Donnerstag, 10. Oktober 2013

2013 - Das Jahr der Schlange

 
Kennen Sie sich in chinesischer Astrologie aus?

Nein?

Ich auch nicht, bzw. kaum. Ich kann und werde an dieser Stelle keine Einschätzung abgeben, ob man daran nun glauben sollte, oder auch nicht. Ich habe es im Rahmen meiner Trendforschungen aber zur Regel gemacht, keine Informationsquelle von vornherein auszuschließen, nur weil mir die Methode der Vorhersage nicht gefällt.

Interessant wird es immer dann, wenn die Methode nachweislich richtige Ergebnisse bringt, was heißt, es werden nachweislich eingetroffene Prognosen mit einzigartigem Inhalt produziert und diese nachweisbar, bevor die vorhergesagten Ereignisse passiert sind.

Nun, die chinesische Astrologie ist uralt, deshalb hat mit Sicherheit keiner kurzfristig die Aussagen/Regeln in den letzten hundert Jahren angepasst, sodass sie nun gut passen. In der chinesischen Astrologie wird jedes Jahr einem Tier zugeordnet. Alle zwölf Jahre beginnt der Zyklus von Neuem, sodass wir also einen Rhythmus von zwölf Jahren haben. 2013 ist das „Jahr der Schlange“. Was liegt also näher, als einmal zu schauen, was denn in der Vergangenheit so alles in den Jahren der Schlange passiert ist ?

Hierzu ein Auszug aus meinem eBook „Trends der Zukunft – Kirche und Papst“:

1905
Die erste russische Revolution brachte das erste Mal stärker den Kommunismus auf. Die Revolution scheiterte allerdings zunächst, setzte aber den Grundstein für die spätere Oktoberrevolution 1917.

1917
Oktoberrevolution in Russland mit einschneidenden Folgen für viele Länder der Welt für die Dauer von 72 Jahren. Der staatliche Kommunismus wird geboren mit Abermillionen von Menschen und der Freiheit als Opfer.
Die USA tritt in den Ersten Weltkrieg ein und führt damit die entscheidende Wende herbei. Davor stand Deutschland nämlich kurz vor einem Sieg.

1929
Der große Börsencrash im Oktober 1929 ist der Startschuss der großen Depression und der Weltwirtschaftskrise. Als Ergebnis daraus entwickelt sich der Zweite Weltkrieg und auch Hitler hätte ohne Weltwirtschaftskrise wohl keine Chance gehabt.

1941
Der Zweite Weltkrieg wird erst dazu durch den Angriff der Japaner auf Pearl Habour. Dieses leitete den Kriegseintritt der USA ein und führte zu weltweiten umwälzenden Entwicklungen.

1953
In diesem Jahr starb Josef Stalin und dieses leitete eine Wende in der Sowjetunion ein. In Ostdeutschland geschah der Aufstand des 17. Juni. Die englische Queen Elizabeth II. wurde gekrönt.

1965
Bei der Schlacht im Ia-Drang-Tal kommt es im Oktober 1965 zum ersten großen Gefecht im Vietnamkrieg. Man könnte 1965 deshalb als Beginn des Vietnamkriegs ansehen. In China setzte sich Mao Zedong endgültig gegen die Konkurrenz durch und wurde zum Alleinherrscher. Die Kulturrevolution wurde entworfen und vorbereitet, 1966 aber erst durchgeführt.

1977
In Deutschland ist 1977 der Höhepunkt des RAF-Terrors mit den Ermordungen von Siegfried Bubak und Hans-Martin Schleyer sowie der Entführung der Lufthansa-Maschine„Landshut“. Dieser sogenannte „Deutsche Herbst“ gilt als die schwerste Krise Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. 

1989
Über 1989 braucht man in Deutschland nicht viel zu schreiben, denn am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer. 1989 gab es aber im gesamten Ostblock umwälzende Ereignisse, wodurch dieses Jahr als das (vorläufige) Ende des staatlichen Kommunismus in Europa angesehen werden muss. In China passierte das Massaker auf dem Platz den himmlischen Friedens. Die angeblich 3. Generation der RAF tauchte auf und ermordete den Deutsche Bank Chef Alfred Herrhausen.

2001
Das Jahr 2001 brachte uns 9/11 und damit das Ende des Rechtsstaats, den Krieg gegen den Terror, verbunden mit einer Reihe von Kriegen als Folge. Dieses Jahr hat in der Folge das Leben vieler Menschen auf dieser Welt massiv verändert und eine völlig neue Ära geboren, die noch andauert.
Der Euro wurde als physikalisches Geld eingeführt. Das geschah zum 1.1.2002, da aber die Jahre der Schlange jeweils bis in den Januar des nächsten Jahres hineinreichen, gehört dieses Ereignis klar in das Jahr der Schlange 2001.

Ich muss sagen, mich hat das schon umgehauen. In allen diesen Jahren sind weltweit entscheidende Dinge passiert. Wenn auch zugegebenermaßen Jahre wie 1905, 1953, 1965 oder 1977 dabei sind, die wichtige, aber keine für die Weltgeschichte einzigartigen Ereignisse beinhalten, so sind doch den Jahren 1917, 1929, 1941, 1989 und 2001 in allen Geschichtsbüchern viele Kapitel gewidmet. Dort hat es absolut herausragende Ereignisse gegeben, die den Lauf der Weltgeschichte nachhaltig geprägt haben. Es gibt praktische keine anderen Tierjahre, die eine derartige Ansammlung historisch einmaliger Daten auf sich vereinen.


Soweit der Auszug aus dem eBook. Natürlich wird es wieder Skeptiker geben, die nun behaupten, dass in jedem beliebigen Jahr irgendetwas Wichtiges passieren würde, das man nur herausstellen muss. Wie wir aber an der gezeigten Aufstellung gut erkennen können, gibt es in vielen Jahren der Schlange Ereignisse, die tatsächlich sogenannte „Game changer“ für die Weltgeschichte waren, auch wenn sich das nicht unbedingt gleich in demselben Jahr schon gezeigt hat.

Die russische Revolution oder der schwarze Freitag an der amerikanischen Börse am 29.10.1929 waren zunächst einmal lokale Ereignisse, bei denen man im Rest der Welt nicht davon ausgegangen ist, dass es auch einen selbst betreffen könnte. In Deutschland bekam man die Folgen des schwarzen Freitags erst 1931 richtig zu spüren, als die Danat-Bank gekippt ist.
Unabhängig von jeglicher Astrologie scheint es also in der Menschheitsgeschichte einen Zwölfjahreszyklus zu geben. Nun werden diese Jahre mit dem Symbol der Schlange gekennzeichnet. Zufall?

Die Schlange ist weltweit das Symbol für die Hinterlist, die Verführung, die Täuschung und die Lüge. Dafür können die armen Tiere natürlich nichts, aber schon im alten Testament ist dieses Symbol vorhanden, wenn die Schlange Eva verführt und damit die Verbannung von Adam und Eva aus dem Paradies auslöst.

Schauen wir nun auf die Jahre der Schlange, dann fällt auf, dass die meisten dieser Ereignisse wohl von Eliten im Hintergrund geplant wurden, wenn man etwas tiefer gräbt. Eine große Täuschung und Lügen stehen bei vielen dieser Ereignisse Pate, um eine bestimmte Wirkung zu erzeugen. Mittlerweile sehr offensichtlich ist dieses 2001 bei 9/11, aber auch der Kriegseintritt der USA (der jeweils die entscheidende Wende brachte) in die beiden großen Kriege des letzten Jahrhunderts geschahen ausgerechnet in Jahren der Schlange. In beiden Fällen gab es einen Auslöser (die Versenkung der Lusitania und Pearl Habour), die mittlerweile durch kritische Historiker nachgewiesenermaßen anders gelaufen sind, als uns die Mainstream-Geschichtsschreibung heute noch weismachen möchte. Auch 1917 muss man nur einmal nachverfolgen, wer Lenin so finanziert hat und man wird feststellen, dass auch die russische Revolution ohne entsprechenden Einfluss aus dem Hintergrund so nicht stattgefunden hätte.

Von daher passt das uralte Symbol der Schlange aus der chinesischen Astrologie mehr als gut auf diese Jahre. Dort werden Jahre übrigens auch mit Materialien und Ziffern gekennzeichnet. Jetzt raten Sie einmal, welche Ziffern Jahren der Schlange zugeordnet sind?

9 und 11!

Besonders in den Jahren 1989 und 2001 ist das mehr als frappierend.

Kommen wir nun zum Jahr 2013. ¾ des Jahres sind vergangen und zeigt es sich auch bereits als eines der typischen großen Jahre der Schlange?

Aus meiner Sicht hier ein ganz klares „Absolut Ja“.

Es gibt hier schon jetzt drei außergewöhnliche Ereignisse, die das Potenzial haben, in späteren Geschichtsbüchern als „Game Changer“ für die Weltgeschichte zu erscheinen:
  • Der Papstrücktritt und der neue Papst
  • Der erstmalige „Bail-In“ von Sparguthaben in Zypern
  • Die Enthüllungen von Edward Snowden zur weltweiten Überwachung der NSA u.a.
Auch wenn es momentan vielleicht noch nicht so recht sichtbar ist, wird insbesondere das erste Ereignis Weltgeschichte mit einem Impakt schreiben, der locker mit 1989 oder 2001 vergleichbar sein wird. Das geht aus einer Reihe von sehr guten Quellen hervor und auch „die Schlange“ hatte hierbei nachweisbar ihre Hände im Spiel. Das muss nicht auf Papst Franziskus selbst zutreffen, wohl aber auf die Umstände, die zu ihm als Papst geführt haben.

Aber auch die Ereignisse in Zypern stellen den ersten Präzedenzfall für eine Entwicklung dar, die wir demnächst wohl auch weltweit erleben dürften und durch die ein großer Teil der Menschen ihres Vermögens beraubt werden, sofern sie nicht die geeigneten Vorbereitungsmaßnahmen getroffen hatten.

Bei Snowden müssen wir noch abwarten, welche Folgen es letztendlich haben wird, ein Stück weit hat es aber schon jetzt die Weltgeschichte deutlich beeinflusst. Der Nimbus des Westens und der USA "die Guten zu sein" wurde nachhaltig beschädigt, insbesondere auch innerhalb der Länder des Westens.

2013 reiht sich also bereits schon jetzt gut in die bedeutenden Jahre der Schlange ein und wie in den vorherigen Blogeinträgen schon beschrieben, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gerade klein, dass wir auch noch ein weiteres Ereignis im Rest des Jahres erleben könnten, das den Lauf der Geschichte erneut entscheidend prägen wird.

Für die Papstwahl wurde ja bereits ein extrem symbolträchtiges Datum gewählt, das auch ein Stück weit deutlich anzeigt, wer dahintersteht:

13.3.13

Es steht nun noch ein weiteres symbolträchtiges Datum dieses Jahr aus:

13.11.13

Wir werden sehen, ob und was passiert...

Bei allen Ereignissen diesen Jahres, den bereits geschehenen oder auch noch kommenden, hat erneut die Elite im Hintergrund ihre Finger im Spiel, das ist ziemlich offensichtlich. Deren Ziele und auch die Folgen der Ereignisse diesen Jahres dürften dann auch wohl erst in den nächsten Jahren, einiges bereits in 2014, in vollem Umfang ersichtlich werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen