Dienstag, 29. Mai 2012

GREXIT- oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben !

Vielleicht kennen Sie noch den Film von Stanley Kubrick "Dr. Seltsam - oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben" mit einem überragenden Peter Sellers in einer Dreifachrolle. Es ist eine bitterböse Satire auf den kalten Krieg, die damals herauskam, als die Welt vor dem atomaren Abgrund stand.
Es geht in diesem Film um das Undenkbare, einen atomaren Schlagabtausch zwischen der USA und der Sowjetunion. Ein General läuft Amok und die Flugzeugbesatzung eines Atombombers wird in Richtung Sowjetunion geschickt, um dort eine Atombombe abzuwerfen. Durch eine Reihe von Ereignissen kann diese Maschine leider nicht mehr zurückgeholt werden, da kein Kontakt mehr zur Besatzung aufgebaut werden kann. Jegliche anderen Versuche, das Unglück aufzuhalten, schlagen fehl. Also findet man sich mit dem Unvermeidlichen ab und beginnt "die Bombe zu lieben". Schauen Sie sich diesen Film an, er ist unbedingt sehenswert.

Den letzten Filmvergleich hatte ich in meinem Beitrag "Griechenland - eine unendliche Geschichte" gezogen. Wie es momentan aber aussieht, geht diese unendliche Geschichte demnächst zuende. Genau wie bei Dr. Seltsam war ein griechisches Verlassen der Eurozone lange Zeit bei den Politikern und Bankern eine völlig absurde Vorstellung, da dann angeblich die Welt untergegangen wäre. Mittlerweile sehen diese wohl aber auch, dass die Märkte nicht mehr zurückzuholen sind und freunden sich jetzt mehr und mehr mit der finanziellen Bombe "GREXIT" (Griechenland Exit aus dem Euro) an. Nachdem nun alle Versuche gescheitert sind, den Menschen und den Märkten eine heile Welt vorzuspielen, geht die Zeit des Aussitzens und Hoffens nun definitiv zuende. Die Verantwortlichen im "Kommandocenter" der EU, IWF und EZB können leider die "Flugzeugbesatzung" in Form der griechischen Politiker spätestens seit der letzten Wahl leider nicht mehr erreichen. Sie wollen einfach nicht mehr hören, da ihnen immer mehr Menschen dort aufs Dach steigen. Die Bombe GREXIT wird nun unweigerlich abgeworfen und diese wird explodieren.

Die Zeichen sind mittlerweile aber auch nicht mehr zu übersehen. Allerorten werden Krisenstäbe gebildet, es laufen mehr oder weniger versteckte Bankruns in ganz Südeuropa und die Massenmedien bereiten den Schritt vor. Jetzt kommen auch schon die ersten "Experten", die meinen, dass das Ganze ja auch gar nicht so schlimm sei...

Allerdings beginnt danach das "unendeckte Land", denn niemand weiss wirklich, wie die Märkte reagieren werden. Ich bin mir sehr sicher, dass wir nach dem GREXIT zunächst hören werden, dass nun alles gut wird, da man sich endlich dem Problem Griechenland entledigt hat. Wetten werden aber jetzt noch angenommen, wie lange es dauern wird, bis natürlich Portugal und insbesondere Spanien danach in das Visier kommen werden: einen Monat, eine Woche, einen Tag ? Ein Jahr wird es sicher nicht dauern, denn Spanien hat zwar durch den Immobilienbereich etwas anders gelagerte Probleme als Griechenland, die deshalb aber nicht ungefährlicher sind - eher im Gegenteil.
Ich gehe davon aus, dass natürlich nach dem GREXIT erst einmal noch eine gewisse Zeit das übliche Spielchen "Alles wird wieder gut und Deutschland zahlt" weiter versucht werden wird. Ich bin mir aber auch sehr sicher, dass irgendwann der GREXIT als der Beginn vom sichtbaren  Ende des Euro in den Geschichtsbüchern genannt werden wird. Die Gefahr, dass auch alles sehr schnell  herunterkommt, ist zusätzlich sehr stark gegeben. Die Probleme Spaniens werden täglich monströser, Italien befindet sich in starker Abwärtsbewegung und Frankreich scheint zu glauben, dass sie jetzt erst einmal richtig mit dem Geldausgeben beginnen könnten.

Wir werden es sehen, aber wir treten in den nächsten Tagen definitiv in eine neue Phase der Krise ein.
Sie können ja einmal die eine oder andere Frage zur Zukunft Europas und des Systems dem "Orakel der Tiere" stellen. Das ist meine erste (etwas spassige) App für Android, die Sie im Google Play Store kostenlos herunterladen können (alternativ klicken Sie einfach auf das entsprechende Bild oben rechts).

Ich hatte der App übrigens als erste Frage gestellt: "Crasht der Euro ?"
Die (zufällige) Antwort war: "Das wird ein teures Vergnügen werden".

Ich denke, die Tiere werden Recht behalten. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen