Montag, 12. Mai 2014

Ganz großes Kino


Jeden Tag neue Nachrichten über die Ukraine, doch leider scheint nichts besser zu werden, sondern immer mehr zu eskalieren. Folgt man den Massenmedien, ist allein Putin daran schuld. Das glauben in Deutschland und Europa aber immer weniger Menschen. Man kann bei der ganzen Geschichte sehr gut die verschiedenen Ebenen der Wahrheit ausmachen. Je nachdem, auf welcher Ebene sich jemand befindet, so wird er seine Einstellung gegenüber den Ereignissen formen.

Ebene 1:

Auf dieser Ebene interessiert den Menschen das ganze Geschehen rund um die Ukraine überhaupt nicht. Menschen auf dieser Ebene kümmern sich nur um ihre privaten Themen, die mehr oder weniger wichtig sein können. Allerdings ist diese Gruppe von Menschen zu 100% abhängig von dem System und läuft im Hamsterrad unselbstständiger Arbeit, der Strom kommt aus der Steckdose, das Essen aus dem Supermarkt, das Geld über die Bank vom Brötchengeber oder vom Staat. Häufig stecken sie bis über beide Ohren in Krediten. Wirklich wichtig ist, wer DSDS gewinnt oder auch welcher Spieler bei Bayern München verletzt ist. Politik ist langweilig. Je nach Lebensstandardstufe bleiben sie ruhig, solange der Kühlschrank voll und der Fernseher an ist. In gehobeneren Kreisen, wenn zweimal pro Jahr die Fernreise und alle drei Jahre der neue Leasing-BMW möglich sind. Zitat zur Ukraine: „Ja da schlagen sich irgendwelche Idioten die Köpfe ein“.

Ebene 2:

Auf dieser Ebene wird die Tagesschau angeschaut und vielleicht auch der Spiegel gelesen. Letzterer wird immer noch als „kritisches Magazin“ angesehen. Auf dieser Ebene wird die Krise in der Ukraine mit Sorge beobachtet und man versteht gar nicht, wie Russland auf einmal wieder so böse werden konnte. Der Fernseher sagt, dass Russland an allem schuld sei und außerdem Homosexuelle brutal verfolgt. Deshalb muss man mit aller Härte dagegen vorgehen. Im privaten Bereich ist man ähnlich aufgestellt wie auf Ebene 1, allerdings ist mehr Bewusstsein dafür vorhanden, was die Güter des täglichen Lebens und die Umwelt angeht. Der Müll wird getrennt, alles dafür getan, dass man den „Klimaschutz“ beachtet. Was die Massenmedien einem ausführlich vorgeben, wird gewissenhaft gemacht. Zitat zur Ukraine: „Der böse Putin möchte wirklich wieder zumindest ganz Osteuropa zurückholen und wie ein Diktator regieren.“

Ebene 3:

Auf dieser Ebene kommen Zweifel an unseren Massenmedien. Zu offensichtlich berichten diese einseitig gegen Russland. Auf dieser Ebene werden auch kritische Beiträge im Internet angesehen oder entsprechende Bücher gekauft. Es ist ziemlich klar, dass USA und EU hier ein böses Spiel mit der Ukraine spielen. Auch in anderen Themenbereichen ist man kritisch gegenüber der offiziellen Meinung und versucht, andere Sichtweisen anzunehmen. Es werden sich Gedanken zur Krisenvorsorge gemacht und der eine oder andere hat sogar bereits Gold oder Silber gekauft. Es wird gehofft, dass sich der aktuelle Konflikt nicht zum Dritten Weltkrieg entwickelt. Zitat zur Ukraine: „USA und EU versuchen mit allen Mitteln, die NATO im Vorgarten Russlands zu platzieren“.

Ebene 4:

Erst auf dieser Ebene wird erkannt, dass die Ukraine-Krise ein weiterer Baustein in einem perfiden Plan bestimmter Eliten ist.

Es gibt noch weitere Ebenen darüber, die ich an dieser Stelle aber einmal außen vor lassen möchte. Am liebsten sind den Eliten natürlich Menschen der Ebenen 1 und 2. Diese sind mit Abstand am Besten zu steuern. Sie machen genau dann Ärger, wenn man es möchte und man kann hervorragend steuern, gegen wen sich dieser Ärger richten soll. Auf Ebene 1 und 2 befinden sich in westlichen Ländern immer noch viele Menschen, allerdings sind in den letzten Jahren doch schon größere Mengen von Ebene 2 auf Ebene 3 gekommen. Das kann man gut daran ersehen, dass diejenigen, die Leserbriefe und Kommentare schreiben, mittlerweile mit einer überwältigenden Mehrheit extrem kritisch mit Politik und Medien umgehen.
Die Menschen auf Ebene 3 sind bereits auf einem guten Weg, allerdings wenn sie die Existenz von Eliten und deren Plänen als „Verschwörungstheorie“ ablehnen, fehlt ihnen ein ganz wichtiger Teil zu ihrer Freiheit. Mindestens bis zur Ebene 3 reicht nämlich die „Teile-und-Herrsche-Strategie“ der Eliten. Sehr offensichtlich wurde nun der Gegensatz „Putin-Kritiker“ und „Putin-Versteher“ aufgebaut und in den Medien gezielt platziert.

Die Eliten sind natürlich weder allmächtig, noch besonders einig in letzter Zeit und nicht jedes kleine Randereignis im großen Geschehen ist minutiös vorgeplant. Das ist aber auch gar nicht nötig. Wenn man weiß, an welchen Schrauben man drehen muss, bewegen sich insbesondere größere Massen an Menschen wie von selbst in eine bestimmte Richtung. Deshalb war man in allen Diktaturen zuvor und nun auch wieder eifrig damit beschäftigt, Menschen ihrer Individualität zu berauben. Wie, Ihnen gefällt Conchita Wurst nicht? Ganz Europa feiert sie doch! Haben Sie etwa etwas gegen Homosexuelle? Das ist nur das aktuellste Beispiel von vielen anderen.

Wenn jemand auf Ebene 4 angekommen ist, fällt es ihm wie Schuppen von den Augen, was hier in der Ukraine gerade passiert:

  • Seit 2012 wird Russland gezielt in westlichen Massenmedien sehr negativ dargestellt.
  • Seit Anfang 2013 gibt es immer wieder Politiker und Führungskräfte, die von der Vergleichbarkeit 2014 mit 1914 warnen.
  • Zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs ändert sich die offizielle Sichtweise zum Ausbruch desselben. Bestsellerautoren wie Christopher Clark, stark gestützt von den Massenmedien, zuletzt im ZDF, zeigen, dass der Ersten Weltkrieg angeblich durch eine Reihe unglücklicher Umstände und Handlungen der Akteure ausbrach.
  • Seit Anfang 2014 baut sich mit der Ukraine nun passend genau ein derartiges Szenario wieder erneut auf, das zuvor angekündigt wurde. Die Angst, dass sich 1914 wiederholen könnte wird verstärkt.
  • Die Medien berichten derartig plump einseitig, dass es zumindest ab Ebene 2 immer mehr Menschen auffallen muss.
  • Seit Juni 2013 ist für viele Menschen in der westlichen Welt durch die NSA-Enthüllungen von Edward Snowden eine Welt zusammengebrochen. Das gilt besonders für die Ebenen 2 und 3.
  • Die Massenmedien beginnen nun, sich an bestimmten Stellen gegen die USA zu stellen. Ein deutliches Signal sind hochaktuell die Artikel, dass US-Söldnertruppen in der Ukraine aktiv sind.
Das war antürlich alles nur "Zufall". Viele der „plötzlich“ passierenden Dinge in und um die Ukraine mussten eine längere Vorbereitungszeit haben. Wie hier richtig geschrieben wurde, können auch die USA nicht „mal schnell“ größere Militärverbände in Europa verlegen, wenn eine „unerwartete Entwicklung“ in der Ukraine das angeblich notwendig macht. Das musste lange zuvor genau geplant und vorbereitet worden sein.

Meine eigenen Hintergrundinformationen, die ich in dem Infobrief Zeitprognosen ausführlich beschreibe, haben ergeben, dass der „Friedensplan“ von OSZE-Chef Burkhalter, den er am 7.5. in Moskau vorgestellt hatte, bereits mindestens seit 13. April existiert. Außenminister Steinmeier wusste davon. Damals gab es noch gar keine Gefechte oder sogar Tote in der Ost-Ukraine. Dieser Plan verlangt aber dort einen Waffenstillstand als ersten Punkt.

Wenn man diese ganzen Punkte zusammennimmt, bleibt bei einem unvoreingenommenen Blick nur noch der Schluss übrig, dass uns hier ganz großes Kino vorgespielt wird. Vieles davon ist geplant und dient einem bestimmten Zweck. In diese Planungen ist Putin zumindest bis zu einem gewissen Punkt involviert. Es läuft allerdings auch bei den Planern im Hintergrund nicht alles so rund, da es dort mittlerweile mindestens zwei Fraktionen mit unterschiedlichen Vorstellungen über den Ablauf gibt.

Wenn wir den aktuellen, sich langsam verändernden Spin in den Massenmedien und auch bei dem einen oder anderen Politiker sehen, scheint nun die nächste Phase in dem Spiel anzulaufen: der Bruch mit den USA. Ich gehe allerdings davon aus, dass uns vorher noch richtig Angst vor dem Dritten Weltkrieg eingejagt werden dürfte. Es wird augenblicklich sehr viel NATO-Militär Richtung Osten verlegt. Es gibt dazu viele Beobachtungen in Deutschland und Österreich. Auch das folgt einem vorgeplanten Zweck.

Mit dieser Angst vor dem Dritten Weltkrieg sollen die Menschen „sturmreif“ gemacht werden, für die eigentlichen Dinge, die dann akzeptiert werden sollen. Was es genau sein wird, lässt sich schon ganz gut abschätzen, wie in dem eBook „Das Ende der Freiheit“ ausführlich beschrieben.

Es ist geplant, die aktuellen Führungskräfte in Politik und Medien auszutauschen. Auch eine Reihe von Auswüchsen der EU und Politik werden umgedreht werden. Das sagen Insider von Walter Eichelburg, aber man kann diese Entwicklung auch bereits deutlich ausmachen, wenn man mit offenen Augen in die Welt blickt. Wahrscheinlich wird nun die Volkswut immer mehr angeheizt werden, damit das Volk glaubt, selbst den Umschwung herbeigeführt zu haben. Ich erwarte aber, dass danach neue Führungskräfte auftauchen werden, die leider an denselben Fäden hängen, wie die vorherigen. Die wirklichen Strippenzieher sind der Masse der Menschen zu unbekannt, als dass diese auch entfernt würden. Um diese Falle zu erkennen, wird man sich mindestens auf Ebene 4 befinden müssen und ich befürchte, selbst dort werden sich manche täuschen lassen.

Es geht hierbei auch nicht um einzelne Länder, nein, es wird jetzt ein richtig großes Rad gedreht werden. Auch wenn ich erwarte, dass es den Dritten Weltkrieg so nicht mehr geben wird, die geopolitischen und gesellschaftlichen Veränderungen werden aber mit denen eines Weltkriegs vergleichbar sein. Das ist aber nur für denjenigen schlimm, der an dem alten, verfaulten und korrupten System hängt, das nun sehr bald abgerissen wird. Es wird nun darauf ankommen, nicht erneut auf bestimmte Eliten hereinzufallen, sondern wirklich ein neues System zu errichten, das den Menschen dient und nicht nur einer kleinen Nomenklatura. Unterschätzen Sie aber nie die Intelligenz dieser Eliten, sie sind Meister der Manipulation. Auch kleinere Eliten werden von größeren manipuliert, ohne dass es ihnen bewusst wäre.

Allerdings haben diese Eliten gegen die öffentliche Meinung der Masse der Menschen keine Chance, deshalb findet der größte Teil des kommenden Kampfes im Kopf der Menschen ab. Warum wohl haben alle Diktaturen auf diesem Planeten schon immer sehr viel Energie darauf verwendet, Propaganda zu verbreiten und kritische Meinungen brutal zu unterdrücken? Sie wussten alle von der Macht der Masse. Ganz wichtig ist es zunächst, sich auf das Chaos vorzubereiten, das nun gezielt erzeugt werden wird (wie sagt u.a. mein kostenloser Krisenratgeber – 220-Seiten). Nur dann können sie weiter einen klaren Kopf behalten und verfallen nicht der Gefahr, von der Manipulation eingefangen zu werden.

Ich weiß, ich schreibe das immer wieder und diejenigen, die bereits ihre Vorbereitungen getroffen haben, denen gratuliere ich dazu. Leider gibt es immer noch viele Menschen, die zwar erkannt haben, dass es so nicht mehr lange weitergehen kann, die sich aber noch nicht aufraffen konnten, etwas zu tun. Erkennen Sie die Zeichen der Zeit und handeln Sie jetzt!

Hätten Sie vor einem Jahr eine Entwicklung für möglich gehalten, in der wir augenscheinlich derart nah vor einem großen Krieg stehen könnten? Dieser wird wohl glücklicherweise nicht kommen, aber die Dinge beginnen nun, anzulaufen. Alle außer auf Ebene 1 spüren das auch. Wann es dann tatsächlich Ihr tägliches Leben unmittelbar beeinflussen wird, ist schwer zu sagen. Es kann jeden Tag eine entscheidende Veränderung geben, es kann aber auch noch zwei Jahre dauern – viel länger eher nicht. Sobald aber die Masse die Lage verstanden hat, ist in den meisten Bereichen, die dann betroffen sein werden, nichts mehr zu retten. Das müssen Sie einfach vorher machen. Dieses Kippen einer Meinung oder das Einstellen einer Erkenntnis erfolgt bei der Masse meist innerhalb kürzester Zeit. Untersuchungen bei vergangenen Ereignissen haben immer wieder gezeigt, dass es hier teilweise um Minuten geht.

„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!“

Bild: © Andrey Kuzmin - Fotolia.com,  moventastudios - Fotolia.com,  Michael Rosskothen - Fotolia.com, P.Denk

1 Kommentar:

  1. Ich habe große Probleme über die Runden zu kommen und habe gelernt Alternativ zu denken,(keine Vorsorge möglichkeit)
    dies bezüglich habe ich dass Gefühl,dass wir Armen die Gewinner der kommenden Krise
    sein werden.
    Wir kennen Hunger und Mangel an Hygiene, verluste von Familie und Materiellen Dingen sowie die aussichtslosen Situationen des Lebens. Wahrscheinlich weil wir nix zu verlieren haben, können uns Mittellosen Menschen die kommenden Probleme am wenigsten anhaben.Sollte ich mich Täuschen ist so ein Gedankenspiel zumindest ein Trost. Phase 6 habe ich soeben betreten und muss sagen es ist Erlösend zu spüren dass Sich alles nur um einen Selbst dreht. In der Not (in der wahren Not) bekommt mann die Kälte der Menschheit zu spüren und es ist ein Prozess diese Erkenntniss zu relativieren. Dieses System hat uns über Jahre,Jahrzehnte oder gar Hunderte Jahre so Erzogen.Erstaunlich Wahr wie schnell die Erkenntniss über einen herfällt und nach der Bitteren Zeit die Falschheit auch in einem selbst sichtbar wird.
    Ich befürchte folgendes !!!
    Entweder wir alle werden wieder Menschen oder verlieren für noch längere Zeit unsere Menschlichkeit.

    AntwortenLöschen