der Kontaktnachverfolgung und -betreuung unterstützen. Das Ziel von Bund und Ländern ist es, alle Infektionsketten nachzuvollziehen und möglichst schnell zu unterbrechen.“

( https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/corona-beschluss-von-bund-und-laendern-vom-15-april-2020-im-volltext-a3214529.html )

Wie können wir uns den Einsatz der Bundeswehr hier genau vorstellen? Kontaktnachverfolgung und -betreuung mit Militär? Ich glaube, es geht los. In diesem Satz steckt Sprengstoff!

Die neusten Ideen konkretisieren sich jetzt etwas, wie man die Bundeswehr einzusetzen gedenkt.
Man will pro 20.000 Einwohner ein Team mit 5 Personen für die Nachverfolgung einsetzen, das wären dann insgesamt ca. 20.000 Nachverfolgungskräfte, bei denen der Focus noch rätselt, woher diese kommen sollen. Vielleicht hätten die Redakteure mal den o.g. Beschluss lesen sollen, dann wüssten sie es. Man hatte ja praktischerweise gleich einmal Tausende von Reservisten bei der Bundeswehr einberufen. Es geht wörtlich darum, dass sämtliche Kontaktpersonen eines Infizierten identifiziert und isoliert werden müssten. Diese Aufgabe kommt dann offenbar der Bundeswehr zu. Das ist unglaublich, denn die Bundeswehr würde dann im Inland gegen völlig unbescholtene Bürger eingesetzt.

Wir können nur hoffen, dass der Unsinn sehr bald ein Ende hat. Man wundert sich aber auch schon über viele Bürger, die das einfach so hinnehmen. Gastwirte und Hotels stehen vor der Insolvenz, aktuell bereits ein Drittel aller Betriebe, ca. 70.000. Sie protestieren nun auch ein wenig, aber nur, damit sie mehr Hilfen bekommen. Dabei stehen viele vor dem kompletten Aus. Sehr drastisch formulierte es ein Wirt aus Franken. Das ist auch ein guter Hinweis an diejenigen, die meinen, bald wäre alles wieder wie zuvor.


„Er macht sich kaum noch Hoffnungen für die gesamte Branche. „Die Gastronomie ist am Ende“, sagt er.
Wie haben Sie und Ihre Kollegen die Corona-Krise bislang überstanden?
Dauenhauer: Ich kann unsere Zukunftsaussichten gar nicht düster genug beschreiben. Falls Sie glauben, dass irgendjemand in diesem Sommer oder Herbst noch in einem Biergarten sitzen wird: Vergessen Sie es. Es wird keine Biergärten mehr geben.
Aber der Staat hat doch Hilfen versprochen.
Dauenhauer. Von denen nichts ankommt. Null. All die Versprechen der Politik können Sie vergessen. Das ist alles gelogen.
Dauenhauer: Ich sehe keine Zukunft für die Gastronomie. Viele Kollegen werden schließen müssen. Kaum jemand hat Rücklagen gebildet. Wie auch?“
In vielen Branchen sieht es nicht viel besser aus. Die Wirtschaft wird komplett zerstört. Wir werden einen kompletten Neuanfang erleben und ich bin guter Hoffnung, dass dieser dann durch die richtige Seite fair gestaltet werden wird. Sollte tatsächlich einfach „nichts“ passieren, d.h. keine Übernahme durch die Besatzungsmächte mit anschließendem Neubeginn werden die meisten kleinen und mittleren Betriebe verschwunden sein. Über 700.000 Unternehmen haben Kurzarbeit beantragt, bei der letzten großen Krise 2008/2009 waren es gerade einmal 28.000. Das Geld kommt aber erst einmal gar nicht, und wenn das Unternehmen klamm an Cash ist, fällt für manchen das Gehalt im April erst einmal aus. Manchmal gibt es sogar Artikel in den Massenmedien, die keinen Unsinn verbreiten...

Die Bundesregierung plant jedenfalls offenbar, diesen Zustand tatsächlich noch lange auszudehnen.

„Die Koalitionsspitzen wollen nun das Kurzarbeitergeld anheben, und zwar gestaffelt. Für diejenigen, die es für eine um mindestens 50 Prozent reduzierte Arbeitszeit beziehen, soll es ab dem 4. Monat des Bezugs auf 70 Prozent beziehungsweise 77 Prozent für Haushalte mit Kindern und ab dem 7. Monat des Bezuges auf 80 Prozent beziehungsweise 87 Prozent für Haushalte mit Kindern steigen - längstens bis Ende 2020. Außerdem werden für Arbeitnehmer in Kurzarbeit ab 1. Mai bis Ende 2020 bereits bestehende Hinzuverdienstmöglichkeiten erweitert.“

Zudem wird gerade der Lastenausgleich vorbereitet, der alle, die noch gewisse Rücklagen haben, schröpfen wird. Neben Gabriel und Trittin, die den Gedanken in den Medien verbreiten, bereitet sich auch der Bundestag schon einmal vor.

Die ganz hässliche Fratze dieser Herrschaften wird für jeden jetzt immer sichtbarer.

Ich bin aber guter Dinge, dass voraussichtlich im Mai diese ganze Farce so oder so zusammenbrechen wird. Aktuell wird Donald Trump wieder von den Massenmedien mit Hohn und Spott übergossen, weil er in seiner letzten Pressekonferenz darüber sprach, dass Licht (Sonne erzeugt Vitamin D und stärkt das Immunsystem) oder auch bestimmte Desinfektionsmittel bei Corona sehr hilfreich sein könnten. In einhelligem Chor warnten von Uschi über „Experten“ bis hin zu den Massenmedien ja schon länger vor diesem „Unsinn“. Vitamin C, Knoblauch oder gar Bleichmittel würden keinesfalls helfen oder wären gar gefährlich. Damit war natürlich MMS/CDL(+) gemeint, Produkte, die mit Chlordioxid arbeiten. Viele Menschen haben damit bereits hervorragende Erfahrungen gemacht, es ist aber natürlich der absolute Albtraum der Pharmaindustrie. Es kann fast jeder auch selbst herstellen. Natürlich ist es schädlich, wenn man zu große Mengen davon aufnimmt, in der richtigen Dosierung ist es aber wohl sehr hilfreich. Und bevor jetzt wieder irgendwelche Schlauberger von „Fake News“ reden, es läuft hochaktuell in den USA ein klinischer Versuch damit und die Ergebnisse sind vielversprechend.

„Das Ziel dieser Studie ist es, durch prospektive Fallforschung die Wirksamkeit von oralem Chlordioxid bei der Behandlung von Patienten mit COVID-Infektion zu überprüfen 19. Die Forschung wird zwischen April und Juni 2020 mit einem quasi-experimentellen Design in zwei Gesundheitszentren an einer Stichprobe von zwanzig (20) Patienten durch direkte Intervention durchgeführt, die die Veränderungen in den manifesten Symptomen der Infektion und der Negativität messen werden. a COVID 19 nach Verabreichung des Studienpräparats, um die Wirksamkeit von Chlordioxid in der behandelten Gruppe zu bestimmen.“


Ganz so dumm scheint Trump also offenbar doch nicht zu sein.... Hierzulande hören wir allerdings nur Propaganda der Pharmalobby. So könnte Trump aber Covid-19 von einem Tag auf den anderen beenden. In diesem Zusammenhang noch eine kleine Anekdote. Ich war ja zum Online Corona Kongress eingeladen und hatte dort dann ein Interview.
https://coronaviruskongress.de

Mich schrieb nun eine „Faktencheckerin“ vom ZDF an und fragte unmittelbar nach Belegen für meine Aussage, dass Vitamin C und Knoblauch hilfreich sind. Ich schrieb ihr folgende Antwort, obwohl ich natürlich befürchte, dass dieses kaum Einfluss auf ihre Ergebnisse haben wird. Sie hat bisher auch noch nicht wieder geantwortet.

