Dienstag, 17. November 2009

Impfen, die 2.

Für alle, die (immer noch) gerne in den "stets kritischen" Massenmedien lesen, manchmal sind auch noch Perlen zu finden. Die "Welt" überrascht hier immer mal wieder wie z.B. mit folgendem Interview:
"Impf-Experten beraten wie Staubsaugervertreter"

Hier steht auch drinnen, warum die Zahl der Toten in den USA urplötzlich von 1000 auf 4000 hochgeschnellt ist...
Jeder der noch einen gewissen gesunden Menschenverstand bewahrt hat, wird feststellen, dass die Pro-Impf-Medienmaschinerie voll angelaufen ist. Es wird von einem knappen Impfstoff gesprochen, obwohl mehr als genug da ist. Diese Strategie wurde auf einer CFR-Podiumsdiskussion (CFR: Strippenzieher hinter der US-Regierung) ganz offen lachend beschrieben. Video
In England kam heraus, dass Ärzte bestochen wurden, die Impfung zu empfehlen, usw.
Einmal mehr eine gute und aktuelle Quelle zu dem Thema ist hartgeld.com.

Man kann also sehen, dass hier etwas "zum Himmel stinkt". Trotzdem zeigt sich, dass immer mehr Menschen dieser Propaganda zum Opfer fallen und sich impfen lassen. Ich kann nur hoffen, dass es wirklich "nur" um Profitmaximierung der Pharmaindustrie geht. Wenn Sie dann nicht an den Nebenwirkungen früher oder auch viel später leiden müssen, hat das ganze am Ende nur unnützes Geld gekostet.
Die erstmalige Unterteilung in unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, die dann auch noch mit unterschiedlichen Impfstoffen geimpft werden sollen, könnte aber auch auf andere Dinge hindeuten. Aus unterschiedlichen Quellen geht hervor, dass die jetzt geimpften Menschen durch den Impfstoff einer neuen und sehr viel tödlicheren Krankheit dann völlig wehrlos gegenüberstehen, da der Impfstoff Teile des Immunsystems manipuliert.
Das kann natürlich nur eine "Verschwörungstheorie" sein, aber wollen Sie das Risiko wegen einer absolut harmlosen Krankheit, gegen die Sie jetzt vorsorgen sollen, wirklich eingehen ?

Gehen Sie übrigens davon aus, dass die Infektionsfälle jetzt massiv steigen werden, denn die Diagnose "Schweinegrippe" wird jetzt nicht mehr im Labor, sondern lokal anhand der Befunde erstellt. Leider unterscheidet sich hier die Schweinegrippe praktisch nicht von einer normalen Grippe. Auch die Anzahl der Toten dürfte dadurch demnächst stark ansteigen, da die meisten älteren Menschen, die einer Lungenentzündung zum Opfer fallen, der Schweinegrippe angerechnet werden dürften.

Die meisten mir bekannten Menschen, die sich bereits haben impfen lassen, kannten die kritischen Fakten nicht und wollten sie auch gar nicht kennen. Diese Einstellung wir aber ab sofort und in Zukunft sehr gefährlich für den einzelnen werden - in vielerlei Hinsicht.

Bitte informieren Sie sich deshalb umfassend, bevor Sie eine Entscheidung treffen !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen