Samstag, 30. März 2013

Es wird Krieg geben !

Erkennen Sie die Zeichen der Zeit und handeln Sie jetzt 


©fotolia.com - isoga
 


Das ist zugegebenermaßen eine sehr negative Aussage, aber je nach Art des Krieges ist sie schon heute eingetroffen. Die wenigsten Menschen auf dieser Welt wünschen sich einen Krieg. Das war aber auch schon früher so und trotzdem „brechen Kriege immer wieder aus“. Tatsächlich?
Nein, bei fast jedem Krieg zumindest in den letzten zweihundert Jahren stellt man bei entsprechender Analyse fest, dass hier praktisch nie Zufall und Unglück im Spiel ist. Kriege werden geplant und kündigen sich an, manchmal wurden auch welche verhindert, wenn genügend Menschen dieses rechtzeitig bemerkt hatten. Leider waren aber in den meisten Fällen die Menschen lange an den Entwicklungen desinteressiert und ließen sich auch entsprechend manipulieren, so dass die öffentliche Meinung nicht gegen den Krieg war. Gehen wir nun die verschiedenen heute drohenden Kriege einmal durch und analysieren die Wahrscheinlichkeit:

1. Der Krieg der Mächtigen gegen die normalen Menschen
Dieser Krieg ist bereits seit Längerem am Laufen, verstärkt sich aber zusehends. Die Wahrnehmung ist auch von Land zu Land sehr unterschiedlich. Während in Ländern wie Griechenland, Portugal oder Spanien die Menschen viele Folgen dieses Krieges schon sehr deutlich zu spüren bekommen, fällt es in Frankreich oder Deutschland den meisten noch überhaupt nicht auf. Dabei wurde gerade in Zypern die nächste Eskalation dieses Krieges durchgeführt. Der Staat bzw. die EU kann jederzeit den Zugriff auf das eigene Geld einschränken oder auch das Vermögen teilweise bzw. ganz konfiszieren. Die Grenze von 100.000 Euro dient dazu, dass die Massen zunächst nicht in Panik verfallen.
Ich habe mir sowieso die Frage gestellt, warum das Fass mit Zypern jetzt mit viel Tamtam geöffnet wurde ?
Ganz Europa und dazu Russ- land sind in heller Aufre- gung wegen einem kleinen Außenposten der EU und es geht um lächerliche 7 Milli- arden Euro.
Diese Summe wird von den Großbanken über die Griechenlandret- tung normalerweise in ein paar Tagen verfrühstückt.

Trotzdem wurde nun ausgerechnet hier ein Exempel statuiert und der Zugriff auf Sparguthaben und Privatkonten aller Bürger vorgesehen. Es wurden Bankfeiertage ausgerufen, die Geldautomaten sind leer, Ab- hebebeschränkungen aktuell auf 100 Euro pro Tag wurden eingeführt.
Es stellt sich sowieso die Frage, warum dieses überhaupt passiert ist? Man darf die Dummheit der Politiker zwar nie unterschätzen, aber dass hier eine völlig neue Situation in Europa geschaffen wird, dürfte ihnen durchaus klar gewesen sein. An der Höhe der Summe kann es ganz klar nicht gelegen haben. Auch Merkel wäre wiedergewählt worden, wenn man Zypern auf die klassische Art über ESM und Hilfszahlungen „gerettet“ hätte. Auch hier geht es natürlich weder um Zypern noch um die Menschen (die dort wie überall in Europa auch nur sehr wenig dafür können), sondern um die Großbanken. Das alles gibt aber keine annähernd ausreichende Begründung dafür her, warum es nun so geschehen ist. Da steckt offensichtlich etwas anderes dahinter.
„Überraschend“ kam es ja auch nicht, zumindest für gewisse Kreise. Mitglieder der Regierung von Zypern und nahestehende Personen, sowie wohl einige russische Oligarchen haben in der letzten Woche über 4,5 Milliarden Euro noch schnell abgezogen. Dass die zypriotischen Banken eigentlich pleite sind, weiß man laut Schäuble bereits seit 2011.
Die ganze Sache ist eine wohlgeplante Aktion, mit der man etwas durchsetzen möchte.

Auffällig ist auch, dass die EZB, die ja nach eigener Aussage eigentlich im Zweifelsfall alles und jeden mit gedruckten Geld bewerfen will, wenn es nötig ist, bei keiner Einigung mit der EU die Einstellung ihrer Zahlungen an Zypern für Montag angekündigt hatte. Ganz offensichtlich wollte man Zypern in eine ganz bestimmte Richtung drängen.
Wie wir nun gesehen haben, steckte wohl genau dieser Zugriff auf die Konten dahinter. Dass man hier auch Geld von ein paar russischen Oligarchen abgreifen konnte, ist sicher ein angenehmer Nebeneffekt, aber das dient insbesondere als Beruhigungspille für die Menschen von Resteuropa. Im Nachhinein halte ich es sogar für glaubwürdig, wenn Schäuble sagte, dass sie nie den Zugriff auf das Geld der Kleinsparer gefordert hatten. Dieser kommt erst später. Es dürfte vielmehr die zypriotische Regierung gewesen sein, die versucht hatte, damit die Zwangsabgabe komplett zu verhindern.
Nun wurde eine neue Seite im Buch der Gründung der EUdSSR aufgeschlagen, denn die Schlacht um die finanzielle Freiheit der Menschen ist nun verloren. Zypern war der Pilotversuch für viele weitere Länder, übrigens bei Weitem nicht nur in Euroland! Auch in Großbritannien oder Neuseeland wurden entsprechende Gesetze still und heimlich verabschiedet. Spanien hat die Verfassung dazu geändert. Dadurch kann nun eine Bankensteuer eingeführt werden. Da diese momentan 0% beträgt, hat das noch! keine unmittelbaren Folgen und die Menschen bemerken es nicht wirklich.

Der Krieg gegen die Menschen zeigt sich aber nicht nur im finanziellen Bereich, sondern auch ganz konkret in immer stärkeren Überwachungsmaßnahmen, in hartem Vorgehen gegen Demonstrationen und Andersdenkende, in Gesetzen, welche die individuelle Wahlfreiheit der Menschen in unterschiedlichsten Bereichen immer mehr einschränken. 

2. Bürgerkrieg
Um den eigentlichen Verursacher der Aktionen nicht offensichtlich werden zu lassen, wird augenblicklich in vielen Staaten daran gearbeitet, unterschiedliche Fraktionen zu schaffen, die sich bekämpfen sollen. Insbesondere der Islam, aber auch eine völlig verfehlte Einwanderungspolitik waren und sind hier Mittel zum Zweck. Wenn dieses nicht gestoppt wird, werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit in vielen Ländern Bürgerkriege erleben. Sobald sich die Lage verschärft und die Staatsmacht primär damit beschäftigt sein wird, sich selbst zu schützen, wird es soweit sein. 

3. Krieg im Nahen Osten
Hier kündigt sich schon länger ein Konflikt in und um Syrien und den Iran an. In Syrien ist eigentlich bereits Krieg. Der einzige Grund, weshalb dort noch nicht mit ganzen Armeen von außen vorgegangen wird, dürfte Russland und China sein, die dort ein Stoppschild aufgestellt haben. Dieses heißt aber auch, wenn es dann doch passieren sollte, dass Israel, USA und NATO direkt aktiv werden sollten, besteht die große Gefahr, dass dann eine Konfrontation mit Russland und/oder China heraufbeschworen würde. Dann ist die Stufe zum nächsten Krieg nicht mehr fern: 
 
4. Der dritte Weltkrieg
Zunächst ist einmal die Gefahr von kleineren Kriegen innerhalb Europas wieder deutlich gestiegen. Durch den Krieg gegen die Menschen steigt natürlich auch die Gefahr, dass Rattenfänger an die Macht kommen, die mit externen Aktionen von den Problemen im Land ablenken möchten. Aber auch die Massenmedien (in denen nur wenig zufällig geschrieben wird, insbesondere bei den großen Zeitungen und den Fernsehanstalten) richten in vielen Ländern immer häufiger Beschuldigungen in Richtung anderer Länder. Der Euro wirkt hier keinesfalls als Friedenssicherung sondern vielmehr als Spaltpilz. Auch wenn diverse Politiker es immer gebetsmühlenartig anders behaupten, die Realität zeigt deutlich, dass Letzteres der Fall ist.
Der dritte Weltkrieg kann sich tatsächlich daraus entwickeln und er wird täglich wahrscheinlicher. Letztendlich wäre er aber auch nur ein Teil des Krieges gegen die Menschen.
Wie komme ich nun auf die Prognose, dass es Krieg geben wird ?
Ich schieße hierbei leider durchaus auch Nummer 4 nicht aus, den dritten Weltkrieg.


Ich sehe gerade, dass leider die Propaganda der Massenmedien bei vielen Menschen Erfolg hat. Es funktioniert das „Teile und Herrsche“- Prinzip heute immer noch, innerhalb und außerhalb der Staaten. Gerade Deutschland wird aktuell wieder in vielen Ländern als Zielscheibe aufgebaut. Ich war wirklich erschrocken darüber, dass auch ein aufgeklärter und von mir sehr geschätzter Blogger in diese Töne mit eingestimmt hat. Zunächst nur die deutsche Regierung beschimpfend, gibt er dann in den Kommentaren durchaus den deutschen Menschen die Schuld, da sie diese ja gewählt hätten.
Angeblich würden die Deutschen ja auch von dem vielen Geld profitieren, das aus den „ausgebeuteten“ Ländern hierherfließen würde, hört man aus südlichen Gefilden. Ja, alles Geld, das irgendwo weggenommen wird, wie gerade in Zypern oder etwas indirekter noch in Griechenland, Spanien usw. fließt an deutsche Großbanken, genauso aber an französische, italienische, englische und besonders amerikanische ! 

Die deutsche Bevölkerung hat davon gerade einmal gar nichts, im Gegenteil, hier gibt es schon seit Langem Reallohnverluste und die Vorbereitungen für einen Haircut der deutschen Vermögenswerte ist bereits ebenfalls weit gediegen (Thema Zwangsanleihe, Vermögensabgabe, etc.).
Nicht dass ich der aktuellen Regierung oder Dr. Schäuble eine Träne nachweinen würde, nur wenn diese weg sind, kommen andere nach, die es genauso oder sogar noch schlimmer machen!

Das aktuelle Parteiensystem wurde schon so gestaltet, dass es sehr schwierig ist, Menschen, die wirklich etwas für die Menschen zum Positiven verändern möchten, in Führungspositionen zu bringen. Wenn jemand den Eliten mal zu erfolgreich wird, dann verstirbt dieser „plötzlich“ durch „Terror“, „Unfall“ oder „Selbstmord“, wenn er die Planungen zu sehr gefährden könnte.
Das ist hier in Deutschland genauso, wie in den allermeisten anderen Ländern, insbesondere auch im Westen. Deswegen ist es wenig hilfreich, auf „Deutschland“ oder auch die USA und das dortige Volk anzuklagen. Jeder, der dieses macht, ist in die Falle gegangen.
Dadurch, dass dieses aber aktuell wieder salonfähig wird, besteht durchaus die Gefahr, dass auch wieder Kriege vom Zaun gebrochen werden. Genau dagegen kann man aber schon etwas tun. Wenn die öffentliche Meinung gegen einen Krieg ist, wird er nicht stattfinden. Hier sind allerdings in vielen Ländern die Menschen sehr ähnlich gestrickt. Sie interessieren sich nicht dafür, bis es dannzu spät ist! Selbst die Friedensbewegung ist aktuell praktisch erloschen. Heutzutage kämpft man für den Klimaschutz!
Das kann sich böse rächen und das ist auch einer Hauptgründe, warum ich versuche, Menschen aufzuwecken. Das System wird zusammenbrechen, das wurde hier schon häufig und viel diskutiert. Dieses lässt sich nicht mehr abwenden, nur noch bestenfalls etwas aufhalten. Die Folgen davon und der Verlauf der Ereignisse kann aber durchaus noch beeinflusst werden.