„Sehr geehrte Frau ...,
es ist mir bewusst, dass in den Massenmedien fast einhellig zusammen mit der WHO und der Politik explizit vor diesen angeblichen "Märchen" gewarnt wird.
Es würde nun zu weit führen, warum wie in so vielen anderen Bereichen kein Diskurs mehr stattfinden darf und nur noch eine Sichtweise opportun ist. Die nachweisbare Nähe der WHO zu der Pharmaindustrie oder zu Organisationen wie der Bill and Melinda Gates Stiftung, von der auch massive finanzielle Mittel zur WHO fließen, sollte jeden aufrichtigen Journalisten doch zumindest die Frage stellen lassen, ob Empfehlungen die deren Umsatz schmälern gegeben werden bzw. ob Mittel, die eventuell den Verkauf von Impfstoffen oder Medikamenten bremsen, mit diesen Empfehlungen diskreditiert werden sollen.
Aktuell sehen wir insbesondere auch beim ZDF weitgehend nur genau eine Expertenmeinung zu Corona und den aktuellen Maßnahmen dagegen. Seltene Ausnahmen spätabends bei Markus Lanz bestätigen die Regel. Wo sind die vielen anderen hochrangigen Experten (die vor Corona auch noch von Ihrem Sender befragt wurden) zu sehen, die eine andere Ansicht zu dem verbreiteten Narrativ haben.
Auch wenn ich wenig Hoffnung habe, dass selbst wenn Sie persönlich ehrlich bemüht sind, einen ausgewogenen Bericht zu machen, die Informationen kaum öffentlich ankommen werden, verweise ich auf ein paar Quellen. Diese wären allerdings schnell mit ein wenig Recherche auch zu finden.
Es gab mehrere Studien an Universitäten, dass die Gabe von großen Mengen Vitamin C einen positiven Effekt u.a. bei viralen Erkrankungen hat. Es ist eigentlich auch logisch, denn dass Vitamin C das Immunsystem stärkt, ist allgemein bekannt. Umso erstaunlicher sind die vielen Meldungen in den Massenmedien (vermutlich von genau einer Agentur), dass die Wirkung von Vitamin C bei Corona keine Relevanz habe. Man widerspricht hier sozusagen den eigenen Erkenntnissen.
Als ein Beispiel für diese Studien führe ich eine der Universität von Helsinki an:
Da viele Ärzte weltweit sich auch nicht auf die nachweislich korrupte WHO (warum höre ich von den Skandalen wie Sterilisationen bei Impfprogrammen in Afrika eigentlich nichts im ZDF?) verlassen und diese Studien kennen, probierten sie auch bei COVID-19 eine entsprechende Therapie aus, da es ja auch keine bekannte hilfreiche Alternative bis heute gibt und diese ihren Patienten helfen wollten. Diese waren erfolgreich, besonders in Asien (Korea und China) aber auch in westlichen Ländern. Als Beispiel dazu ein Artikel der New York Post:

Ich weiß auch, dass in deutschen Krankenhäusern dieses mit Erfolg praktiziert wird. Diese Ergebnisse sind aber natürlich katastrophal für den Spin, der bezüglich Corona momentan gefahren wird. Ich könnte Ihnen nun noch eine Reihe weitere Quellen zu der erfolgreichen Vitamin-C-Therapie geben, aber ich sehe das nicht als meine Aufgabe an, wenn Sie ernsthaft eine offene Analyse betreiben, werden Sie diese schnell im Internet finden.
Mit der positiven Wirkung von Knoblauch auf das Immunsystem ist es ganz ähnlich. Das ist eigentlich Common Sense bei vielen Studien im Gesundheitsbereich.
"Wissenschaftler schreiben dem Inhaltsstoff Allicin und dessen Abbauprodukten gesundheitsfördernde Einflüsse auf den Körper zu. In Versuchen hemmt Knoblauch die Ausbreitung von Pilzen und Bakterien und zeigte sogar eine leicht antivirale Wirkung."
Da bei Corona häufig eine bakterielle Lungenentzündung der Hauptgrund für schwere Verläufe ist, hilft hier Knoblauch sogar zweifach. Wobei Knoblauch hier sicher eher vorbeugend wirkt und weniger in der akuten Phase der Krankheit. Da kommt man mit hoch dosiertem Vitamin C besser zum Ziel, s.o..
Viele Ärzte und Experten bestätigen das auch, allerdings werden diese natürlich jetzt auch unterdrückt, denn wie gesagt, es zerstört den Gewinn und den Spin.
Ein gut funktionierendes Immunsystem ist die beste Versicherung gegen einen schweren Verlauf bei Covid-19. Ich möchte auch den Experten sehen, der diese Aussage bestreitet. Im Endeffekt gibt es bei den Aussagen von WHO und den Medien hier einen inneren Widerspruch, wenn sie behaupten, Vitamin C und Knoblauch wären wirkungslos.
Ich hoffe, Ihnen damit ein paar Fakten an die Hand gegeben zu haben, ich recherchiere schon gründlich, bevor ich Aussagen mache. Das gilt übrigens auch für meine anderen Aussagen in dem Interview. Ich muss aber auch keinen Vorgaben folgen, was am Ende für ein Ergebnis herauszukommen hat.
Ginge es den Verantwortlichen wirklich um die Gesundheit der Menschen, würde kaum eine derartige Kampagne gegen diese lang bekannten Mittel zur Verbesserung des Immunsystems gefahren - und diese Kampagne ist klar erkennbar, wenn einhellig WHO, Massenmedien und Politik davor warnen.
Ich bin schon sehr gespannt auf Ihren hoffentlich neutralen Artikel zu dem Kongress und diesem Themenbereich. Wo wird man ihn zu lesen oder zu sehen bekommen?“
Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.


