Freitag, 29. August 2014

ISIS - Die Mutter der Neuen Weltordnung


Warum heißt das gezielt aufgebaute Terrorkonstrukt ausgerechnet wie eine altägyptische Gottheit? Wenn man die „Zufallstheoretiker“ einmal außen vorlässt und weiterhin weiß, dass bestimmte Eliten im Hintergrund einen absoluten Fable für altägyptische Mythologie haben, wird schnell klar, dass dieser Name ganz gezielt gewählt wurde. Wenn man sich die Geschichte der Göttin ISIS einmal genauer ansieht, kommt man zu dem Schluss: ISIS ist die Mutter der Neuen Weltordnung.


Auch wenn ISIS mittlerweile häufig nur noch IS (Islamischer Staat) genannt wird, war doch die Abkürzung ISIS lange gebräuchlich und das sogar in verschiedenen Sprachen. Wichtig ist auch, dass sich die Organisation auf ihren Plakaten selbst so genannt hat.

Ich habe die Zusammenhänge in meinem Infobrief Zeitprognosen ausführlich analysiert und führe hier nun einen Auszug daraus an.

Dann ist der Name dieser neuen Organisation natürlich erstaunlich. Eigentlich nennen sie sich ja in Deutsch ISIL (Islamischer Staat im Irak und in der Levante), aber in den Medien hat sich die Bezeichnung ISIS (Islamischer Staat im Irak und in Syrien) durchgesetzt und nur das ist wichtig. Außerdem ist es in Englisch auch ISIS, wie auf dem Bild am Anfang zu sehen (Islamic State in Iraq ande Sham). Rein zufällig ist das aber auch der Name einer Göttin der ägyptischen Mythologie.

Ich glaube nicht, dass dieses ein Zufall ist !

Die verborgenen Eliten sind in vielfacher Hinsicht sehr mit der altägyptischen Mythologie verbunden und zeigen das auch immer wieder. Schauen wir doch einmal, ob wir durch die Mythologie einen Fingerzeig darauf bekommen, für was diese Organisation ISIS bestimmt ist?

Die Göttin Isis ist vor allem in Zusammenhang mit ihrem Gemahl Osiris populär geworden. Gemeinsam bekamen sie ihren Sohn Horus. Osiris wurde von seinem Bruder Seth ermordet und später zerstückelt. Isis suchte die Teile aber wieder zusammen und konnte Osiris magisch wiederbeleben, um Horus zu empfangen. Osiris gilt deswegen als Herrscher des Totenreichs.

Der Sohn Horus (auch Re genannt) ist einer der wichtigsten Götter der ägyptischen Mythologie. In einem späteren Streit mit Seth verlor er sein linkes Auge, das als Horusauge bekannt wurde und in der Magie Verwendung findet.

Dieses Auge des Horus ist aber auch ein Lieblingssymbol unserer verborgenen Eliten. Es ist das Auge der Vorsehung, das allsehende Auge, das immer wieder in deren Symbolik auftaucht als oberer Schlussstein der Pyramide. Ein Beispiel von vielen ist die Darstellung auf der 1-Dollarnote.

Die Pyramide mit dem Auge des Horus ist die symbolische Darstellung für die Neue Weltordnung.


ISIS wird also die Neue Weltordnung gebären.

Diese Kreise lieben die Symbolik, deshalb wurde dieser Name ganz gezielt platziert. Natürlich erkennen nur die Eingeweihten die Hintergründe davon. Demnach können wir aber auch dadurch erwarten, dass ISIS noch eine gewichtige Rolle in der Neuordnung der Welt nach den Vorstellungen den Eliten spielen wird. Sollte offiziell ISIS tatsächlich einen Mega-Terroranschlag begehen, wird dieser der endgültige Einstieg in die Neue Weltordnung werden.

Es wird momentan täglich offensichtlicher, dass ISIS durch Massenmedien und Politik als der ganz große Bösewicht aufgebaut wird. Dabei pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass ISIS durch Geheimdienste wie CIA überhaupt erst aufgebaut und trainiert wurde. Offiziell wären sie nun „aus dem Ruder gelaufen“.
Es ist mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass es demnächst Anschläge oder auch einen Megaanschlag in westlichen Ländern geben dürfte, wobei schon jetzt klar in den Massenmedien suggeriert wird, dass es ISIS gewesen sein soll. Nach diesem Anschlag oder diesen Anschlägen werden wir dann in der Folge eine Reihe von Ereignissen und politischen Entscheidungen sehen, die uns enteignen und vieler Rechte berauben werden. Dass es genauso funktioniert, haben wir an 9/11 gesehen, was der vorhergehende Meilenstein zur Neuen Weltordnung darstellte. Mit ISIS wird man nun den Deckel schließen. Der Name zeigt nur Wissenden an, dass es genauso geplant wurde.

Allem Anschein nach läuft nun die Zeit endgültig ab, in der wir hier in Mitteleuropa uns noch der Illusion hingeben könnten, das alles gehe uns gar nichts an. Schon durch 9/11 wurden wir direkt durch Anti-Terrormaßnahmen und ungezügelte Überwachung unserer Freiheit beraubt. Mit ISIS und den Folgen als Begründung wird das nun massiv gesteigert werden. Wohl dem, der vorbereitet ist ( siehe mein kostenloser 220-seitiger Krisenratgeber).

Ob nun tatsächlich am 11.9.2014 schon einer dieser Anschläge erfolgt, oder zu einem anderen Datum ist eher sekundär. Die mediale Vorbereitung zeigt, dass es aber nicht mehr allzu lange dauern dürfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen