Montag, 18. November 2013

Politischer Klimawandel – aber sicher!

In diesem Artikel soll es nicht um den vermeintlich menschengemachten Klimawandel der Erde gehen, sondern um einen Klimawandel, der definitiv stattfindet: in der Politik. Im Laufe diesen Jahres hat sich eine deutliche Veränderung ergeben, die Vorbote der Dinge sein dürfte, die demnächst auf uns zukommen werden.

Es gibt zwei Wandelungen zu beobachten, wenn man unsere Politiker hier in Deutschland näher analysiert. Diese Beobachtungen beschränken sich aber nicht nur auf Deutschland, sondern gelten in Großen und Ganzen auch für die EU und fast alle westlichen Staaten.

Der erste Wandel des politischen Klimas erzeugt eine gewisse Aufteilung der Politiker in zwei Gruppen. Eine Gruppe spricht hin und wieder erstaunlichen Klartext und hält sich ansonsten gerade bei bestimmten Themen eher auffällig zurück. Die andere Gruppe von Politikern redet weiterhin unbeeindruckt Plattitüden daher, die sie immer mehr von den Menschen entfernen.

Walter Eichelburg von hartgeld.com schreibt, dass die politische Elite demnächst „abgeräumt“ wird, weil sie sich selbst dann massiv diskreditiert hat. Seine Insider-Informationen besagen, dass dort auch noch einiges an schmutzigen Dingen herausgeholt werden wird. Das dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit genau so auch passieren. Wir sehen deutlich, wie insbesondere die zweite Gruppe von Politikern sich selbst immer mehr schon heute um Kopf und Kragen redet, ohne zu merken, wie sie sich dadurch von vielen Bürgern mehr und mehr entfernen. Themen der politischen Korrektheit, der uneingeschränkten Solidarität mit der EU und damit dem uferlosen „Retten“ von Banken und Staaten, dem unbeschränkten Zuzug von Migranten oder eben auch des „menschengemachten Klimawandels“ werden zusammen mit einigen Protagonisten der Massenmedien linientreu nachgebetet, obwohl teilweise bereits völlig klar geworden ist, dass verschiedene Dinge so nicht funktionieren werden oder schlicht und ergreifend falsch sind.

Politiker dieser Gruppe finden wir aktuell in Deutschland sehr stark bei den Grünen und der SPD. Das Wahlergebnis der letzten Bundestagswahl für SPD und Grünen war hier nur ein kleiner Vorgeschmack, auf das, was kommen wird. Sehr bald werden, wie bereits heute in manchem europäischen Land auch, ehemalige große Volksparteien zusammen keine Mehrheit mehr auf die Beine stellen können. Es ist den Menschen hierzulande bis jetzt noch nicht wirklich etwas passiert, was ihr Leben negativ beeinflusst. Das kommt noch und dieses zusammen mit ein paar wirklich dreckigen Skandalen wird das endgültige Kippen der Meinung bewirken. Schadenfreude ist dabei aber weniger angesagt, wie wir noch sehen werden, das ganze folgt einem Plan.

Peer Steinbrück sehe ich übrigens nicht bei seinen Parteifreunden in der zweiten Gruppe. Letzteren zähle ich genauso wie die Bundeskanzlerin, den Finanzminister Schäuble oder auch Horst Seehofer eher zu der ersten Gruppe. Das mag damit zusammenhängen, dass diese Politiker in bestimmten Machtpositionen waren oder sind, in denen sie die Planungen der Eliten für die nächste Zukunft mitbekommen haben. In bestimmten Ämtern wissen die Politiker einfach mehr, da sie ansonsten aus Sicht der Eliten ihre Aufgaben nicht erfüllen können.

Von dieser Gruppe geht primär auch der zweite Klimawandel in der Politik aus, denn sie sagen ab und zu erstaunliche Dinge, die sehr deutlich darauf hindeuten, wohin der Zug demnächst fahren wird.

Von Horst Seehofer kam in der Sendung von Erwin Pelzig am 20.5.2010 die Aussage:

"Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden"

Angela Merkel sagte am 16.6.2005:  

„Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit."

Dr. Schäuble hat immer einmal relativ offene Worte gewählt, zuletzt in einem Interview des Focus:

„Staaten zahlen ihre Schulden üblicherweise nie zurück!“ und man höre und staune: „Schulden werden in Währungsreformen abgebaut!“

Das ist nur eine kleine Auswahl dieser Statements, die als Einzelfall dann auch immer heruntergespielt werden, wenn es angesprochen wird. Allerdings kommt jetzt im Rahmen der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und SPD immer klarer zum Vorschein, welchen Wandel wir demnächst entgegensehen und dass die o.g. Aussagen sehr gut die Dinge beschrieben haben.

Bisher wurde versucht, möglichst umfänglich den Anschein zu wahren, dass wir in einem Rechtsstaat leben, in dem die Menschenwürde an oberster Stelle steht und vor dem Gesetz jeder gleich ist. Schon die NSA-Affäre hat deutlich gezeigt, dass dieses so nicht stimmt. Dann werden solche Begriffe erfunden wie ein „Supergrundrecht“ auf Sicherheit, das über den anderen Grundrechten stehen würde. Diese Äußerungen zeigen deutlich, dass die Rechte des normalen Bürgers gegen Überwachung hier einfach nicht mehr gelten. Damit wird der Rechtsstaat ganz offiziell beerdigt. Im Hintergrund ist er das schon länger, aber nun scheut man sich nicht mehr, es ganz offen zu sagen. Nach den Worten folgen nun Taten, wie die Planungen der zukünftigen Bundesregierung zeigen. Vorratsdatenspeicherung und erweitere Überwachung auch durch die lokalen Behörden werden demnächst dort intensiv ausgebaut.

Hauptargument ist immer, dass wir hier ja einen Rechtsstaat wären und diese Dinge nur im engen Rahmen genutzt würden. Implizit heißt das: „Wir sind doch die Guten!“

Jede Diktatur und jeder repressive Staat in Vergangenheit und Gegenwart hat das aber auch von sich behauptet. Aus deren Selbstverständnis und auch meistens nach den dort gültigen Gesetzen heraus waren deren Handlungen immer irgendwie gerechtfertigt. Eine Bewertung kann also immer nur anhand allgemeiner Standards von außerhalb erfolgen.

Auch die USA behaupten von sich ja nach wie vor, dass sie ein Rechtsstaat seien. Man sollte sich hierbei einmal wieder Guantanamo Bay in Erinnerung rufen, das nach wie vor nicht geschlossen wurde. Aber auch hier muss man nur einmal in die Planungen der EU schauen, was demnächst alles verboten sein wird. Da werden Sie wegen Volksverhetzung im Gefängnis landen, wenn Sie etwas gegen den Genderwahn sagen oder kritische Bemerkungen wegen der Diskriminierung der einheimischen Bevölkerung machen.
Wenn Überwachungsmaßnahmen erst einmal da sind, werden die Daten auch umfänglich genutzt. Die Gesetze dazu, was dann nicht mehr an Taten und Aussagen zulässig ist, kommen später hinterher.

Offensichtlich ist nun der Zeitpunkt bald gekommen, dass man sich aber auch gar nicht mehr hinter der Maske des scheinbar existierenden Rechtsstaats noch verstecken möchte. Es dürfte nur noch ein Ereignis von der Tragweite eines 9/11 notwendig sein und dann wird diese Maske offen fallen gelassen. Dieses Ereignis kann durchaus auch im Finanzsystem erfolgen.

Das Recht auf Besitz und Eigentum wird ebenfalls gerade sehr offensichtlich zu Grabe getragen. Wir werden die (manche) Banken retten und zwar mit unseren Sparguthaben und dann noch als Steuerzahler über massive Abgaben und Steuererhöhungen. Am Ende kommt dann die finale Enteignung per Währungsreform. Es wird mittlerweile ganz offen gesagt, wenn man nur ein wenig zwischen den Zeilen lesen kann. Es fehlt nur noch das Datum.

Es geht gar nicht mehr darum, dass entsprechende Gesetze eingeführt werden sollen, teilweise ist es bereits passiert. ESM und nun die beim letzten Gipfel beschlossene Bankenunion sind nur Teile davon. Schon im Vertrag von Lissabon ist vieles vorbereitet worden, das nur noch auf seine Ausführung wartet. Da ist die Möglichkeit, legal scharf auf Demonstranten zu schießen nur die Spitze des Eisbergs.

Wie es aussieht, kommen wir nun bald in die Zeit, in der dieser Dinge auch extensiv angewendet werden. Es fehlen noch ein paar Dinge und wenn alles in Position ist und die Maske fällt, werden die Menschen erkennen, wie sie über das Ohr gehauen wurden.

Dann werden die aktuelle Politikerelite und ein paar andere bekannte Größen geopfert, einige von ihnen werden sehr überrascht sein, andere werden sich schnell aus dem Staub machen. Durch eine exklusive Insider-Information ist mir bekannt, dass Angela Merkel beispielsweise zu denen gehört, die definitiv wissen, dass sie eines Tages sehr schnell das Land verlassen werden müssen. Steinbrück und Schäuble wissen auch, was kommt.

Zunächst werden aber nur die Köpfe ausgewechselt werden, die Gesetze bleiben bestehen. Es wird dann an den Menschen liegen, ob man damit durchkommen wird. Die dann in Position gebrachten Front-Männer und -frauen werden nicht der Neuanfang sein, den die Menschen sich dann erhoffen.

Durch das erzeugte Chaos wird den Menschen ein entsprechender Druck gemacht werden, das neue System zunächst so zu akzeptieren. Mit der Begründung, zunächst die Ordnung wieder herstellen zu wollen, wird hart durchgegriffen werden. Je abhängiger jemand vom System war, desto eher wird er sich dem zunächst fügen. Wohl denen, die sich richtig vorbereitet hatten (ausführliche Tipps dazu in meinem kostenlosen Report).

Der politische Klimawandel steht unmittelbar vor der Tür, die ersten Vorboten sind bereits zu erkennen. Der Wind wird dann deutlich schärfer wehen und es wird bitterkalt werden, wenn die Menschen es zulassen. Leider deutet es sich erneut an, dass die Menschen vieles solange nicht interessiert, bis sie selbst konkret betroffen sind. In den USA, die erneut ein Stück weit dem Rest der Welt voraus sind, kann man das schon gut beobachten.

Ich bin mir aber leider auch nicht so sicher, ob wir hierzulande wirklich schon genügend aus unserer Vergangenheit gelernt haben? Der Teufel kommt jedes Mal in einem anderen Gewand daher und macht immer schöne Worte. Einmal kommt er in braun, dann in rot das nächste Mal in ??? Die schönen Worte wird es wieder geben, nur eine immer größere Anzahl von Menschen werden im Laufe der Zeit Weg sein. Werden wir es diesmal rechtzeitig erkennen und handeln?

Wir sind in diesem Prozess leider schon weiter, als es viele glauben möchten...

Kommentare:

  1. Warten wir mal ab, was kommt.
    http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/11/16/eine-gesellschaft-mit-zum-zerreisen-gespannten-nerven-die-der-erbitterung-und-der-wut-ausgeliefert-ist/#comment-68952
    Ohne BGE und anderem Geldschöpfungsmodell geht unsere Zivilisation den Bach runter.
    http://www.krisen-info-netzwerk.com/downloads/Was_erwartet_uns-Eine_Reise_durch_die_Zeit.pdf

    AntwortenLöschen
  2. "Großvater, was hast du damals gemacht, als die Privatsphäre und der Sozialstaat abgeschafft wurden?"

    Ich habe eine Illusionenkulisse angebetet - namens Demokratie und freie Medien.

    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    Zusammenfassung: http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf

    AntwortenLöschen