Mittwoch, 22. April 2020

Zu Gast bei Homeoffice von Nuoviso - Das Q-Kontinuum

Ich war in der regelmäßigen Sendung "Homeoffice" von Nuoviso eingeladen. Dort ging es passend zur 17. Sendung mit mir um das Thema "Q". Robert Stein ist relativ neutral, Frank Höfer und Frank Stoner sind aber bekanntermaßen sehr skeptisch zu der "Q"-Bewegung eingestellt, ich wusste, dass ich mich sozusagen "in die Höhle des Löwen" begeben würde,

Trotzdem erwartete ich eine faire Sendung, da ich Robert Stein und Frank Höfer schon länger persönlich kenne und schätze und im großen und Ganzen war diese es auch. Dass man unterschiedliche Meinungen haben kann und diese diskutiert, haben wir in letzter Zeit leider viel zu wenig gesehen - auch in den alternativen Medien.
Wir gehen leider immer mehr in eine Richtung, dass Meinungen "religiös" verteidigt werden. Man darf dann mit den "Ketzern" gar nicht mehr reden. Das wurde im Mainstream ganz brutal durchgesetzt, aber leider auch in den alternativen Medien zeigt sich dieser Trend zunehmend. Das endet dann sogar nicht selten in persönlichen Feindschaften. Diesen Trend müssen wir unbedingt stoppen, denn das ist "Teile und Herrsche" pur. So etwas muss aber nicht unbedingt immer von außen hereingetragen werden, wenn das Ego sich zu stark aufspielt, passiert das schnell auch ganz von alleine. 

Einige Zuschauer sind sehr empört gewesen, wie mit mir umgegangen wurde, ich persönlich habe mich jetzt nicht unfair behandelt gefühlt. Allerdings schien das Wissen zu dem Themenkomplex bei den Gesprächspartnern manchmal doch leider sehr begrenzt, sodass teilweise wohl gar nicht verstanden wurde, über was ich redete, wie mir im Nachhinein klar wurde. Das bezieht sich u.a. auf die außerordentlich hohe Anzahl der Scanningflüge in engen Schleifen, die nachweislich im April stattgefunden haben. Mit "Chemtrails" hat das erst einmal gar nichts zu tun, Frank Stoner war hier offensichtlich nicht im Bilde, was ich meinte. Der Zeitrahmen erlaubte aber es natürlich auch nicht, dass ich ausführlich die Sachverhalte erklären kann.

Trotzdem möchte ich eine Lanze für derartige Sendungen brechen, die am Ende kaum mit einem Konsenz enden können. Der Zuschauer kann aber dann die Argumente und Sichtweisen vergleichen und sich sein eigenes Bild machen. Vor langer Zeit gab es so etwas sogar einmal in den Massenmedien. Manchmal bringt so ein offener Diskurs auch neue Erkenntnisse für alle hervor. Oder man stellt fest, dass manche scheinbare Gegensätze gar keine sind. 

Sehr interessant waren übrigens auch die Aussagen des Remote-Viewers, der nach mir noch eingeladen wurde. 

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.


Montag, 20. April 2020

DENKanstoss April 2020 Bundesbank, Corona, die Folgen, Trump, Weltraum, uvm.

DENKanstoss // Das aktuelle Weltgeschehen // April 2020 mit Peter Denk und Manuel C Mittas

Der aktuelle DENKanstoss im April, natürlich mit Corona und den Folgen, den Indizien in Deutschland und den USA, dass die Dinge vorangehen und interessante Informationen aus der Bundesbank, die nahelegen, dass man aktuell das Finanzsystem mit allen Mitteln noch zu halten versucht.  

Der Corona-Spin bricht zusammen. 

Welche Folgen wird der Lockdown haben? 

Was erwartet uns deshalb noch in diesem Jahr?

Warum werden momentan in bisher ungeahntem Ausmaß Gebiete aus der Luft abgescannt?

Was sagt Donald Trump momentan in seinen Pressekonferenzen recht deutlich durch die Blume? 

Neues aus dem Weltraum.

uvm.

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.

Samstag, 18. April 2020

Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe


Die Wahrheit eitert immer mehr heraus. Das RKI bekannte ganz offen, dass es sich nicht dafür interessiert, woran ein Corona-Toter wirklich gestorben ist, war er positiv getestet, ist es einer, egal ob mit Krebs im Endstadium oder Herzinfarkt. In New York soll jetzt wohl nicht einmal der positive Test das Kriterium sein, sondern eine Vermutung...

In Deutschland haben wir weit unter 5.000 offizielle Corona-Tote seit Ausbruch der Krankheit, diese Anzahl stirbt in Deutschland normalerweise im Schnitt in zwei Tagen. Und wie gesagt, das waren die offiziellen Totenzahlen mit o.g. Einstufung. Die echten Corona-Toten liegen dann wohl im niedrigen Promillebereich. Man hatte zu Beginn der Zwangsmaßnahmen von bis zu einer Million Toten gefaselt (stand ja so auch im Strategiepapier des Innenministeriums), bei einem „milden Verlauf“ von 100.000. Nun haben wir offiziell 4352, echte dürften es vielleicht 500 sein, wenn überhaupt.

Die Krankenhäuser sind weiterhin leer, auch die Anzahl der schweren Fälle ist verschwindend gering.

Nun erzählt man uns, dass die Maßnahmen dieses alles verhindert hätten, in Ländern ohne Lockdown sind die Zahlen aber nicht anders. So ganz langsam beginnt man auch in den Massenmedien an der einen oder anderen Stelle festzustellen, dass hier irgendetwas nicht stimmt.

Viele Menschen nehmen das alles aber noch so hin, weil sie glauben, nach ein wenig Warten wird alles wieder so, wie vorher. Das ist vor allem bei denjenigen so, die glauben, sie hätten auch weiter einen Arbeitsplatz und ein normales Einkommen. Da kann man sich es natürlich noch leisten, einen schlanken Fuß zu machen. Dabei nehmen sogar die Massenmedien bereits das Wort Depression hier und da in den Mund. Die Folgen dieses Lockdowns werden immens sein und die Weltwirtschaftskrise der Dreißigerjahre in den Schatten stellen.

Viele Menschen müssen damit auf jeden Fall finanziell auch viel kleinere Brötchen backen. Selbst wenn es wieder erlaubt ist, wird der nächste Urlaub in weiter Ferne sein – finanziell gesehen. Auch das neue Auto ist dann kaum drin.

