Montag, 28. Oktober 2013

Der Riss


Angela wird abgehört – Skandal !


Nachdem die Abhöraffäre in den letzten Wochen wieder sanft eingeschlafen war, ist sie nun mit großem Geschrei zurückgekehrt. Solange nur deutsche Bürger abgehört und ausspioniert wurden, war die Affäre schnell für beendet erklärt. Die Kanzlerin abzuhören, das geht aber nun gar nicht. Auch stellten jetzt Frankreich, Italien und Spanien fest, dass sie ausgehorcht wurden.

Ach was...

Wie ein aufgeregter Hühnerhaufen reagieren nun die europäischen Politiker und haben sogar ihren Gipfel komplett umgeworfen, damit sie sich beraten können. Gerade Letzteres zeigt deutlich, dass hier etwas zum Himmel stinkt. Vielleicht mag Angela Merkel tatsächlich nicht gewusst haben, dass sie auch abgehört wird. Viele der Wasserträger der Eliten glauben nämlich, geschützt zu sein, da sie ja für die Eliten wohlwollend tätig sind. Hier werden sich noch einige in naher Zukunft verwundert die Augen reiben. Letztendlich konnte und musste es jeder wissen, der es wissen wollte, dass die NSA so agiert, wie es nun durch Snowden publiziert wird. Regierungspolitiker wussten es, ansonsten gehören sie unmittelbar wegen Naivität und Dummheit entlassen.

Die ganze Enthüllungsgeschichte gehört eindeutig zur großen Show, die für uns gerade aufgeführt wird. Dabei mag es durchaus sein, dass der eine oder andere Akteur in dieser Show selbst davon gar nichts weiß, dass er in einer Show mitspielt. Es gibt drei Hinweise darauf, dass die NSA-Enthüllungen eben nicht zufällig durch einen tapferen, jungen Recken namens Edward Snowden nun an die Öffentlichkeit gekommen sind.
  1. Die erste Veröffentlichung begann exakt am ersten Tag der diesjährigen Bilderbergkonferenz
  2. Die Massenmedien sind voll darauf eingestiegen
  3. Es gibt Hinweise darauf, dass Snowden in gewisse Kreise eingebunden ist
Nummer drei lasse ich einmal so stehen, das würde an dieser Stelle zu weit führen, es zu detaillieren. Ich will Snowden hier auch nicht unbedingt diskreditieren, eventuell ist er auch unwissentlich ein Werkzeug bestimmter Eliten. Nummer zwei allerdings ist ein sehr deutliches Zeichen, da in dieser Form und Ausweitung in den Massenmedien weltweit nichts präsentiert wird, das nicht von oben so abgesegnet wurde. Es gäbe über ganz andere Skandale zu berichten, die aber totgeschwiegen werden. Nummer eins werden viele als Zufall abtun, aber in der Politik passiert nichts zufällig (F.D. Roosevelt). Diese Koinzidenz beim Datum spricht Bände und ist für eingeweihte Menschen eine klare Botschaft.

Wir müssen bei der gesamten NSA-Affäre davon ausgehen, dass die einzelnen Schritte minutiös geplant wurden. Man kann das auch sehr gut an der gezielten zeitlichen Staffelung erkennen, in der die Infos herausgegeben werden. Besonders schön ist das natürlich gerade hierzulande zu sehen, wo das Drehbuch eine perfekte Dramatik aufbaut. Zunächst überhaupt das Abhören in Deutschland, dann das vermeintliche Ende der Diskussion und jetzt die nächste Eskalationsstufe.

Die spannende Frage ist jetzt natürlich die nach dem „Warum“?

Warum lässt man jetzt diese Informationen heraus und zeigt damit natürlich auch sehr klar einen Teil der hässlichen Fratze des doch eigentlich so „guten“ Westens mit seinen „Rechtsstaaten“ und „absolut freiheitlichen Demokratien“?

Bei derartigen Aktionen gibt es meistens mehrere Gründe und Ziele, die damit verfolgt werden.

Das erste Ziel ist, den Menschen nun ganz klar zu zeigen: „Egal, was Du machst, wir wissen es!“ Einschüchterung und Erzeugung von Angst und Unsicherheit ist definitiv eines der Hauptziele dieser Aktion. Das zielt eindeutig auf die nahe Zukunft, wenn die Daumenschrauben bei den Bürgern angezogen werden sollen. Dann möchte man natürlich lautstarke Kritik daran unterbinden und das geht am Besten durch Einschüchterung.

Das zweite Ziel ist die Diskreditierung der Politik und deren Akteure. In den USA wurde durch den Government Shutdown das Ansehen von Präsident, Kongress und Senat ja bereits in den Keller getrieben, die aktuellen Enthüllungen treiben dieses nur noch weiter voran. Aber auch hierzulande fragen sich natürlich viele Bürger, warum das Ausspähen von ihnen kein wirkliches Problem war, jetzt aber scheinbar die Welt zusammenbricht, wenn es der Kanzlerin passiert ist?

Normalerweise würde ich sagen, dass wir hier bald eine große Koalition haben werden, damit wir dann mit einer 80% Mehrheit im Bundestag die ganzen Gesetze und Verordnungen bekommen können, die uns ausquetschen werden wie eine Zitrone. Das wird auch nicht gerade die Akzeptanz der Politik befördern. Sollte aber wider Erwarten diese Koalition nach zwei Monaten nicht zustande kommen, weil die SPD-Basis „völlig überraschend“ ablehnt, dann würde auch hier das sowieso schon nicht mehr so glorreiche Ansehen der Politiker in unterirdische Regionen wandern.

Wie Walter Eichelburg auf hartgeld.com schreibt, hat er ja auch Insider-Informationen, dass die Politik gezielt diskreditiert werden soll und dass noch ganz andere, unheimlich schmutzige Dinge ans Licht kommen werden.

Das dritte Ziel, das mit der ganzen Aktion verfolgt wird, ist aber auch eine Spaltung des Westens. Die USA isoliert sich immer mehr und auch das ist kein Zufall. Angela Merkel hat ja zuletzt nicht mehr von „Freunden“, sondern nur noch von „Partnern“ gesprochen, die Einberufung des amerikanischen Botschafters in das Außenministerium war auch eine diplomatische Ohrfeige und was die stolzen Franzosen noch alles machen werden, wird sicherlich spannend.
In den USA macht Obama erneut eine schlechte Figur und von anderen kommen nur Aussagen, wie: „Die sollen sich mal nicht so haben“, oder „die Europäer sind undankbar“.


Natürlich wird das allseits beliebte 9/11 wieder hervorgeholt und dann auch noch behauptet, manche der „Terroristen“ seien ja schließlich aus Deutschland gekommen. Es gibt Gerüchte, dass zu 9/11 demnächst auch große Enthüllungen gestartet werden sollen. Wenn das passieren würde, wäre die Dramatik nicht zu überbieten, denn dann wäre das Hauptargument obsolet, das gebetsmühlenartig von den Verantwortlichen in den USA angebracht wird.

Danach wäre wohl die USA dann reif für ein neues Staatssystem, denn das alte und deren Protagonisten wären komplett verbrannt. Die Beziehungen zu den USA von europäischer Seite aus würden komplett abkühlen und genau dieses soll wohl auch erreicht werden. Einzig Großbritannien bliebe an der Seite der USA. Wir sehen dort ja auch kräftige Bestrebungen, die EU zu verlassen. Das passt alles gut zusammen und zeugt von dem Riss, der sich zwischen der EU auf der einen und den USA und Großbritannien auf der anderen Seite aufgetan hat. Auch der verabschiedete Währungs-Swap zwischen der EU und China, der den Dollar ausschließt, gehört zu den Dingen, welche den Riss vergößrern.

Dieser Riss geht übrigens noch deutlich tiefer, als nach außen sichtbar. Auch innerhalb der Eliten existiert dieser Riss, was mit den Planungen für die Zukunft insbesondere Europas zusammenhängt. Es gibt zwei unterschiedliche Vorstellungen darüber, was mit Europa und besonders Deutschland in naher Zukunft passieren soll. Ich habe mich diesem Thema ausführlich in dem eBook „Das Ende der Freiheit“ auseinandergesetzt. Das jetzt zu beobachtende Auseinanderdriften der beiden Seiten passt aber sehr gut zu den zu erwartenden Entwicklungen.

Natürlich ist es zu kurz gedacht, dass die Überwachungen und Ausspähungen fast aller Menschen nur durch Nationalstaaten initiiert und deren Ergebnisse auch nur von diesen verwendet würden. Wirklich dahinter stehen selbstverständlich bestimmte Eliten, die damit ein Teil ihrer Neuen Weltordnung bereits realisiert haben.

So wie das Drehbuch nun aber die Dramatik verschärft, dürften wir sehr bald auch weitere Ereignisse erleben, wie ja auch der im letzten Beitrag besprochene Brief der Chase Bank an ihre Kunden zeigt. Ich hoffe, Sie haben Ihre Vorbereitungen nun soweit abgeschlossen, denn es könnte sogar schon in zwei Wochen (13.11.13) die nächste Stufe der Krise ausgelöst werden.

Bilder:
© Schlierner - Fotolia.com / P. Denk
© kebox - Fotolia.com

1 Kommentar:

  1. Das sehe ich ähnlich. Man fragte sich schon, was ist das nun wieder für ein Theater um das Abhören der Kanzlerin. Es erinnerte mich an das "Stück", Präsident Wulff, und wie man mit der öffentlichen Hinrichtung des Präsidenten, davon ablenkte, um im Hintergrund die grundlegendsten Dinge für den ESM zu schmieden.

    Taschenspieler Tricks. Mit irgendwas so auffällig wedeln, daß die wesentlichen Handlungen für das Auge verborgen bleiben. Es bleibt abzuwarten, was es diesmal wird, was sie basteln. Zumal, das, was wir hier als die "Elite" hinter all dem vermuten, wahrscheinlich eben nicht, so etwas Einheitliches ist, wie es das Wort "Elite" einen zunächst meinen lässt.

    Ich würde eher sagen im Hintergrund kämpft gerade das Böse gegen das Böse. Und wer da gewinnt, ist unseren Ablenkungs Schauspielern,- den Politikern, naturgemäß eben auch nicht klar, sodaß sie halt solange auch nichts anderes machen können, als BlaBlaBla. Also viel Reden und nichts sagen. Jedenfalls solange, bis es feststeht welcher der Bösen gewonnen hat. Sie also wissen auf wessen Seite sie sind. Dann allerdings können sie auftrumpfen, und sagen wo es langgeht. So als hätten sie entschieden.

    Wer also meint, die Elite sei sich einig, der irrt. Sie ist sich zwar darin einig die absolute Herrschaft zu wollen, aber sie sind sich absolut uneinig darin, wer das sein wird. Denn in einem sind sie sich dann doch wieder einig. Es kann nur Einen Geben. So jedenfalls das Gesetz des Tieres.

    Für Menschen ist das jedoch etwas anders. Und genau an diesem Scheideweg sind wir wohl nun. Allerdings haben die Alphatiere, die sich gerade im Hintergrund um die Weltherrschaft streiten, etwas übersehen. Es gibt schon einen Schöpfer. Ich betreibe selbst etwas Astrologie, und wenn ich mich da nicht täusche, dann ist der Schöpfer äußerst ungehalten darüber, wie die Alphatiere den Menschen in ihre Sklaverei zwingen. Fukushima könnte der letzte Wink des Himmels gewesen sein, bevor er zeigt wo es wirklich lang geht.

    Der Übergang aus der Herrschaft des Tieres, also der Materiellen und körperlichen Dominanz, zum Menschen, ist zu vollziehen.

    Augenscheinlich ist es zwar so, daß immer das Stärkere gewinnt. Nur geht es für das Leben wirklich darum unendlich zu gewinnen, und dadurch unendlich an Dominanz aufzubauen? Wenn man sich längere Zeiträume anschaut, ist das eben nicht so. Auf laaaaaange Sicht, wird die Welt immer sanfter, besinnlicher, empfindsamer,.... Nicht umsonst hat der Schöpfer dem Weiblichen, dem körperlich schwächeren, weniger dominanten, aber emotional kraftvolleren Teil, die Obhut über das Leben gegeben. Ginge es für das Leben lediglich darum, Körperlich stärker zu werden, und Dominanz auszuüben, dann wäre es sinnvoller gewesen, das Leben beim Manne einzupflanzen. Dem ist aber nicht so. Es sieht also eher so aus, als hätte das Aggressive, das Ego, dem Leben lediglich insofern zu dienen, daß es zwar Gut und Raum zu erobern hat, aber eben nur in so weit, um dem Leben Ort für Empfindsamkeit zu schaffen.

    Auf Dauer gesehen gilt es also, sich so sanft wie möglich in der Welt zu behaupten. Ein Paradox, aber so ist es nun mal, das Leben.

    Der Schöpfer hat dafür gesorgt, daß die Dinosaurier mit ihrer Dominanz von der Erde verschwanden, und er wird auch die neuen Dinosaurier von der Erde fegen. Sie werden es gar nicht merken, das etwas gegen sie im Gange ist, weil sie so sehr im Kampf gegeneinander um die absolute Weltherrschaft gefangen sind, daß es ihnen gar nicht in den Sinn kommt, daß es etwas noch viel viel größeres als sie selbst gibt, welches einen ganz anderen Plan hat.

    Da können sich also die, die ein Leben Miteinander, anstatt ein Leben Gegeneinander anstreben, durchaus Gewiss sein, daß sie auf dem richtigen Weg der Bestimmung des Menschens sind und dementsprechend auch den Schutz der Schöpfung genießen. Selbst durch einen eventuellen Tod hindurch.

    Viele Grüße aus Bremen, Frank.

    AntwortenLöschen