Kongress "Wege aus der Matrix"

Freitag, 29. August 2014

ISIS - Die Mutter der Neuen Weltordnung


Warum heißt das gezielt aufgebaute Terrorkonstrukt ausgerechnet wie eine altägyptische Gottheit? Wenn man die „Zufallstheoretiker“ einmal außen vorlässt und weiterhin weiß, dass bestimmte Eliten im Hintergrund einen absoluten Fable für altägyptische Mythologie haben, wird schnell klar, dass dieser Name ganz gezielt gewählt wurde. Wenn man sich die Geschichte der Göttin ISIS einmal genauer ansieht, kommt man zu dem Schluss: ISIS ist die Mutter der Neuen Weltordnung.


Auch wenn ISIS mittlerweile häufig nur noch IS (Islamischer Staat) genannt wird, war doch die Abkürzung ISIS lange gebräuchlich und das sogar in verschiedenen Sprachen. Wichtig ist auch, dass sich die Organisation auf ihren Plakaten selbst so genannt hat.

Ich habe die Zusammenhänge in meinem Infobrief Zeitprognosen ausführlich analysiert und führe hier nun einen Auszug daraus an.

Dann ist der Name dieser neuen Organisation natürlich erstaunlich. Eigentlich nennen sie sich ja in Deutsch ISIL (Islamischer Staat im Irak und in der Levante), aber in den Medien hat sich die Bezeichnung ISIS (Islamischer Staat im Irak und in Syrien) durchgesetzt und nur das ist wichtig. Außerdem ist es in Englisch auch ISIS, wie auf dem Bild am Anfang zu sehen (Islamic State in Iraq ande Sham). Rein zufällig ist das aber auch der Name einer Göttin der ägyptischen Mythologie.

Ich glaube nicht, dass dieses ein Zufall ist !

Die verborgenen Eliten sind in vielfacher Hinsicht sehr mit der altägyptischen Mythologie verbunden und zeigen das auch immer wieder. Schauen wir doch einmal, ob wir durch die Mythologie einen Fingerzeig darauf bekommen, für was diese Organisation ISIS bestimmt ist?

Die Göttin Isis ist vor allem in Zusammenhang mit ihrem Gemahl Osiris populär geworden. Gemeinsam bekamen sie ihren Sohn Horus. Osiris wurde von seinem Bruder Seth ermordet und später zerstückelt. Isis suchte die Teile aber wieder zusammen und konnte Osiris magisch wiederbeleben, um Horus zu empfangen. Osiris gilt deswegen als Herrscher des Totenreichs.

Der Sohn Horus (auch Re genannt) ist einer der wichtigsten Götter der ägyptischen Mythologie. In einem späteren Streit mit Seth verlor er sein linkes Auge, das als Horusauge bekannt wurde und in der Magie Verwendung findet.

Dieses Auge des Horus ist aber auch ein Lieblingssymbol unserer verborgenen Eliten. Es ist das Auge der Vorsehung, das allsehende Auge, das immer wieder in deren Symbolik auftaucht als oberer Schlussstein der Pyramide. Ein Beispiel von vielen ist die Darstellung auf der 1-Dollarnote.

Die Pyramide mit dem Auge des Horus ist die symbolische Darstellung für die Neue Weltordnung.


ISIS wird also die Neue Weltordnung gebären.

Diese Kreise lieben die Symbolik, deshalb wurde dieser Name ganz gezielt platziert. Natürlich erkennen nur die Eingeweihten die Hintergründe davon. Demnach können wir aber auch dadurch erwarten, dass ISIS noch eine gewichtige Rolle in der Neuordnung der Welt nach den Vorstellungen den Eliten spielen wird. Sollte offiziell ISIS tatsächlich einen Mega-Terroranschlag begehen, wird dieser der endgültige Einstieg in die Neue Weltordnung werden.

Es wird momentan täglich offensichtlicher, dass ISIS durch Massenmedien und Politik als der ganz große Bösewicht aufgebaut wird. Dabei pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass ISIS durch Geheimdienste wie CIA überhaupt erst aufgebaut und trainiert wurde. Offiziell wären sie nun „aus dem Ruder gelaufen“.
Es ist mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass es demnächst Anschläge oder auch einen Megaanschlag in westlichen Ländern geben dürfte, wobei schon jetzt klar in den Massenmedien suggeriert wird, dass es ISIS gewesen sein soll. Nach diesem Anschlag oder diesen Anschlägen werden wir dann in der Folge eine Reihe von Ereignissen und politischen Entscheidungen sehen, die uns enteignen und vieler Rechte berauben werden. Dass es genauso funktioniert, haben wir an 9/11 gesehen, was der vorhergehende Meilenstein zur Neuen Weltordnung darstellte. Mit ISIS wird man nun den Deckel schließen. Der Name zeigt nur Wissenden an, dass es genauso geplant wurde.

Allem Anschein nach läuft nun die Zeit endgültig ab, in der wir hier in Mitteleuropa uns noch der Illusion hingeben könnten, das alles gehe uns gar nichts an. Schon durch 9/11 wurden wir direkt durch Anti-Terrormaßnahmen und ungezügelte Überwachung unserer Freiheit beraubt. Mit ISIS und den Folgen als Begründung wird das nun massiv gesteigert werden. Wohl dem, der vorbereitet ist ( siehe mein kostenloser 220-seitiger Krisenratgeber).

Ob nun tatsächlich am 11.9.2014 schon einer dieser Anschläge erfolgt, oder zu einem anderen Datum ist eher sekundär. Die mediale Vorbereitung zeigt, dass es aber nicht mehr allzu lange dauern dürfte.

Mittwoch, 20. August 2014

Die Welt aus den Fugen


Wenn man mit gesundem Menschenverstand die aktuellen Entwicklungen in der Welt anschaut, kann man nur konstatieren: "Die Welt ist aus den Fugen" und „Es hat bereits begonnen“. Anfang des Jahres wurde mit der Ukraine eine Entwicklung gezielt gestartet, die einen völligen Umbruch des westlichen Systems zum Ziel hat. Die aktuellen Entwicklungen werden dabei immer irrationaler und auch lächerlicher.


Ich wählte diesen Titel gezielt, denn so heißt ein lesenswertes Buch von Peter Scholl-Latour, der vor ein paar Tagen leider verstorben ist. Er war einer der letzten wirklichen „Reporter“, der durch umfangreiche eigene Erfahrungen und Recherchen vor Ort wirklich etwas zu sagen hatte und dieses auch tat. Die meisten seiner Kollegen, die sich heute auch so nennen, plappern nur noch vorgegebene Propaganda nach, entweder weil sie es gar nicht besser können, oder auch, weil sie Angst davor haben, ihren armseligen Job zu verlieren. PSL hatte den Massenmedien in Interviews kurz vor seinem Tod noch gehörig die Leviten gelesen.

Wenn wir insbesondere auf die westliche Welt schauen, wird sehr deutlich, dass diese komplett aus den Fugen geraten ist.

Da werden in der Ukraine sich relativ offen bekennende Neonazis vom Westen umfangreich unterstützt, ein Putsch und ein Krieg angezettelt und gebetmühlenartig behauptet: „Russland ist schuld“. Ein Flugzeug wird mittlerweile ziemlich sicher nachweisbar von der Ukraine abgeschossen und keinen stört es weiter, schon gar nicht die Massenmedien oder die westlichen Politiker. Diese verhängen nun dafür Sanktionen gegen Russland, die insbesondere der deutschen Wirtschaft schweren Schaden zufügen und damit die EU endgültig in den Wirtschaftscrash katapultieren dürften. Dann fangen sie aber an zu weinen, wenn Russland im Gegenzug auch ein paar Gegensanktionen beschließt und wollen dagegen klagen. So naiv kann man doch gar nicht sein, oder?

Da werden Geister-Konvois der russischen Armee angeblich von der ukrainischen Artillerie vernichtet und die Massenmedien berichten in schönem Einklang diese Ente, was die Börsen schon gehörig erschütterte. Dabei gab es außer der Aussage von zwei englischen Journalisten keinerlei Beweise dafür. Es wäre aber halt so ein schöner Casus Belli gewesen. Wie es scheint, möchten eine Reihe von Militärs der NATO, die Massenmedien und auch westliche Politiker endlich ihren Krieg haben. Da kann sich ein Frank-Walter Steimeier noch so sehr als Friedensapostel hinstellen, diese Dinge muss auch er wissen, so naiv kann er gar nicht sein. Er spielt dieses Spiel aber mit und schweigt bzw. stößt genau in dasselbe Horn.

Dadurch haben wir jetzt tatsächlich ein reales „Dr. Seltsam – oder wie ich begann, denn Dritten Weltkrieg zu lieben“. In der bitterbösen Satire auf den Kalten Krieg mit Peter Sellers „Dr. Seltsam – oder wie ich begann, die Bombe zu lieben“ hieß der Hauptdarsteller in der englischen Version „Dr. Strangelove“. Der echte Dr. Seltsam heißt nun ausgerechnet Philip M. Breedlove und ist Supreme Allied Commander Europe (SACEUR). Zusammen mit NATO-Generalsekretär Rassmussen lässt er keine Gelegenheit aus, die Schwelle zu einer kriegerischen Auseinandersetzung mit Russland zu senken. Die vorerst letzte Spitze in dieser Entwicklung war die Ankündigung, das Auftauchen „grüner Männchen“ - sprich unmarkierter Soldaten in den baltischen Staaten als Kriegsakt Russlands zu interpretieren. Nun, unmarkierte Truppen können schnell einmal „auftauchen“. Da beruhigt der Zusatz kaum, dass Nachprüfungen den Ursprung in Russland ergeben müssten. Wie wir bei MH17 gelernt haben, reicht für so etwas heute ja ein Youtube-Video oder eine Twitter-Meldung aus.

Apropos Twitter und Youtube. Etwas weiter südlich räumt gerade eine PR-Truppe namens IS(IS), die massiv über die amerikanischen Social-Network Plattformen Public Relations erzeugt, den Nahen Osten auf. Man muss gar nicht sehr stark nachforschen, um zu erkennen, dass hier die übelsten Typen aus verschiedenen muslimischen Ländern zusammengesucht, in CIA-Lagern in Jordanien ausgebildet und dann zunächst nach Syrien geschickt wurden, um dort Assad zu stürzen. Danach wurden sie noch einmal ein wenig umorganisiert, mit viel Geld ausgerüstet und wüten jetzt im Irak. Dabei wird uns erzählt, dass 800 von diesen Typen gegen 30.000 irakische Soldaten in Mossul die Stadt im Handstreich eingenommen hätten. Toyota-Jeeps mit darauf montierten Maschinengewehren gegen Panzer, Kampfhubschrauber, etc.. Jeder, der nur ein wenig von Militär versteht, dem ist völlig klar, dass hier etwas absolut nicht stimmen kann. Nun bombt Obama mal ein wenig gegen die selbst aufgebauten Al-Kaida-Nachfolger, die von laut Edward Snowden einem durch den Mossad ausgebildeten (ev. sogar einem Schauspieler) „Kalifen“ angeführt werden. Zuviel wird Obama dort nicht kaputtmachen, schließlich hat man ISIS ja zu einem bestimmten Zweck erschaffen.

Und jetzt noch Ebola! Wenn in der westlichen Welt ein derartiger Medienpopanz aufgeführt wird, dann ist das kein Zufall. Angeblich gibt es 3.000 Ebola-Märtyrer – natürlich von ISIS, die bereit wären, in den USA jederzeit zuzuschlagen. Warten wir mal ab, was passiert.

Es hat definitiv begonnen!!!

Jeder, der nur ein wenig gesunden Menschenverstand besitzt, muss erkennen, dass die Aktionen immer irrationaler und auch immer billiger werden. Man könnte darüber herzhaft lachen und eine neue (Real-)Satire drehen, aber leider kommen aktuell viele Menschen dabei ums Leben oder werden ins Elend gestürzt. Die Aktionen sind aber so flach und lächerlich geworden, genau wie auch die Massenmedien derart offensichtlich auf das Niveau einer „Aktuellen Kamera“ oder eines „Der Stürmer“ heruntergesackt sind, dass es sich hierbei nicht mehr um reine Dummheit handeln kann.

Einige der dortigen Protagonisten sind wahrscheinlich tatsächlich derartig verblödet, aber sicher nicht alle. Nein, die Diskreditierung der aktuellen Führungsschicht läuft nach Plan auf vollen Touren und auch Menschen, die sich nicht mit alternativen Medien abgeben, ansonsten aber noch ein Rest von politischem Interesse besitzen, bemerken es jetzt auch. Das Ganze läuft auf einen ersten Höhepunkt zu, der wahrscheinlich noch dieses Jahr kommen wird, definitiv aber im nächsten. Das wird dann der Zeitpunkt sein, an dem auch hierzulande keiner mehr die Entwicklungen ignorieren können wird, da es konkrete Folgen auch für ihn hat. Bis eine Sekunde vor einem entscheidenden Ereignis werden allerdings die Ignoranten weiterhin behaupten „Es ist bisher doch gar nichts passiert, deshalb wird auch weiter nichts passieren“. Die schlauen Menschen, zu denen Sie hoffentlich gehören, sind auf diesen Zeitpunkt möglichst gut vorbereitet und können dem etwas gelassener entgegenblicken (siehe meinen kostenlosen Krisenratgeber).

Die Welt ist in den letzten Monaten definitiv völlig aus den Fugen geraten und sie wird es noch viel mehr werden. Das Chaos, aus dem die Neue Weltordnung entstehen soll, wird genau jetzt vor unseren Augen erschaffen.

Donnerstag, 14. August 2014

So agiert unsere Kanzlerin...


Das konnte ich mir nicht verkneifen, wenn ich diese hirnrissigen Sanktionen gegen Russland sehe...

Dienstag, 5. August 2014

False-Flag in der Ukraine mit chemischen Waffen eventuell geplant


Es gibt Informationen, dass der nächste Eskalationsschritt in der Ukraine mit chemischen Waffen erfolgen soll. Dieses hat heute der russische Militärexperte "Alexander Ivanovitch Zhilin" in einer dringenden Warnung verbreitet.

Zunächst einmal ist ansonsten von diesem Alexander Ivanovitch Zhilin wenig zu erfahren, weshalb man seine Glaubwürdigkeit kaum einer Bewertung unterziehen kann. Nach seiner Aussage sollen erst Ammoniaktanks zerstört werden und zeitlich gestaffelt dann auch chemische Waffen in Donezk und Luhansk zum Einsatz kommen. Natürlich soll daraus erneut eine Story gestrickt werden, um es den Russen in die Schuhe zu schieben.

Es gibt außer dieser Aussage bisher keine anderen Quellen, die diese Warnung verbreiten. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle darüber schreiben, denn ich halte einen derartigen False-Flag in der Ukraine aus folgenden Gründen für nicht unwahrscheinlich:

  • MH17 wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit gezielt von einem ukrainischen Kampfflugzeug abgeschossen und das wird sich nicht mehr lange verbergen lassen. Die Beweise dafür werden immer zahlreicher und auch auf den Flugschreibern dürften sich Hinweise dafür finden. Von daher ist die einzige Chance der Täter, ein neues Ereignis zu schaffen, das MH17 in den Hintergrund drängt.
  • Um Donezk und Luhansk werden aktuell starke militärische Kräfte der Ukraine zusammengezogen, es scheint ein schwerer Angriff mit schwersten Waffen unmittelbar bevorzustehen.
  • Eine False-Flag-Chemiewaffeneinsatz kennen wir schon aus Syrien, der dort auch endlich den ersehnten Krieg auslösen sollte. Auch dort war es nicht Assad, sondern die "Rebellen" und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die westlichen Geheimdienste im Hintergrund. Letztere sind aber auch in der Ukraine aktiv, wobei hier die Steuerung von Poroschenko und seiner Regierung durch US-Vizepräsident Biden kaum versteckt wird. An der Aktion in Syrien kann man aber ersehen, dass diese Kreise vor einer Aktion mit CHemiewaffen nicht zurückschrecken würden.
  • Sollte tatsächlich ein derartiger False-Flag geplant sein, gäbe es natürlich nicht noch drei weitere Quellen, die das bestätigen.
Ich hoffe sehr, dass ein derartiger False-Flag in der Ukraine nicht passiert und deshalb verbreite ich die Warnung, denn wenn ein derartiges Verbrechen geplant wäre, ist die einzige Möglichkeit, dieses noch zu verhindern, die möglichst breite Veröffentlichung des Plans. Auf diese Weise konnten auch früher schon derartige Aktionen verhindert werden, auch wenn dann natürlich irgendwelche Besserwisser über die Warner hergezogen sind. Das Risiko gehe ich aber ein für die Menschen in den betroffenen Gebieten, die ohnehin schon so viel zu erleiden haben. Wir hören darüber ja nur sehr wenig in unseren Massenmedien. Sollte es leider trotzdem passieren, dann könnte die Situation aber allgemein sehr schnell eskalieren und uns auch hier betreffen. Aber Sie sollten ja sowieso hoffentlich darauf bereits gut vorbereitet sein.

Freitag, 1. August 2014

Der Dritte Weltkrieg wird angekündigt

Die Lage in der Ukraine eskaliert zusehends und die ersten fangen auch konkret an, das Wort „Krieg“ in Europa in den Mund zu nehmen. Wenn man aber den gesamten Verlauf der Entwicklung seit 2012 betrachtet, kommt man zu dem Schluss, dass sich diese Situation nicht zufällig genau so ergeben hat. Das Ganze folgt einem Plan, der glücklicherweise den Dritten Weltkrieg in voller Form nicht vorsieht.

Wenn man die Aussage „Der Dritte Weltkrieg kommt“ noch Anfang diesen Jahres getätigt hatte, erntete man häufig nur ein mildes Lächeln dafür. Immer mehr Zeitgenossen dürfte dieses Lächeln mittlerweile eingefroren sein. Wenn wir einmal von den unverbesserlichen Ignoranten absehen, dürfte sich bei immer mehr Menschen ein ziemlich flaues Gefühl in der Magengegend einstellen, wenn sie die aktuellen Schlagzeilen lesen. Dabei ist es eher unerheblich, ob man nun ein „Putin-Versteher“ ist oder auch nicht.
Als gläubiger Massenmedienkonsument glaubt man, dass Diktator Putin jetzt unbedingt bald losschlagen möchte. Die etwas aufgeklärteren Menschen haben verstanden, dass die USA zum Krieg blasen. Letztere stehen mit dem Rücken zur Wand, denn der US-Dollar verliert gerade rapide seine Stellung als Weltleitwährung. Zusätzlich steht die US-Wirtschaft am Abgrund und erschreckend große Anzahlen von US-Bürgern haben immer weniger zu verlieren, was sich sehr bald entladen dürfte. Die USA haben früher schon in einer deutlich weniger kritischen Lage Kriege vom Zaun gebrochen. Das Problem ist nun aber auch, dass ein „kleinerer“ Krieg z.B. gegen den Iran nicht mehr ausreichen würde, um die Probleme zu kaschieren. Da muss schon etwas Größeres her.
Interessant ist die Tatsache, dass diese aktuelle Situation in einem schon länger laufenden Prozess herbeigeführt wurde. Folgende Schritte konnten wir beobachten.
  • 2012 begann die konzertierte negative Berichterstattung gegen Russland und Putin. Angefangen von Pussy Riot über die unsägliche Miesmachung der olympischen Spiele in Sotchi bis hin zu der aktuellen reinen Kriegspropaganda im Stile längst überwunden geglaubter Zeiten wurde dieser Spin sehr gezielt und gesteuert aufgebaut.
  • Bereits Anfang 2013 begann Jean-Claude Juncker zu orakeln, dass 2013 ein „Vorkriegsjahr“ sein könnte wie auch 2013. Gegen Ende 2014 und Anfang 2014 kamen Aussagen, dass 2014 wie 1914 werden könnte von vielen Politkern, darunter Merkel und Putin, sowie anderen Führungspersönlichkeiten insbesondere auch auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.
  • Ein zuvor eher wenig bekannter Autor namens Cristopher Clark brachte 2013 das Buch „Die Schlafwandler“ heraus, das Bestseller-Status erreichte und seitdem immer öfter zitiert wird, um einen Vergleich zwischen 1914 und 2014 herzustellen. Er stellte in dem Buch die These auf, dass die Welt in den Ersten Weltkrieg unglücklich „hineingeschlittert“ ist. Wir sehen Clark nun auch immer öfter in den Massenmedien und allseits wird suggeriert, dass wir aktuell genauso wieder in einen Weltkrieg hineinschlittern könnten, wie damals.
  • Mit der Eskalation in der Ukraine wurde die Situation nun auf eine andere Ebene gehoben. Die westlichen Massenmedien und eine Reihe von westlichen Politikern betreiben offen Hetze gegen Russland und Putin persönlich (natürlich ohne irgendwelche Beweise vorzulegen) und verbreiten Kriegspropaganda.
  • Während die Sanktionen gegen Russland zuletzt nur symbolischer Natur waren, wird jetzt ohne Rücksicht auch auf die eigene Wirtschaft zugeschlagen. Wir sehen hier jetzt einen ausgewachsenen Wirtschaftskrieg, der auch in früheren Zeiten die Vorstufe zu einem heißen Krieg war. Wie auch in früheren Zeiten wird aber gar nicht genau spezifiziert, was Putin eigentlich machen müsste, um diese Sanktionen wieder zurückzunehmen. Es wird nur ganz allgemein behauptet, er wäre schuld an der Katastrophe in der Ukraine und würde mehr oder weniger die Separatisten steuern. Man kennt dieses Vorgehen durch die USA bestens aus der Vergangenheit. Der Vergleich mit den Aktionen gegen Japan, was Letzterem keinen Ausweg mehr ließ, als Pearl Harbour anzugreifen, sind teilweise frappierend.
  • Derweil kündigt die USA und NATO an, massiv im Osten aufzurüsten und wenn man Beobachtungen aus dem Mai Glauben schenken kann, ist dieses bereits passiert. Es wurden Panzer, Flugzeuge und Mannschaften in großer Menge nach Polen etc. verlegt.
  • Als aktuell letzten Punkt dieser gezielten Eskalation hören wir nun von verschiedenen Politikern erstmalig auch das Wort „Krieg“. Durch die Massenmedien geistert jetzt die Aussage eines Putin-Beraters auf die Frage nach den Milliardenstrafzahlungen für das Yukos-Unternehmen: „Es wird einen Krieg in Europa geben. Glauben Sie wirklich, dass das dann noch eine Rolle spielt?“ Aber auch Außenminister Steinmeier sprach in einem Interview mit dem Spiegel erstmalig von einer Kriegsgefahr.

Ich hatte diese Liste bereits in Kurzfassung in einem früheren Blogeintrag angegeben, es sind erwartungsgemäß nun die nächsten Punkte auf der Eskalationsleiter dazugekommen.
So weit, so schlecht.

Es fällt aber auf, insbesondere wenn man die ersten drei Punkte und wann diese begannen hinzunimmt, dass wir eben nicht zufällig und durch unglückliche Umstände einem großen Krieg immer näher kommen, sondern dass diese Entwicklung genau so geplant wurde.
Und zwar unter Einbeziehung Putins!
Ich glaube nicht daran, dass diese ganzen Politiker auf einmal hervorragende Hellseher geworden wären. Das ganze Szenario wurde explizit vorbereitet.

Bekommen wir nun also den Dritten Weltkrieg?

Nun, ich erwarte, dass wir in der oben aufgezeigten Eskalationsspirale noch nicht am Ende angelangt sind. Es kann gut möglich sein, dass wir tatsächlich auch noch eine militärische Auseinandersetzung zwischen Ukraine und Russland, NATO und Separatisten oder NATO und Russland sehen werden. Wenn sich das bin zum Winter hinzieht, könnte es auch passieren, dass Putin dann den Gaspreis nicht nur erhöht, sondern das Gas abstellt. Wir hätten in diesem Fall keine Chance, diesen Ausfall kurzfristig durch andere Lieferanten zu kompensieren. Wenn die Reserven aufgebraucht sind, würde ein nicht kleiner Anteil der Menschen in Europa im nächsten Winter dann frieren.
Auch die Entwicklungen im Nahen Osten insbesondere mit IS(IS) passieren nicht rein zufällig genau parallel zur Ukraine-Krise. Auch dort könnte zusätzlich plötzlich eine deutliche Verschärfung der Situation stattfinden.
Die ganze Welt wird vor einem heraufziehenden Dritten Weltkrieg die Luft anhalten.
Trotzdem bin ich optimistisch, dass uns der komplette Dritte Weltkrieg, der dann natürlich auch den Einsatz von Atomwaffen beinhalten würde, erspart bleiben wird. Der deutliche Hinweis auf ein vorgeplantes Szenario zeigt, dass wir eben nicht in einen derartigen Krieg ungewollt „hineinschlittern“ können. Wenn dieser passiert, wäre er auch gewollt, aber bestimmte Kreise wollen ihn nicht. Es gibt auch noch eine Reihe von weiteren Hinweisen dafür.



Können wir uns nun beruhigt zurücklehnen?

Nein, denn die Angst vor einem Dritten Weltkrieg wird maximal gesteigert werden und dann auch gezielt dazu verwendet, die Menschen dazu zu bringen, weitere Einschränkungen zu akzeptieren. Für die USA gibt es nur noch die Alternative Krieg oder Untergang. Letzterer wird kommen und das macht die Lage natürlich weiterhin sehr gefährlich. Wir werden sehen, ob die Lage wirklich derart unter Kontrolle gewisser Kreise ist, dass nicht jemand „ausrastet“.

Erwarten Sie demnächst, dass über die USA, NATO und auch EU schwerwiegende Tatsachen auftauchen werden. Bei dem Abschuss von MH17 deutet sich bereits etwas in diese Richtung an. Noch stehen die Massenmedien wie ein Mann hinter der Propagandalinie, aber irgendwann werden die Fragen nach den Aufzeichnungen der Flugschreiber mit den Cockpitgesprächen und der Kommunikation zwischen Pilot und Flugsicherung zu laut werden. Auch werden die Hinweise darauf, dass MH17 mit der Bordkanone eines oder mehrere Jagdflugzeuge vom Himmel geholt wurde, immer dringender. Das wäre aber der „rauchende Colt“ des Täters.
Bleiben Sie also gelassen, bereiten Sie sich auf eine sehr chaotische Zeit vor (siehe meinen kostenlosen 220-seitigen Krisenratgeber) und lassen Sie sich nicht ängstigen und verwirren – das ist nämlich das Ziel der Eliten. 
 
Im Hinblick auf die Folgen eines Dritten Weltkriegs wäre dann doch auch der Verlust aller Ihrer Ersparnisse, z.B. durch Währungsschnitte und/oder den Crash des Finanzsystems gar nicht sooo schlimm, oder?“
So etwa wird die Argumentationsschiene aufgebaut werden. Trotzdem: stehen Sie jetzt gegen diese Kriegstreiberei auf. Auch wenn wir wohl glücklicherweise nicht alle direkt von Krieg betroffen sein werden, in der Ukraine und im Nahen Osten sterben bereits jetzt durch diese satanische Planung viele unschuldige Menschen und es ist anzunehmen, dass es in naher Zukunft noch Größenordnungen mehr und in vielen weiteren Ländern sein werden.
Sagen Sie Massenmedien und Politikern ganz klar, dass Sie ihnen nicht mehr glauben und sie sich ihre Kriegspropaganda an den Hut stecken können. 

Bild: © Andrey Kuzmin - Fotolia.com,  moventastudios - Fotolia.com,  Michael Rosskothen - Fotolia.com, P.Denk