Schon jetzt explodieren die Arbeitslosenzahlen und die Insolvenzen nehmen stark zu, auch bei größeren Unternehmen. Hierzulande hat man dann auch noch die Frechheit nach dem Motto „was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“ die Maßnahmen nur in homöopathischen Dosen zu lockern, obwohl das vorher gesteckte Ziel von einer offiziellen Ansteckungsrate von 1 schon länger deutlich unterschritten wurde. 
Mittlerweile wird es sogar den Vorzeige-Virologen und -Ärzten mulmig, bei dem, was die Politiker so machen. Die Krönung ist dann das Verbot von „Großveranstaltungen bis 31. August“, wobei „Großveranstaltung“ nicht näher definiert wurde. Es ist aber klar, dass die meisten Schaustellerbetriebe ein halbes Jahr ohne Feste und Kirmes nicht überleben werden. Der Rottweiler der BuReg Kanzleramtsminister Braun sagte zudem auch noch einmal, dass man besser auch Hochzeiten u.a. nicht planen solle, man weiß ja nicht, was noch kommt und ob es wieder Verschärfungen geben könne. Das wird vielen Musikern und Künstlern, Cateringbetrieben uvm. den Garaus machen. Den dann noch überlebt habenden Gastronomiebetrieben und Hotels droht damit ein weiterer großer Einnahmeausfall, usw.. Das Ganze ergibt eine Kettenreaktion ungeahnten Ausmaßes.

Neben den wirtschaftlichen Folgen verstehen die Menschen auch noch nicht ansatzweise, welche Folgen im Finanzsystem die Billionen gedrucktes Geld, die jetzt bereitgestellt werden, haben dürften. Dabei kommt bei den Kleinen außer bestenfalls ein paar Almosen Soforthilfe nur wenig an. Aber Konzerne wie Adidas erhalten Milliarden. Es wird die Währungen zerstören und damit auch die Sparguthaben. Nicht umsonst kommen jetzt aber auch Politiker um die Ecke, die einen Lastenausgleich wie nach dem 2. WK fordern, wie zuletzt Herr Gabriel in der BILD. Das könnte von „Reichensteuern“ und „Vermögensabgaben“ bis hin zu Zwangshypotheken reichen. Davon betroffen wird jeder sein, der nicht von der Hand in den Mund lebt.

Was viele Menschen auch noch nicht annähernd realisieren, ist die Tatsache, dass auch Nahrungsmittel knapp werden. Es wird aufgrund des Lockdowns schon viel weniger produziert, immer mehr Länder verhängen auch ein Exportstopp. Das wird auch dauern, bis hier alte Zahlen wieder erreicht sein werden. Im besten Fall wird vieles nur deutlich teurer werden und trifft dann auf Menschen, die viel weniger Geld zu Verfügung haben. Einiges wird es aber zeitweise auch gar nicht mehr geben. In einigen Ländern könnten so Hungersnöte auftreten.

Und das alles wegen einer Grippe, die eine echte Todesrate im Promillebereich hat...
Selbst mit offiziellen Zahlen sind Werte von 6% oder gar 10% lächerlich, realistisch ist es weit unter 1%, was jeder mit ein wenig logischem Denken herleiten kann und was auch eine Vielzahl von Experten, Virologen und Ärzten genau so sagen. Man hört sie halt nicht in den Massenmedien (außer ab und zu mal um 0 Uhr bei Markus Lanz), es wären ja alles „Verschwörungstheoretiker“:

Man kann heute sehr gut erkennen, dass sofern nicht wirklich große Ereignisse passieren, wir in vielen Ländern der Welt auf dem Weg in Revolution und Bürgerkrieg sind. Sehr bald werden die Menschen, denen jegliche Perspektive genommen wurde, anfangen zu rebellieren. Da und dort geht es bereits los, erwarten Sie nicht, das momentan in den Massenmedien zu sehen.
In Schweden, Russland, Weißrussland und einigen anderen Ländern wird es aber keine Revolution geben. In den USA sind es momentan primär die demokratischen Gouverneure, die ziemlichen Gegenwind bekommen. Donald Trump fährt hier momentan ein geschicktes zweigleisiges Spiel.

Es ist aber schon interessant, dass in vielen Ländern die Politiker diese Farce so klar durchziehen. Man darf die Dummheit von Politikern zwar nie unterschätzen, aber einen gewissen Selbsterhaltungstrieb haben sie normalerweise schon. Die o.g. Folgen sind vielen durchaus bewusst und ihnen wird die Misere angehängt werden – zu Recht.

Irgendjemand muss hier einen massiven Druck ausüben, dass sie dieses mitmachen. Ich gehe davon aus, dass dieses alles geschieht, damit die nicht aufgewachten Menschen erst einmal verstehen, dass das alte System und deren Frontfiguren nichts taugen. Leider werden das viele erst verstehen, wenn sie selbst massive Einschränkungen haben oder gar vor dem Nichts stehen. Dann erst werden sie bereit sein, offen für etwas Neues zu werden. Letzteres ist geplant und nein, es wird nicht die alte Neue Weltordnung des Tiefen Staates sein, auch wenn einige Marionetten diese momentan noch recht offen vorbereiten. Zu viele Menschen werden das aber nicht mehr mitmachen. Beispielsweise sinkt der Stern von Bill Gates gerade beträchtlich. Ich gehe davon aus, dass die richtige Seite eingreifen wird, bevor es zu blutigen Revolutionen kommen wird, der Zeitpunkt ist aber leider noch unklar.

Momentan sieht es so aus, dass Termine verschoben wurden, die Parade im Russland zu 75 Jahren Kriegsende wird verschoben, was ein wichtiges Signal ist. Interessant ist auch, was Trump sagt und vor allem, welche Flaggen wann im Hintergrund zu sehen sind und welches Symbol sich auf seinem Rednerpult befindet. Mehr dazu in meinem nächsten Denkbrief, es glaube bitte keiner, dass bei diesen wichtigen Dingen etwas dem Zufall überlassen wird.

Ich gehe momentan davon aus, dass es im April keine offene Änderung des Status quo mehr geben wird, ich sehe gute Chancen für den Mai. Die wirklich großen Dinge in 2020 werden wir aber erst im Herbst sehen, sollte es ganz dumm laufen, müssen wir auch noch bis dahin warten.
Eventuell ist es notwendig, denn die Akzeptanz der Menschen ist leider unabdingbar, ohne diese geht es nicht. Das hat etwas mit der Wirkung der öffentlichen Meinung zu tun, mit dem morphogenetischen Feld und der Quantenphysik. Anderes Thema, demnächst gibt es dazu einmal ein Video von mir.

Der o.g. Spruch ist natürlich primär für die noch an der Macht befindlichen Herrschaften gültig, wobei einige wie Angela Merkel genau wissen, was hier kommt. Das sieht und hört man ihr auch an. Sie muss aber noch ihre Rolle spielen. Andere von diesen leben gerade noch ihre Machtfantasien aus, ohne zu ahnen, was kommt. Sie werden aber sehr bald unsanft erwachen.

Es kommt jetzt natürlich auf den Blickwinkel an, ob man die Entwicklung als negativ oder positiv betrachtet. Wenn man es will, kann man aber an vielen Indizien gut erkennen, dass die öffentliche Meinung schon begonnen hat, sich zu drehen. Deshalb wird man die alte tyrannische NWO auch nicht mehr etablieren können. Gute Zeichen dafür sind:
  • Die Globalisierung ist tot und wird zurückgefahren werden
  • Die EU ist fast tot, es geht nur noch um immer größere Summen an Geld.
  • Die WHO ist fast tot.
  • Etc...
Das alles waren aber Konzepte/Organisationen für die alte NWO, ohne die diese kaum zu etablieren ist.

Und: Die Dieselfahrverbote sind tot!
Viel von dem Unsinn der letzten Zeit, bei dem sich aufgeklärte Menschen nur noch die Haare raufen konnten, wird keinen mehr interessieren. Schon jetzt sind Klimawahn, Genderwahn und anderes kein Thema mehr, und wenn die o.g. Entwicklungen klarer werden, haben die Menschen erst recht andere Sorgen. Man höre und staune, angeblich plant die Bundesregierung nun, grundlastfähige Kraftwerke doch länger laufen zu lassen oder gar zu reaktivieren.

Es ist nicht alles schlecht an Corona...

Mehr dazu und natürlich auch zur aktuellen Weltlage in meinem kostenlosen Online-Magazin „Denkbrief“, das ca. alle 14 Tage erscheint.