Kongress "Wege aus der Matrix"

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Der 2018 Jahresrückblick mit Peter Denk, Veikko Stölzer, Hendra und Manuel

Diesmal zu viert haben wir einen Rückblick auf das Jahr 2018 und einen Ausblick auf das Jahr 2019 vorgenommen. Es ist ein spannende Runde mit sehr interessanten Themen. 

 

Freitag, 21. Dezember 2018

Aktuelles Interview: DENKanstoss #05 - Dezember 2018 - AKK, DeepState, Khashoggi, Ukraine, NASA und mehr.

Mein monatliches Interview im Kanal TheFalseFlag, diesmal direkt in Wien am 6.12.2018 gefilmt. Die Bild- und Tonqualität ist dadurch deutlich besser, als bei den Online-Denkanstößen, es wurde mit drei Kameras gefilmt. Zu dem Zeitpunkt war AKK noch nicht als CDU-Vorsitzende gewählt, ich hatte da aber bereits vermutet, dass es so kommen wird und schildere auch meinen Verdacht, warum... Wir gehen auch noch auf den Fall Khashoggi und dessen Hintergründe, die Ukraine, die Massenmedien bis hin zu den aktuellen erstaunlichen offiziellen Veröffentlichungen im Bereich von Weltraum und Außerirdischen ein.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

AKK und der Plan für Deutschland



Hurra – AKK wurde als CDU-Parteivorsitzende gewählt – und das ist gut so!

Falls sich nun jemand fragt, ob ich verrückt geworden bin, den kann ich beruhigen, allerdings meine ich das tatsächlich nicht ironisch. Tatsache ist, dass alle drei Kandidaten Apparatschiks waren. Mit keinem hätte sich wirklich substanziell etwas verändert. Allerdings hätte Friedrich Merz die Hoffnung darauf verbreitet, sodass viele in einen längeren Wartezustand verfallen wären. Bei AKK ist hingegen völlig klar, wofür sie steht. Das wird die Dinge deutlich beschleunigen. Ich hatte es ja in meinem kostenlosen Newsletter zuletzt auch vermutet, dass sie es wird, allerdings scheint Merz auch irgendeinen Fehler gemacht zu haben. Anders ist der Schwenk der Massenmedien zwei Wochen zuvor kaum zu erklären. Dort wurde ja zunächst Merz forciert, dann aber auf einmal mit Fragezeichen versehen (Blackrock-Vorstand, Millionär, was allessamt auch vorher kein Geheimnis war), parallel dazu wurden AKK und auch Merkel wieder positiv dargestellt. Merz war zudem bei der entscheidenden Rede vor der Wahl plötzlich erstaunlich schwach und farblos, während er auf den Regionalkonferenzen durchweg glänzte. Trotzdem musste noch deutlich heftiger eingegriffen werden, damit AKK ihre hauchdünne Mehrheit erhielt, wie sich immer mehr herausstellt.

Eventuell wollte Merz nicht die Nr. 2 unter einem grünen Kanzler sein (dafür ist er auch nicht der Typ) und als man ihm das eröffnete, gingen bei ihm alle Illusionen flöten. AKK würde so etwas machen und meine These ist, dass man wartet, bis die CDU in Umfragen deutlich hinter den Grünen liegt (was mit AKK nun deutlich wahrscheinlicher wird), dann vermutlich über ein gewolltes und von ihr geplant verlorenes Misstrauensvotum gegen Merkel Neuwahlen ausgelöst werden und danach die Grünen eine deutliche Mehrheit gegenüber der CDU besitzen. In der CDU selbst (und natürlich erst recht in der CSU) gibt es zu viele Gegner einer unbeschränkten Migrationspolitik, die Grünen sind jetzt diejenigen, mit denen hier am Weitesten zu kommen ist. Es war auffällig, wie die Grünen von den Massenmedien in diesem Jahr hochgejubelt wurden. Es braucht niemand zu glauben, das passiert zufällig. In der Politik (und den angeschlossenen Medien) passiert nichts zufällig, wie bereits Roosevelt sagte.

Die CDU ist nach der Wahl von AKK gespalten wie nie zuvor, erste Parteiaustritte gab es bereits. Eventuell zerbricht die Union sogar daran, was dann die grüne Mehrheit unmittelbar herstellen würde. Selbst wenn nach Neuwahlen die AfD die stärkste Fraktion im Bundestag würde, mit ihr würde aber niemand eine Regierung bilden. Somit wären die Grünen dann die stärkste „koalitionsfähige“ Partei, was ausreicht, um den Kanzler zu stellen. Die Grünen haben intern bereits beschlossen, die Inhalte des Migrationspakts schnellstmöglich in Gesetzesform gießen zu wollen.

Auf jeden Fall wird AKK die CDU wohl kaum einen können, schon gar nicht, solange sie auch noch eine Kanzlerin vor der Nase hat, die ganz deutlich erkennen lässt, dass ihr das Land und die Menschen völlig egal sind. Wie kann man anders ihr Verhalten in Marrakesch erklären – Kritik an dem Pakt seien Fake News. Das vom Bundestag beschlossene Papier, welches angeblich erklären soll, dass dieser Pakt rechtlich nicht wirksam sei, wird bei der UN überhaupt nicht hinterlegt. Das zeigt gut, dass dieses Papier inhaltlich weniger wert ist, als der Materialwert. Es war eine Beruhigungspille, nachdem man die ganze Sache nicht vollständig wie geplant unter dem Aufmerksamkeitshorizont der Bürger durchziehen konnte.

Völlig unverfroren behauptete dann Außenminister Maas dann auch noch, man hätte doch die Menschen darüber informiert. Vor der Landtagswahl in Hessen behaupteten die Chefredakteure Gniffke und Frey (ARD und ZDF) öffentlich, von dem Migrationspakt noch nie etwas gehört zu haben. Die Bundesregierung hat aber angeblich darüber immer umfassend informiert, soso... Dieses ganze Verhalten zeigt aber nur ganz deutlich, welches Verständnis diese Herrschaften von Demokratie und Rechtsstaat haben und sie zeigen ihre hässliche Fratze immer deutlicher.

Kaum ist der Pakt unterzeichnet, dürfen nun auch die Massenmedien auf einmal Leute einladen, die erklären, dass dieser Pakt doch irgendwie verbindlich sei. Ach was... Merkel wird abtreten und der oder die Nachfolger(in) wird dann sagen: „nun ist er halt einmal da und wir müssen ihn erfüllen“.

Viele unserer Politiker haben aber scheinbar noch nicht erkannt, welche Stunde es geschlagen hat. Jeder konnte sich für eine Seite entscheiden und bei der Abstimmung zum Pakt bzw. dem Papier dazu hat sich jeder entschieden. Es ist allerdings Bestandteil der aktuellen Zeitqualität, dass auch Politiker nun sehr schnell die Konsequenzen ihrer Entscheidungen zu spüren bekommen werden. Interessanterweise haben sich Grüne und Linke vollständig der Stimme enthalten, wurden sie gewarnt? Die Abstimmung wurde durch die relativ komfortable Mehrheit der Koatlition ja gewonnen, somit mussten die Grünen nicht Farbe bekennen. 

Maaßen wurde völlig ungerechtfertig entfernt, der neue Chef der Verfassungsschutzes will jetzt gleich die AfD beobachten lassen, dafür die Ditib-Zentrale nicht mehr und natürlich verstärkt gegen die bösen Rechten vorgehen. Es wird keinerlei Scham mehr gezeigt, obwohl Erinnerungen an schlimme frühere Zeiten in Deutschland sich so täglich mehr aufdrängen. Der schlimmste Teil des Migrationspakts hat übrigens nichts mit Migration zu tun (Ziel 17, Nr. 33 - zufällige Zahlen?), denn dort wird offen zu Zensur und Denunziation verpflichtet -. natürlich nur im Dienst "der guten Sache". Allein deswegen dürfte jeder aufrechte Demokrat diesen Pakt nie und nimmer gutheißen. 

Man versucht nun, zum dritten Mal innerhalb von 100 Jahren in Deutschland ein Zwangssystem einzuführen, bei dem am Ende alle (außer natürlich einer sehr kleinen Gruppe) verlieren sollen - übrigens auch diejenigen, die gerade hierher einwandern. Diese werden aktuell nur benutzt und in eine schlimme Falle gelockt. Nicht umsonst hatte die Kleidung von Merkel auf dem Cover des Economist Jahresheft für 2015 diesselben Farben, wie die des dort ebenfalls abgebildeten Rattenfängers von Hameln. Das Ende in einer erneuten Katastrophe für alle ist durchaus gewollt.

Das dürfte der Plan für Deutschland sein und es würde in die absolute Katastrophe führen, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass er nicht mehr so aufgeführt werden kann. Die Welt außerhalb von Deutschland dreht sich mittlerweile nämlich deutlich anders. Die alten Hintergrundmächte versuchen natürlich, dort, wo sie noch Einfluss besitzen, ihre Agenda weiter durchzuführen. Schon bei dem Migrationspakt zeigte sich aber deutlich, dass die Einreiseländer, bei denen das noch funktioniert, deutlich in der Minderzahl sind.

USA, Russland, Italien, Osteuropa, uvm. gehen in vielen Fragen bereits einen ganz anderen Weg. In Frankreich als zweitem wichtigen verbleibenden Standbein der alten Eliten in der EU gibt es gerade richtige Probleme, weswegen ich auch nicht davon ausgehe, dass wir hier bei den Gelbwesten eine von dieser Seite gesteuerte Aktion sehen. Das Verhalten der Massenmedien, die Versuche, diese Proteste durch Einbringung von gewalttätigen Kräften zu zerreißen und nun der „passende“ Terroranschlag in Straßburg sprechen eine andere Sprache.

Ich erwarte in den nächsten Tagen bis maximal Monaten auch mögliche „Game-Changer“-Ereignisse, die dann jeden „normalen“ Verlauf in der deutschen Politik torpedieren werden. Auch in Deutschland wird es eine sehr große und umfangreiche Veränderung in der Politik geben, wenn der Druck von außen zu groß wird. Bis es allerdings soweit ist, kann natürlich noch gehöriger Schaden angerichtet werden.

Es zeigt sich aber aktuell auch an den äußerlich sichtbaren Ereignissen, dass wir auf eine chaotische Zeit zusteuern. In meinem letzten Newsletter schrieb ich:

Man hört auch von immer mehr Insidern in der Landwirtschaft, dass wir spätestens ab Februar/März 2019 Versorgungsengpässe erwarten können. Wenn dann aus irgendeinem Grund Importe nicht möglich sein sollten (Krieg, Sanktionen, Ölkrise, Finanzkrise) wird es auch hierzulande richtig ungemütlich werden. Ganz nebenbei warnt die Bundesregierung aktuell wieder einmal vor einem möglichen lang andauernden Blackout beim Strom und spielt einen Ausfall der Gaslieferungen durch. Ein Schelm, wer hier einen Zusammenhang mit der Krise in der Ukraine erkennen kann.

Es ist nun wirklich eine gute Zeit, die Krisenvorsorge noch einmal zu optimieren, denn wenn es dumm läuft, läuft die Zeit dazu bereits im Dezember aus. Ein mögliches Szenario dazu steht in Zusammenhang mit den Vorgängen in den USA, die unter Umständen heftige Folgen in Deutschland mit sich ziehen könnten. Mehr zu diesem Thema dann in meinem kommenden kostenlosen Newsletter, bei dessen Abonnement Sie auch ein über 200-seitiges eBook erhalten, in dem alle wichtigen Maßnahmen zur Krisenvorsorge beschrieben werden.

Titelbild: fiore26- Adobe Stock

Mittwoch, 14. November 2018

Tischgespräch mit Reiner Feistle, Jo Conrad, Frank Jacob, Johann Nepomuk Meier, Peter Denk u.a.

Bei dem Kongress des Allstern-Verlages gab es am Vorabend wieder ein offenes Tischgespräch mit allen Referenten, an dem ich auch teilnehmen durfte. Es fand am 28. September 2018 statt, mit dabei: Frank Jacob und Tonia Madenford, Reiner Feistle, Jo Conrad, Gabriele Kathleen Kowalski, Johann Nepomuk Meier, Frank Schwede und Peter Denk.

Freitag, 2. November 2018

Denkanstoss Nr. 4 - Interview zu aktuellen Themen wie Merkel, Wahlen, EU, Khashoggi uvm.

Der monatliche Denkanstoss lief gestern und wir haben über viele aktuelle Themen gesprochen, zunächst natürlich über die aktuellen Ereignisse rund um Merkel, aber auch über internationale Themen, den UN-Migrationspakt, die US-Midterm-Elections und vieles mehr. Es passiert ja momentan sehr viel in der Welt. Wer zu den Themen auf dem laufenden bleiben möchte, in meinem kostenlosen Newsletter gibt es ca. alle zwei Wochen die neuesten Entwicklungen.


Montag, 22. Oktober 2018

Barcode-Gespräch mit Frank Höfer, Robert Stein und Peter Denk zu Black Projects

Im Rahmen der Barcode-Serie spreche ich mit Frank Höfer von Nuoviso.tv und Robert Stein über verschiedene Themen. Natürlich geht es noch einmal um den Mars, aber auch um den Mond, 9/11 und miltärische Untergrundbasen sowie interessanten Informationen zu dem Bahnhof Stuttgart 21.

Wer zu den Themen auf dem laufenden bleiben möchte, in meinem kostenlosen Newsletter gibt es ca. alle zwei Wochen die neuesten Entwicklungen und auch sensationelle neue Fotos vom Mars, aber auch anderen Aktivitäten. Das besprochene Buch ist gerade ausverkauft, die nächste Auflage gibt es dann ab 5. November

Dienstag, 16. Oktober 2018

Neues Interview bei Steinzeit: Das Mars-Geheimnis

Ich war wieder bei Robert Stein und natürlich haben wir auch über den Mars und die dortigen Artefakte gesprochen. In diesem Interview spannen wir den Bogen aber noch viel weiter und ergründen, was uns so alles vorenthalten wird. Es mehren sich aber die Anzeichen, dass in nicht allzuferner Zukunft so einiges auch offiziell bekanntgegeben werden könnte. Dann dürften viele Menschen, die bisher noch den Massenmedien anhängig waren, aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Wer zu dem Thema auf dem laufenden bleiben möchte, in meinem kostenlosen Newsletter gibt es ca. alle zwei Wochen die neuesten Entwicklungen und auch sensationelle neue Fotos vom Mars, aber auch anderen Aktivitäten.
Das Buch gibt es momentan erst wieder ab 5. November beim Verlag, bei Amazon sind aber noch Exemplare verfügbar.

Dienstag, 2. Oktober 2018

Video Denkanstoss - Interview zur aktuellen Lage in Deutschland, USA u.a.

Der nächste "Denkanstoss" ist zum Monatsbeginn erschienen. In diesem Interview arbeiten Manuel Cornelius und Peter Denk die hochinteressanten Ereignisse in Deutschland rund um Chemnitz und Verfassungsschutzchef Maaßen, die Vorgänge in den USA rund um Richter Kavanaugh und weitere wichtige Entwicklungen in der Welt und deren Hintergründe heraus. 

Weitere aktuelle Informationen dann in meinem kostenlosen Newsletter "Denkbrief".




Dienstag, 18. September 2018

M-M-M: Merkel, Marionettenparteien und Massenmedien sind jetzt lahme Enten





Wir sehen momentan eine erstaunliche Entwicklung. "An Ihren Taten werdet Ihr sie erkennen" und die Taten der Merkel-Regierung, der Marionettenparteien und der Massenmedien sprechen Bände. Sie sind zu lahmen Enten geworden, denn mehr als Geifern, Lamentieren und Ausgrenzen/Absetzen scheinen sie nicht mehr zu können. Die Maske ist nun gefallen und jeder kann die hässliche Fratze klar erkennen. 

Chemnitz wird einmal als „Game Changer“ in der deutschen Politik angesehen werden. Die drei „M“ Merkel, Marionettenparteien und Massenmedien kommen von ihrem eigenen Narrativ nicht mehr weg und das wird ihnen final das Genick brechen. Ein einziges Video, dessen Quelle nicht bekannt ist, das von der Antifa veröffentlicht wurde, dessen Vorlauf niemand kennt, bei dem die angeblich Verfolgten im Sommer Handschuhe tragen (aha) und das am Ende nicht wirklich viel zeigt ist die Basis deren Redens und Handelns.

Alleine dieses reicht schon, um jeden Menschen mit gesundem Menschenverstand nur noch den Kopf schütteln zu lassen. Alles andere, was später dann noch die hörigen Massenmedien versucht haben, aus dem Hut zu zaubern, um dieses Narrativ der Progrome und Menschenjagden aufrecht zu erhalten, gestaltete sich noch lächerlicher. Da wurden Filmausschnitte von anderen Demonstrationen „aus Versehen“ in die Filme von Chemnitz hineingeschnitten (Tagesthemen – haben sich dafür dann „entschuldigt“) oder Linksextremisten mit H.-Gruß als Beweis für die Nazis dort gezeigt (T-Online – hat sich auch „entschuldigt“). Der Focus präsentierte uns ein weiteres Video, auf dem noch weniger zu sehen war und interviewte angeblich Verfolgte, die mehr als unglaubwürdige Aussagen machten und zum Teil nebenbei noch Schauspieler einer lokalen Theatergruppe sind. Das führt dann auch noch dazu, dass die Bürger von Chemnitz oder auch von ganz Sachsen gleich mal als „rechter Mob“ angesehen wird.

Liebe Medien, man muss Euch gar nicht mehr Lügenpresse nennen, Ihr zeigt selbst gerade ganz wunderbar, dass Ihr diesen Titel durchaus verdient. Bei dem, was Ihr gerade fabriziert, zeigt ihr selbst, dass Euch jeglicher journalistischer Standard völlig abhanden gekommen ist. Menschen wie Hans-Joachim Friedrichs würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie wüssten, wie tief ihr gesunken seid.

Wenn schwarz Vermummte ein jüdisches Restaurant überfallen (das eigentlich geschlossen war) oder in einem Polizeibericht auftreten, dann sollte man sich zunächst fragen, wer eigentlich immer Straftaten vermummt in schwarz begeht. Die Rechtsextremen zeigten zumeist ihr Gesicht – andere üblicherweise nicht - siehe G-20. False-Flag gibt es nicht nur im Großen...
Neben den Massenmedien ist aber die Regierung und die Parteien, die sich nur noch als Marionetten zeigen (dazu gehören auch und besonders Grüne, FDP und teilweise, aber besonders in diesem Themenumfeld die Linke) tatsächlich dumm genug, hierauf ihr gesamtes Handeln auszurichten.
Noch einmal zum mitschreiben: alle, die es wissen müssen, haben attestiert, dass es keine Menschenjagden und Angriffe auf Migranten in nennenswerter Anzahl in Chemnitz gegeben hat.
  1. Zeugen vor Ort
  2. Die lokale Polizei
  3. Der Generalstaatsanwalt Sachsens
  4. Der sächsische Ministerpräsident
  5. Der Chef des Verfassungsschutzes
Aber nein, es kann nicht sein, was nicht sein darf. Über Nr. 1-4 redet man nicht mehr, und Herr Maaßen soll dafür hinausfliegen. Völlig egal, was mit ihm nun passieren wird, die Botschaft ist völlig klar. Es soll ein „Wahrheitssystem“ (Zitat: Ministerpräsident Kretschmer - vielen Dank dafür) mit allen Mitteln durchgesetzt werden, das mit der Wahrheit aber nur mehr wenig zu tun hat. „Wahrheitssysteme“ kennen wir aber nur von Diktaturen, freiheitliche Rechtsstaaten suchen die Pluralität der Meinungen.



Nun kommen aber die guten Nachrichten. M-M-M schießen sich gerade so völlig ins Aus. Man könnte sie von außen gar nicht so diskreditieren, wie sie es selbst gerade tun. Ein besonders gutes Beispiel ist hier die SPD. Sie wollten doch die AfD immer „sachlich stellen“. Darauf warten wir bis heute. Was machen sie hingegen? Geifern, Beleidigen, Hetzen und das auch mitten im Bundestag. Wer so reagiert, ist in totaler Panik und weiß sich nicht mehr anders zu helfen. Vor allem hat er keine Argumente mehr.

Auch wenn es einen bestimmten Prozentsatz der Bevölkerung immer noch gibt, der von alledem nichts wissen möchte oder ebenfalls noch ganz tief in dem verqueren Weltbild steckt, dass M-M-M doch recht haben, dieser wird nun immer geringer. Immer mehr Menschen, die politisch noch interessiert sind und nicht unbedingt gleich AfD-Anhänger sein müssen, fragen sich gerade, was passiert hier eigentlich?

Die sicher noch geschönten Umfragen zu den Parteien zeigen ein klares Bild, die Verkaufs-, Zuschauer- und Klickzahlen bei den Massenmedien fallen monatlich weiter nach unten, Es macht wirklich Freude, die Kommentare unter deren Artikeln zu lesen, sofern die Kommentarfunktion nicht deaktiviert wurde. Während man früher noch 50% Pro und 50% Kontra lesen konnte, sind es aktuell über 90% Kontra. Selbst bei Artikeln mit Bezahlschranke, die also nur wohlwollende Abonnenten lesen können, zeigt sich ein ähnliches Bild, wie zuletzt bei „der Welt“.

Es zeigt sich ganz eindeutig: Sie haben die öffentliche Meinung verloren!

Bei den aufgeweckten Menschen im Osten Deutschlands (die das noch aus der DDR kennen) noch mehr, als im trägen Westen, aber auch dort wachen die Menschen immer mehr auf. Wenn sich aber die öffentliche Meinung gegen einen wendet, hat man verloren. Nicht umsonst haben alle Diktaturen immer sehr viel Aufwand für die Propaganda betrieben, denn sie wussten davon.
Das heißt aber für Deutschland, dass wir sehr bald eine erstaunliche Wende erleben werden. Nicht nur, dass die Regierung Merkel abtreten wird, es wird sich mittelfristig eine sehr große Neuausrichtung in der Politik ergeben, denn die aktuelle Politik und die meisten ihrer Vertreter werden bei den Bürgern keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen. Das wird dann noch einmal deutlich an Fahrt aufnehmen, wenn sich die unvermeidlichen Folgen der Politik der letzten Jahre zeigen und jeden Bürger auch in seinem täglichen Leben unmittelbar treffen werden.

Achtung: darunter befinden sich übrigens auch viele Migranten, die hier gut integriert sind und sich ihr Aufgebautes nicht zerstören lassen wollen. Es geht und ging nie um Migranten gegen Deutsche – das soll nur im Rahmen des großen Narrativs in klassischer „Teile&Herrsche“-Manier propagiert werden. Es geht um die unsägliche Flutungspolitik, die eine viel zu große Anzahl von Menschen gezielt hierher gelockt hat, mit Versprechen, die nie eingehalten werden können. Zudem sind sie zum Großteil kulturell einfach inkompatibel und ein Teil davon leider auch Verbrecher. Am Ende sind sie genauso Opfer wie die Menschen hier und das Ziel ist, einen Bürgerkrieg zu entfachen. Ein Teil der Zugereisten glauben, uns erobern zu können, aber das wird sehr bald gestoppt werden. Nur weil die Politik ihnen momentan alles durchgehen lässt, muss das aber nicht so bleiben. Es werden viele wieder gehen müssen.

Die M-M-M haben nominell zwar noch die Macht, sind aber augenscheinlich in Panik, denn immer mehr Menschen wenden sich von ihnen ab. Dadurch sind sie nun lahme Enten geworden und ihnen gleitet das Heft des Handelns immer mehr aus der Hand. Stellen Sie sich darauf ein, dass spätestens nach der Landtagswahl in Bayern in Deutschland sehr erstaunliche Dinge passieren werden.
Auch in der Welt geschehen nun außergewöhnliche Ereignisse, die Folgen für Deutschland haben werden. Haben Sie keine Angst, aber bereiten Sie sich bitte darauf vor. Die „Normalität“ wird voraussichtlich noch in diesem Jahr enden und chaotische Phasen werden fast zwangsläufig kommen. Für diese Phasen sollten Sie zumindest vorgesorgt haben. Mehr zu diesem Thema dann in meinem kommenden kostenlosen Newsletter, bei dessen Abonnement Sie auch ein über 200-seitiges eBook erhalten, in dem alle wichtigen Maßnahmen zur Krisenvorsorge beschrieben werden.

Titelbild: © oni – Fotolia.com

Lügenpresse

Freitag, 7. September 2018

Video "Denkanstoss" zum 17. Jahrestag von 9/11, Chemnitz und anderen Themen.

Es gibt im Rahmen der monatlichen "Denkanstoss"-Reihe wieder ein Interview von mir auf dem Kanal TheFalseFlag von Manuel Cornelius. Desmal geht es aus aktuellem Anlass des kommenden 17. Jahrestags um 9/11, aber am Ende auch um Chemnitz und die Folgen.



Samstag, 25. August 2018

Aktuelles Interview Peter Denk: Deepstate vs. Trump

Mein aktuelles Interview bei Robert Stein von Steinzeit zu dem aktuellen Kampf im Hintergrund zwischen dem tiefen Staat und der Trump-Allianz.

Ich erwarte im Herbst einen ersten Showdown zwischen diesen Kontrahenten, der mit hoher Wahrscheinlichkeit in größere Ereignisse münden dürfte, die auch uns hier betreffen werden. Das kann zu chaotischen Phasen führen, in denen nur noch wenig funktioniert. Deshalb ist jetzt ein sehr guter Zeitpunkt, die eigene Krisenvorsorge zu optimieren und abzuschließen. Was zu tun ist, habe ich in meinem kostenlosen eBook "Der Krisenratgeber" zusammengefasst, das Sie hier erhalten können. In meinem freien Newsletter "Denkbrief" schicke ich ca. 14-tägig meine aktuellen Kommentare zu der Entwicklung in diesem Hintergrundkonflikt aber auch vielen anderen Themen an interessierte Leser.

An dieser Stelle noch der Aufruf, den Kanal Nuoviso.tv doch vielleicht mit einem Abo oder einer Spende zu unterstützen. Youtube versucht momentan an vielen Stellen, alternative Medien zu drangsalieren. Geld kommt von dort schon länger nicht mehr. Diese Produktionen in einer solchen technischen Qualität kosten aber natürlich Geld,




Mittwoch, 1. August 2018

Vortrag 3. Oktober in Heidenrod-Springen: Die Matrix - Das Leben ein Computerspiel? und "Durchschaue die Matrix"


Einladung für
Mittwoch, den 3.10.2018, von 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
in D-65321 Heidenrod-Springen
– Sonderveranstaltung –
Peter Denk
Peter Denk

Die Matrix –
Das Leben ein Computerspiel?

und

Swami Madhavananda

Durchschaue die "Matrix" - werde der Meister Deines Lebens


Energieausgleich 25,- Euro als Spende

Nachdem dieser Vortragstag am 21. August in Waldsolms eine sehr gute Resonanz gefunden hatte und wegen der begrenzten Räumlichkeiten mehreren Interessenten abgesagt werden musste, gibt es nun eine Wiederholung am Feiertag der Deutschen Einheit.

Dieser wird von zwei Referenten gehalten.

Peter Denk wird am Vormittag in das Thema „Die Matrix“ entführen.

Durch die gleichnamige Filmserie „Die Matrix“ haben viele Menschen schon einmal von dem Konzept gehört. Ist in diesen Filmen aber vielleicht viel mehr Wahrheit enthalten, als die meisten glauben würden?

In der ersten Hälfte des Vortrags erfolgt eine Heranführung an das Thema "Matrix", es werden Fehler in der Matrix vorgestellt und auch wissenschaftliche Erkenntnisse gezeigt, welche die Existenz einer Art Matrix nahelegen. Es gab und gibt in schwarzen Projekten Versuche, die Matrix zu verändern - primär durch Zeitexperimente. Danach wird unser alle Rolle in der Matrix beleuchtet und welche Möglichkeiten wir dort besitzen. Diese werden weidlich von bestimmten Kräften im Hintergrund ausgenutzt.
Tatsächlich ist es so, dass man die Konzepte der Matrix sehr gut mit dem Vergleich eines Computerspiels erläutern kann. Dann werden auch Themen wie Prophetie, Zeitreisen, Teleportation, aber auch Reinkarnation und der Sinn des Lebens auf einmal greifbar und verständlich.
Es werden eindrucksvolle Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit von einem einzigartigen Meister gezeigt, der die Matrix beliebig verändern kann.

2017 war ein ganz besonderes Jahr, in dem ein „Hebel“ umgelegt wurde. Die Auswirkungen davon werden nun immer mehr zu erfahren sein. Es ist auch zu erwarten, dass viel geheimes Wissen nun immer mehr enthüllt werden wird. Die Zeitlinie wurde mehrfach verändert. Dazu werden zwei Beispiele exklusiv in diesem Vortrag beschrieben. Die Welt und vor allem das Weltbild werden sich nun in atemberaubender Geschwindigkeit verändern.

Das größte Geheimnis ist aber: Wer hat diese Matrix eigentlich programmiert?
Hier gibt es eine überraschende Antwort, die dann auch klar werden lässt, warum das unbedingt ein Geheimnis bleiben soll. Im zweiten Teil
werden dann die spirituellen Aspekte der Matrix, unsere Leben und Ziele darin durch Reinkarnation, betrachtet. 

Den Nachmittag gestaltet dann Swami Madhavananda, der diese Aspekte aufgreifen und auf einer spirituellen Ebene noch weiter vertiefen wird.

  • Was ist Realität überhaupt?
  • Wie stehe ICH dazu in Verbindung?
  • Und wie kann die Meisterschaft über diese Realität erlangt werden?
Über jenes Thema hat Swami Madhavananda immer wieder Satangs (spirituelle Zusammenkünfte) gehalten und jetzt dieses Material für unsere Veranstaltung in einen Vortrag umgesetzt. Die erfahrene äußere Welt wird aus dem Glauben, dem Verstehen und den Erfahrungen individuell zusammengebaut. Der Schlüssel ist die Kommunikation, welche die Welt als unabhängig von uns erscheinen lässt. Wie können wir diese individuellen Welten positiv berühren?




 Die Adresse der Veranstaltung ist:
           
Bhakti Marga Zentrum SPN
Am Geisberg 1-8
D 65321 Heidenrod-Springen im Taunus

Kostenlose Parkplätze sind genügend vorhanden, es gibt die Möglichkeit, in der Mittagspause eine warme vegetarische Mahlzeit zu erhalten, Tee und Wasser stehen kostenlos zur Verfügung. Die Veranstaltung beginnt pünktlich um 10:00 Uhr.
                                                          
 Wir bitten um eine Anmeldung per Email an kontakt@krisenrat.info