Einen dritten Weltkrieg können die Menschen durchaus aufhalten, wenn Sie sich zunächst gegen den zu erwartenden Krieg im Nahen Osten engagieren. Momentan wird von westlichen Regierungen alles getan, dort endlich wieder militärisch tätig zu werden.
Insbesondere die aktuelle Aktion in Zypern trägt nicht gerade dazu bei, das Verhältnis zu Russland zu verbessern, wie aktuelle Kommentare aus Russland zeigen.
Auch ein Bürgerkrieg wäre in fast jedem Land vermeidbar, wenn sich die Menschen jetzt für die Probleme interessieren würden und das Heft in die Hand nähmen.
In Zypern ist nun gerade ein ganz schwerer Anschlag auf die Freiheit und Selbstbestimmung der Menschen verübt worden und was passiert?
In Zypern wird Deutschland verantwortlich gemacht und hierzulande finden es viele gerecht, dass die„Steueroase“ nun endlich ausgeräuchert wird. Dabei merken sie gar nicht, wie ein völlig neues Kapitel in Europa aufgeschlagen wurde. Die Verdrängung der Tatsachen funktioniert immer noch sehr gut, obwohl gerade Finanzminister Schäuble immer wieder relativ offen sagt, was auch hier passieren wird und warum. 

Er meinte, dass dieses in Deutschland nicht passieren wird, solange Deutschland zahlungsfähig ist. Diesen Nebensatz sollten Sie sich sehr gut merken!

Ein paar Tage später sagte er sogar noch ein wenig mehr. In einem Interview der Welt hieß es:
„Die Spareinlagen sind in Deutschland und in allen europäischen Ländern sicher, weil die Vorstellung, dass irgendein europäisches Land zahlungsunfähig wird, unrealistisch ist.“
Im Klartext bedeutet das: sobald irgendein europäisches Land zahlungsunfähig wird, sind auch die Einlagen in Deutschland nicht mehr sicher. Wie „unrealistisch“ die Zahlungsunfähigkeit eines europäischen Landes ist, haben wir gerade in Zypern gesehen. Damit liefert er aber auch schon einen Fingerzeig, wie es laufen wird. Das nächste europäische Land wird sehr bald in Bedrängnis kommen und dort wird dann eventuell keine „Rettung“ mehr gelingen. Hierauf werden wir in ganz Europa und somit auch in Deutschland Kapitalverkehrskontrollen, „Sondersteuern“, Abhebelimits und vieles mehr sehen. Der Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem hat auch bereits ganz unverblümt gesagt, dass Zypern die Vorlage für weitere Eurozonen-Haircuts sei. Zypern war offensichtlich ein Pilotversuch, um zu sehen, wie so etwas läuft und wo man eventuell noch weitere Maßnahmen integrieren muss, damit die Wirkung auch optimal ist. Danach wird es dann auch in größeren Ländern durchgeführt.

In Zypern geht es ja augenblicklich nur um die Guthaben der„Reichen“ ab 100.000 Euro. Trotzdem kommen die Kleinsparer auch nur an 100 Euro pro Tag heran. Das„Einfrieren“ von Sparguthaben ist nämlich auch ein probates Mittel, um zunächst die Ruhe noch ein wenig aufrecht zu erhalten. Für den Eigentümer ist das Geld dann aber ebenfalls nicht mehr verfügbar, auch wenn es nominell ihm noch gehört. Er kann nicht mehr agieren und sich vor späteren Haircuts schützen. Bei dem Tempo, was nun an den Tag gelegt wird, ist es jetzt wohl fünf vor zwölf, seine Werte in Sicherheit zu bringen.
Wir erinnern uns, Schäuble hatte ja bereits vor längerem orakelt, dass ab Mitte 2013 die EU deut- lich enger zusammengewachsen sein wird. Die Krise hatte er dies- bezüglich ja ganz öffentlich be- grüßt. Wenn dieses Wirklichkeit werden soll, muss man nun einen
Gang höherschalten und Tempo in der Krise aufnehmen und genau das scheint augenblicklich zu passieren. 

Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass in Deutschland erst nach der Bundestagswahl und der Regierungsbildung, also wohl erst in 2014 die Daumenschrauben für die Menschen angezogen werden dürften. Nach den aktuellen Ereignissen bin ich mir aber nicht mehr so sicher, dass bis dahin hierzulande gar nichts passieren wird.

Auch der Krieg Nr.1 gegen die Menschen eskaliert also gerade deutlich. Deshalb auch meine sehr negative Prognose am Anfang: 

Es wird Krieg geben!

Sie soll aber auch Ansporn geben, dieses noch zu verhindern. Von dem Verhalten und der Einstellung von uns allen wird es abhängen, ob Nr.2 bis Nr. 4 auch kommen werden? Der Krieg gegen die Menschen ist schon da, es gibt aber auch dort noch eine Reihe von weiteren Eskalationsstufen. Wir stehen hier erst am Anfang. Wie bereits in anderen Artikeln und auch hier auf hartgeld.com beschrieben, sollten Sie sich unbedingt bereits materiell vorbereitet haben.
Nur im stillen Kämmerlein zu sitzen und auf die anderen Menschen als Herdenvieh herunterzublicken, wird aber leider dazu führen, dass wir den schlimmstmöglichen Verlauf der Krise bekommen werden. Auch wenn es frustrierend sein kann, wecken Sie andere Menschen auf. Machen Sie das nicht mit dem Holzhammer, sondern versuchen Sie es taktisch klug.

Nehmen Sie dazu beispielsweise Zitate wie die oben genannten von Schäuble und anderen. Da hört der eine oder andere dann schon einmal hin. Je mehr Menschen „Nein!“ sagen, desto schwieriger wird es, die geplante Agenda durchzusetzen. Jeder Einzelne zählt!

Diesen Beitrag gibt es von mir auch als pdf-Datei.

Für sich selbst sollten Sie sich nun neben einer materiellen Vorbereitung auch unbedingt Ihrer mentalen Vorbereitung widmen. Hier können Sie ebenfalls viel tun, wie auf meiner neuen Webseite "Die Krise - na und ?" beschrieben.

  http://www.krise-naund.com
 

1 Kommentar:

  1. Ich bin immer gegen Panikmache - aber auch für das 'Sich-der-Realität-stellen'! Ja, Bürgerkrieg zwischen Moslems und Nicht-Moslems wird es geben (ja, gibt es sogar schon, wenn man die vielen Mord- und Vergewaltigungsopfer in ganz Europa, wo es seit 1 bis 3 Jahrzehnten eine größere Immigration von Moslems gibt und wo man diese Mord- und Vergewaltigungsstraftaten klar in Relation zur Anzahl der Moslems setzen kann, wodurch dies schon recht eindeutig bewiesen ist... ohne, dass ich diese jetzt zu sehr diffamieren möchte... auf keinem Fall!). Den Bürgerkrieg gegen die Bevölkerungen der jeweiligen Länder gibt es auch schon samt der Aufhetzung verschiedener Splitter gegeneinander (Bsp. Griechen gegen Deutsche, Sozialleistungsempänger gegen Mittel- und Oberschichten etc. etc.)

    Aber es gibt auch viel und immer mehr 'Lichter am Ende (oder Anfang?) des Tunnels!!! Man denke, an die immer mehr Aufgewachten! An die immer effektivere Öffentlichkeitsarbeit alternativer Medien etc. etc.

    Fazit: Es gibt viel Grund zur Hoffnung!

    AntwortenLöschen